Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Gesundheit

Valentinstag - Tag der Liebenden und der Blumenmafia

Alternativen zum Blumenstrauss mit Schadstoffen

Valentinstag
Valentinstag
Viele Männer stehen am 14. Februar wieder in der Schlange der Blumenläden, um ihrer besseren Hälfte oder derjenigen, die es werden soll, den pflichtgemässen jährlichen Schadstoffcocktail durch einen obligatorischen Rosenstrauss zu überreichen.

Pestizide im Blumenstrauss

Mittlerweile hat sogar die Blumenwirtschaft der Floristen erkannt, dass es an der Zeit ist, der Blumenmafia, die Pestizide unkontrolliert auf Blumen sprüht, den Kampf anzusagen und hat ein eigenes Gütesiegel herausgegeben:

Daher ist man gut beraten, beim Blumenkauf auf Siegel der Initiativen Fair Flowers Fair Plants (FFP) und Flower Label Program Quelle (FLP) zu achten, die belegen, dass die Blumen nicht aus fahrlässigen Herstellungsmethoden mit allerlei Giftcocktails stammen, sondern dass man von gesundheitlichen Gefahren verschont bleibt, wenn man das obligatorische Sträusslein kauft.

Alternative Geschenke mit Phantasie zum Valentinstag

Als Alternative zum schnöden Blumenkauf liesse sich auch ein Wellnesswochenend-Gutschein verschenken,

Massage
Massage
eine Einladung zum Candlelight-Dinner oder auch eine Spende an eine caritative Einrichtung, die statt Blumen im Namen der Liebsten gemacht wurde. Dazu Infomaterial für die Liebste, in deren Namen nun z.B. Haien das Leben gerettet wird, Geschenkpatenschaften, und vielleicht wird ja sogar ein neues, gemeinsames Hobbz daraus, z.B. tauchen. Wer es weniger spaktakulär angehen lassen will, kann der Partnerin auch mit einer heißen Schokoladenmassage (ca. 30 Euro) eine süsse Überraschung bereiten.

Nur fliegen ist schöner

Auch ein Rundflug könnte dem Paar einen Höhenflug garantieren, oder auch einen Kurztrip nach Mallorca, wo bereits die Mandeln in der Blüte stehen, kann man sich gönnen, da die Preise ausserhalb der Saison sehr günstig liegen.

Es geht also nichts über ein bisschen Phantasie, es muss beileibe nicht immer ein Blumenstrauss sein.

Bildnachweis:

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Valentinstag | Gift | Pestizide | Blumenstrauss | Alternative | Ideen | Reise | Massage
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

kommt123
am 11.02.2011 21:42:37 (92.224.96.xxx) Link Kommentar melden
Auf “Befehl” Liebe zu beweisen, reine Geschäftemache.

Man freut man sich das ganze Jahr über kleine Aufmerksamkeiten.


Und der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.
Ich bekomme das ganze Jahr über kleine Aufmerksamkeiten…
Ein exklusives Essen, dann ein romantischer Champagnerabend - bei Kerzenschein, ein nettes Schmuckstück oder ein neues Dessous.

Smile

Blumen habe ich in meinem Garten, da sehen sie auch natürlicher aus als in einer Vase.
286
am 12.02.2011 17:21:36 (141.76.45.xxx) Link Kommentar melden
Auf “Befehl” Liebe zu beweisen, reine Geschäftemache.
So ist es, was hat denn ein künstliches Datum oder ein hastig gekauftes Unkraut mit LIEBE zu tun?
kommt123
am 12.02.2011 19:07:25 (92.224.148.xxx) Link Kommentar melden
@ Dorota

Richtig...Wink

Gefühle kann man nicht auf ein bestimmtes Datum festlegen.
Gefühle sind allgegenwärtig, jede Sekunde, jede Minute, jede Stunde.

365 Tage im Jahr.

Liebe, das ist auch oft nur ein Lächeln, ein Blick, zwischen sich vertrauten Personen, in die Augen.

Liebe ist so vielseitig. Man(n), und auch Frau, hat alle Optionen dieser Welt dieses Gefühl auszuleben und es nicht nur an Valentinstag zum Leben zu erwecken.
Hartmut Holz
am 15.02.2011 16:37:30 (217.80.225.xxx) Link Kommentar melden
Der Valentinstag geht ja auf Valentin, dem Bischof von Terni, zurück. Er wird ja als Patron der Liebenden verehrt. Bereits im Mittelalter glat der 14. Februar als "Tag der Paare".

Im alten Rom gedachte man, am 14. Febrauar, der Göttin Juno, die als Schützerin von Ehe und Familie galt. Frauen und Mütter wurden mit Blumen beschenkt. Diese Verehrung ging dann auf den Valentinstag über.

Im späten Mittelalter gab es den Brauch, junge Paare an diesem Tag durch das Los füreinander zu bestimmen. Sie blieen dann ein Jahr miteinander verbunden.

Wir sehen also, dass Valentinstag keine Erfindung unserer Neuzeit ist. Denn schon unsere Vorfahren kannten den Brauch, dass die Liebste oder auch der
Partner mit Blumen verwöhnt wurde. Aber müssen ja nicht immer Blumen sein.
Ein schöne Schachtel Pralinen oder Marzipan tut es auch.
Peter Maier
am 07.03.2011 21:15:18 (93.219.189.xxx) Link Kommentar melden
ja, es gibt viele gute Alternativen zu den langweiligen Schnittblumen. Es gibt auch die Möglichkeit, auf einen solch absurden Tag wie den "Valentinstag" zu verzichten. Man könnte rund ums Jahr nett zueinander sein und liebevoll miteinander umgehen, als Paar.


Man könnte rund ums Jahr nett zueinander sein und liebevoll ... könnte? Also ich präferiere diesen Umgang seit über 20 Jahren!
kommt123
am 08.03.2011 12:41:53 (92.231.126.xxx) Link Kommentar melden
Chaim am 11.02.2011 16:41:22:

Bei uns hat dieser Tag noch nie irgendeine Rolle gespielt, und Schnittblumen sind ja auch nicht jedermanns Sache.



Blumen verwelken, Liebe blüht das ganze Jahr!
557
am 10.03.2011 09:32:05 (84.19.165.xxx) Link Kommentar melden
Valentinstag, Muttertag, Vatertag usw. sind vor allem Erfindungen, die ein gewisses Maß an Verführung zum Konsum zum Hauptthema haben, dies sogar mit einem recht hohen gesellschaftlichen Konformitätsdruck.

Auch die anderen "Tage der xyz" - wie der vergangene "Internationale Frauentag" - kann man so interpretieren, wenn sie nicht sogar einfach überkommene politische und ideologische Tage sind wie der "Erste Mai": sinnentleert und bedeutungslos.
Hartmut Holz
am 10.03.2011 17:31:47 (217.80.202.xxx) Link Kommentar melden
Die aufgezählten Tage, von Kay Lorey, sind keineswegs alles Erfindungen, die ein gewisse Maß an Konsum hervorrufen.

Am Valentinstag wird dem Heiligen Valentin gedacht und es ist auch ein Tag der Verliebten. Und warum sollte man seiner Liebsten nicht einmal, auch an diesem Tag, ein paar schöne Blumen schenken?

Der Muttertag ist dazu da, die Mutter einmal zu ehren. Denn diese Frauen leisten sehr sehr viel. Sie sind für die lieben Kleinen da und dann auch noch für ihren Mann und auch für die Familienhündin oder Familienhund.

Und der erste Mai hat, gerade in dieser Zeit des Niedrigstlohnes, der prekären Beschäftigungen und Ausbeutung seine Berechtigung. Die Menschen sollten gerade, am ersten Mai gegen diese Art von Ungerechtigkeit auf die Straße gehen.

Also diese ganzen Tage haben auch, in unserer Gesellschaft, ihre Berechtigung.
317
am 10.03.2011 18:36:31 (80.237.225.xxx) Link Kommentar melden
Kay Lorey "Valentinstag, Muttertag, Vatertag usw. sind vor allem Erfindungen, die ein gewisses Maß an Verführung zum Konsum zum Hauptthema haben..."

Smile Ich lasse mich am Valentinstag und am Muttertag gern auch ohne Konsum feiern und verwöhnen...
557
am 11.03.2011 16:52:41 (84.19.165.xxx) Link Kommentar melden
@Annett
Das sei Dir natürlich gegönnt, vor allem dann, wenn es ohne KonsumDRUCK, also als ehrliches Geschenk für Dich - aus frohem und freien Herzen - zelebriert wird!
Seite 1 von 2: 1 2

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
38,292,894 eindeutige Besuche