Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Leute

Ein Deutscher leistet private Entwicklungshilfe in Nord-Thailand

Seit vielen Jahren hilft Ingo Kordon den Ärmsten der Armen

Entwicklungshelfer Ingo Kordon
Entwicklungshelfer Ingo Kordon
In Sanpatong, einem kleinen Dorf bei Chiang Mai in Nord-Thailand, lebt der heute 67jährige deutsche Bauingenieur Ingo Kordon. Und hier leistet er eine enorme „private Entwicklungshilfe“ für Waisenkinder, Behinderte, Alte und andere Bedürftige. Von seiner Arbeit können auch die großen Hilfsorganisationen noch viel lernen – gerade nach dem UNICEF-Skandal…

Als seine beiden Söhne erwachsen waren, heiratete Ingo Kordon eine Thai, verkaufte sein Bauingenieurbüro und Haus, und ging als Entwicklungshelfer einer staatlichen deutschen Entwicklungshilfeorganisation nach Thailand. Schon bald merkte er, dass bei diesen offiziellen Projekten viel Geld verschwendet wurde, Material überteuert gekauft wurde und viel Spendengeld intern (auch für Korruption) hängen blieb und damit nicht der sachgemäßen Verwendung zugeführt werden konnte. Es kam diesbezüglich zu einem Streit zwischen ihm und der Organisation mit dem Resultat, dass ihm gekündigt wurde.

Ingo Kordon blieb in Thailand und baute hier eine private Einmann-Entwicklungshilfe auf, die in den Jahren seiner Tätigkeit schon vielen Bedürftigen, darunter in erster Linie Waisenkindern, Behinderten und Alten, zu Gute kam. Heute hat Ingo Kordon einen zuverlässigen Stamm privater Spender, die ihn regelmäßig mit Geld- und Sachspenden unterstützen. Damit leistet er sinnvolle Entwicklungshilfe zur Selbsthilfe oder finanziert den armen Schulkindern aus den Dörfern der Bergstämme die Schulmilch.

So alle zwei bis drei Monate gibt er einen Bericht heraus, aus dem hervorgeht, was zwischenzeitlich an Spenden eingegangen ist und wie diese sinnvoll eingesetzt wurden. So ist im neuen Bericht zu lesen, wie er eine Familie finanziell unterstützen konnte, die beim Brand ihres Hauses praktisch ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben. Außerdem konnten mit den Spendengeldern einigen armen Kindergartenkindern und Grundschülern die dringend benötigten Anoraks für die Wintermonate gekauft werden.

Wenn auch Sie hier helfen möchten, können Sie unter der nachstehenden Adresse mit Ingo Kordon Kontakt aufnehmen: Ingo Kordon, P.O.Box 15, A. Sanpatong, Chiang Mai 50120, THAILAND

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Thailand | Chiang Mai | Entwicklungshilfe | Hilfe | Armut | Waisenkinder | Spenden
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Norbert Buhl
am 16.02.2009 18:04:30 (195.93.60.xxx) Link Kommentar melden
Ingo Kordon , mir persönlich bekannt und sehr geschätzt ! Alles was man spendet landet bei den Bedürftigen , ohne Abzüge und versteckte Kosten - seine Bücher sind lesenswert und sehr zu empfehlen ,da sie wahre Begebenheiten schildern . Ein Freund , den ich hoffe gesund und munter im Juli 09 in Sanpathong zu treffen !
Michael Wittek
am 30.08.2009 10:34:34 (78.34.179.xxx) Link Kommentar melden
kann mir einer die E Mal Adresse des Herrn Kordon zukommen lassen ?

Danke

Michael Wittek
Alex Mais
am 26.06.2010 12:12:04 (195.93.60.xxx) Link Kommentar melden
Ingo Kordon verstarb leider am 19. Februar 2010 in Nordthailand. Damit haben die Bedürftigen in Nordthailand einen der engagiertesten Helfer vor Ort verloren. Wir werden ihn immer in bester Erinnerung halten.
Alex Mais
am 04.07.2011 15:56:12 (195.93.60.xxx) Link Kommentar melden
Einen ausführlichen Nachruf von Jürgen Eichenlaub für Ingo Kordon finden Sie hier: Nachruf für Ingo Kordon.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.08 Sekunden
36,605,526 eindeutige Besuche