Sonstiges: Verschiedenes

SONGKRAN - das schönste der drei Neujahrsfeste in Thailand

- Die spirituelle Seite der Jahreswende -
15.01.2011 18:49:28 eingesandt von Somsak für OnlineZeitung 24.de

Klassischer Thai-Tanz
Klassischer Thai-Tanz
An Neujahr und den darauf folgenden Tagen wird der Religion in Thailand ganz besondere Bedeutung beigemessen, weshalb viele Thailänder diesen Tag häufig im Tempel verbringen.

Unabhängig davon, ob es das internationale, chinesische oder thailändische Neujahr Songkran ist, der Übergang von einem in das andere Jahr ist für die Thailänder immer ein Grund, zu heiligen Orten wie Tempeln und Chedis im gesamten Königreich zu pilgern, um Buddha, den Meistern und Lehrern des Buddhismus die Ehre zu erweisen und ihnen Anerkennung zu zollen. Bereits früh am Morgen machen sich Besucher der heiligen Stätten auf den Weg, um ihre Opfer in Form von Essensgaben und anderen Almosen wie Kerzen, Blumen, Räucherstäbchen oder Geldspenden zu erbringen. Auch ehrenamtliche Aufgaben werden an Neujahr als Zeichen der Anerkennung und Ausdruck des Dankes häufig übernommen.

Die Jahreswende ist für die Thailänder der perfekte Anlass, um etwas für ihr Karma zu tun, indem sie Mitmenschen verschiedene Dienste erweisen und Spenden erbringen. Im Gegenzug dazu erhoffen sich die Thailänder einen positiven Einfluss auf ihr zukünftiges Leben und ihre Wiedergeburten, an die sie traditionell glauben. Erworbene Verdienste und gute Taten können im Sinne eines besseren Karmas auch an nahe stehende, geliebte oder sogar bereits verstorbene Personen weitergegeben werden. Diese Geste des Teilens gilt in der thailändischen Gesellschaft als Zeichen von Großzügigkeit und Familienloyalität, typische Elemente der Mentalität der Thailänder.

Hanuman, Khon-Maskentanz
Hanuman, Khon-Maskentanz
Bereits am 3. Februar 2011 finden in Thailand schon die nächsten Neujahrsfeierlichkeiten statt: Dann nämlich wird nach der chinesischen Zeitrechnung das Jahr des Metallhasen begrüßt und ganze 15 Tage lang mit Feuerwerkskörpern, bunten Prozessionen und ausgelassenen Straßenfesten gefeiert. Als Zentrum der chinesischen Neujahrsfeierlichkeiten gilt die Yaowarat Road in Bangkoks Chinatown, wo eine Vielzahl an chinesischen Köstlichkeiten angeboten wird. Aber auch die Feierlichkeiten in der Provinz Nakhon Sawan nordwestlich von Bangkok ziehen jedes Jahr viele Besucher an. Als riesige Löwen und Drachen verkleidete Menschen tanzen mit Trommeln und Becken in einer Parade durch die Straßen der Stadt. Auch in Phuket Town feiert die chinesische Gemeinschaft das neue Jahr mit Paraden, Feuerwerk und natürlich vielen kulinarischen Köstlichkeiten.

Im Frühjahr, nämlich vom 13.-15. April, wird sodann das traditionelle thailändische Neujahrsfest Songkran oder auch "Wasserfest" begangen. Es findet genau zur Frühlingstagundnachtgleiche statt. Die gläubigen Thai säubern dann ihre Häuser und legen ihre schönsten Kleider an, als Zeichen des Neubeginns. Die Buddhastatuen ihrer Hausaltäre werden mit parfümierten Wasser gebadet und die Mönche reinigen in Zeremonien die Statuen in den Tempeln.

Auch in diesen Tagen ziehen die gläubigen Buddhisten zu ihren heiligen Stätten um zu beten, Gaben darzureichen und die Mönche mit Essen zu versorgen und sie zu baden oder mit Wasser zu besprengen. Auch die jüngeren bespritzen die älteren um ihnen damit Achtung und Dank zu bekunden. Viele weitere Songkranbräuche haben sich im Laufe der Jahrhunderte herausgebildet, so zum Beispiel das Freilassen von Vögeln und Fischen oder das Bauen von Sandpagoden auf dem Tempelgelände. An den Abenden finden dann die weltlichen Festivitäten statt. Musikdarbietungen, Tanz, Paraden und Umzüge, Shows.

Khon - Maskentanz
Khon - Maskentanz
Auch bei uns in Deutschland kann man Songkranfeste besuchen. Das größte findet alljährlich in Bergheim bei Köln statt, wo sich jeweils ca. 700 deutsche und thailändische Gäste einfinden. Eine gute Gelegenheit ein kleines Stück Thailand zu erleben und einzutauchen in die thailändische Lebensart. Geboten wird ein reichhaltiges Kulturprogramm : klassischer Thai-Tanz, Volkstanzgruppe, Vorführung der alten Waffenkampfkunst Krabbi Krabong, Khon-Maskentanz, Songkran-König-Wettbewerb, thai und deutsche Liveband, Tombola (Flugticket nach Thailan), Thailand Basar, kulinarische Spezialitäten an vielen Ständen.

Weitere Infos zum Fest in Bergheim

www.songkrangmxho...

oder bei : Somnuc Larpwaj, Nelly-Sachs-Weg 24, 50170 Kerpen, 02273-949723,

Lesen Sie dazu auch: