Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Kultur & Religion

Von Verschwörungen und Verschwörungstheorien

Bin auch ich ein Verschwörungstheoretiker?

Kölner Dreikönigsschrein.
Kölner Dreikönigsschrein.
Erstaunlicherweise brach ausgerechnet an diesem ersten Adventwochenende eine heiße Diskussion zu meinem am 17.08.2010 veröffentlichten Artikel Der Verschwörungswahnsinn um den 11. September 2001 aus. Bei der heutigen, erneuten Beschäftigung mit dem Thema wurde mir bewusst: Eigentlich bin ich ja auch ein Verschwörungstheoretiker – oder nicht?

Jedenfalls behaupte ich doch bereits im Titel meines im Frühjahr erschienenen Buches: Das Mittelalter war ganz anders. Damit stelle ich viele offizielle Darstellungen zum (besonders deutschen) Mittelalter in Frage und führe Indizien und Belege an, die dieser offiziellen Darstellung, wie wir sie in der Schule gelehrt bekommen, widersprechen.

Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den so genannten Heiligen Drei Königen. Die (im wahrsten Sinne des Wortes) Geschichte um sie ist ja in dieser Zeit, der Weihnachtszeit, wieder auf der aktuellen Tagesordnung. Bei diesen soll es sich ja bekanntlich um die „Weisen aus dem Morgenland“ gehandelt haben, die den neugeborenen Jesus besuchten und ihm huldigten.

Hier fangen die Ungereimtheiten der vatikanischen Darstellungen bereits an. In keiner Stelle der Bibel ist die Rede von Königen. Dazu wurden die Weisen – aus nicht nachvollziehbaren Gründen – erst nach Jahrhunderten. Und auch „spricht“ die Bibel lediglich von Weisen, ohne aber überhaupt deren Zahl zu nennen.

Eine der größten und wichtigsten Reliquien der katholischen Kirche sind eben diese Heiligen Drei Könige bzw. ihre (angeblichen) Gebeine, die heute im Dreikönigsschrein im (eigens dafür gebauten) Kölner Dom liegen (sollen). Doch kann die Geschichte dieser Gebeine nicht nachgeprüft werden. Bekannt ist lediglich, dass diese Gebeine während eines Italienfeldzuges im 12. Jahrhundert von dem Kölner Erzbischof Rainald von Dassel von Mailand nach Köln gebracht wurden.

Ihre weitere Vergangenheit sei, so berichten Legenden, wie folgt: Um das Jahr 326 soll die Heilige Helena († 330), die die Mutter des Kaisers Konstantin I. (um 280 - 337) war, sie während einer Pilgerfahrt durch Palästina gefunden und dann nach Konstantinopel mitgenommen haben.

Eine Legende aus dem 12. Jahrhundert berichtet, dass der Mailänder Bischof Eustorgius († um 350) die Gebeine der Heiligen Drei Könige ein paar Jahre nach ihrer Ankunft in Konstantinopel, noch im 4. Jahrhundert, als Geschenk des Kaisers Konstantin I. erhielt und sie danach auch persönlich zu seinem Bischofssitz in Mailand überführt haben soll.

Ansonsten verliert sich dann geschichtshistorisch jede Spur und der Vatikan hüllt sich in Stillschweigen. Viele kirchliche Legen um die Heiligen Drei Könige sind widersprüchlich – auch widersprüchlich zu den wissenschaftlichen Untersuchungen der Reliquien.

All dies habe ich in meinem Buch ausführlich und nachvollziehbar dargestellt. Und somit zweifele ich ein gültiges Weltbild an und behaupte: Es war alles ganz anders. Bin ich jetzt ein Verschwörungstheoretiker? – Oder sind die Verschwörer im Vatikan?

Fotolegende: Der Kölner Dreikönigsschrein - Gegenstand einer der größten Verschwörungen in der Geschichte des Christentums? Foto: magicpen, Pixelio.de.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Verschwörung | Verschwörer | Verschwörungstheorie | Verschwörungstheoretiker | Mittelalter | Heilige Drei Könige | Vatikan
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

MarBrun
am 28.11.2010 17:32:57 (212.23.105.xxx) Link Kommentar melden
Es soll ja auch eine größere Anzahl an Nägeln geben, an denen der Herr am Kreuz befestigt war. Auch gibt es wohl eine erhebliche Anzahl an Grabtüchern und auch an "heiligen" Lanzen. Wenn man das Holzkreuz ordentlich zerkleinert, dann könnte man mit Sicherheit auf die über eine Million Holzsplitter kommen, die derzeit wohl im Umlauf sind.

Es scheint aber von ernormer wichtigkeit zu sein, an etwas zu glauben.
Andersgläubige (nicht nur im kirchlichen Sinn) zweifeln dies immer sehr gerne an.


Auch könnte man daran zweifeln, ob dieser Artikel wirklich keine Werbung für ein wohl sehr interesantes Buch ist, welche sich leider noch nicht zum rezensieren auf meinem Tisch hatte. Wink
266
am 28.11.2010 17:34:28 (91.214.168.xxx) Link Kommentar melden
Das ganze Christentum basiert natürlich letzten Endes auf einer Verschwörungstheorie. Oder, man könnte auch sagen, es ist eine.
522
am 28.11.2010 18:14:55 (93.219.176.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Gelöscht von Argusauge am 28.11.2010 19:53:25.
522
am 28.11.2010 18:28:21 (93.219.176.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Gelöscht von Argusauge am 28.11.2010 19:53:31.
522
am 28.11.2010 19:20:59 (93.219.176.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Gelöscht von Argusauge am 28.11.2010 19:53:52.
349
am 28.11.2010 19:27:43 (212.227.103.xxx) Link Kommentar melden
Religionen sind nicht mit dem Verstand zu beurteilen. Daher sind die beschriebenen Widersprüche doch kein Wunder.
522
am 28.11.2010 19:31:38 (93.219.176.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Gelöscht von Argusauge am 28.11.2010 20:36:03.
266
am 29.11.2010 17:40:11 (91.214.168.xxx) Link Kommentar melden
Im Prinzip ist das doch alles sehr klar definiert:

Grundlage einer Verschwörungstheorie ist nach dem Modell von Thomas Grüter der Verschwörungsglaube, d. h. der Verdacht, dass eine Personengruppe heimlich Böses plant. Stärker ausgearbeitet als der Verschwörungsglaube ist die Verschwörungslegende, die bestimmte Ereignisse als Ergebnis eines Komplotts erklärt, ohne dies jedoch schlüssig zu beweisen. Die Verschwörungstheorie schließlich bündelt Verdacht und Legenden zu einem fest gefügten System.

http://www.gwup.o...gstheorien

Als agnostischer Rationalist sind mir Religion wie Verschwörungstheorie leider fremd; vielleicht ein genetischer Defekt meinerseits?
286
am 29.11.2010 21:12:42 (141.76.45.xxx) Link Kommentar melden
Als agnostischer Rationalist sind mir Religion wie Verschwörungstheorie leider fremd; vielleicht ein genetischer Defekt meinerseits?

Nein, ich denke nicht, dass es daran liegt.

Verschwörungstheorien werden entweder von Rattenfängern oder von losern konstruiert.
286
am 29.11.2010 22:46:56 (141.76.45.xxx) Link Kommentar melden
Stimmt. Aber es ist doch ganz einfach.

My favorites. Die 21 besten Verschwörungstheorien
Seite 1 von 3: 1 2 3

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
39,910,700 eindeutige Besuche