Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Zu Hause

Neues von Max und Moritz

Wie man aus Schaden klug wird und die Auswirkungen auf die Kommunikation

Lehrer Lämpel
Lehrer Lämpel
Man ist immer so alt, wie man sich fühlt

Diesen Spruch kennt sicher jeder, normalerweise wird er gerne von (älteren) Menschen benutzt, die ihr Alter – aus welchem Grund auch immer – relativieren wollen. Diese Menschen haben bemerkt, dass man die Jahre mit zunehmendem Alter schneller vorbeifliegen sieht als in jungen Jahren, und das wollen sie durch diesen Spruch etwas kompensieren. Da dies alles ohnehin subjektiv und willkürlich ist, kann man ihnen das natürlich nicht verübeln. – Nach dem vor einiger Zeit gegebenen Bericht über ein amüsantes Erlebnis, das der Vater von Gandalf und Galahad als Zaungast erleben durfte („Neulich an der Kinokasse“) ereignete sich in der Zwischenzeit die nicht minder amüsante Fortsetzung. Auch diese Geschichte ist übrigens keinesfalls erfunden, jedes Wort ist wahr. Es ist eine Geschichte über die Wahrheit und die Kommunikation. Und wie im Märchen gibt es auch in dieser Geschichte natürlich wieder eine Moral.

Die beiden Freunde von Gandalf und Galahad namens Max und Moritz, mittlerweile 14 und 12 Jahre alt, kamen eines Tages auf die Idee, dass ihr Taschengeld zu gering sei. Da Großeltern und Onkels sowie Tanten bereits „abgeschöpft“ waren und Verhandlungen mit den Eltern trotz hilfreicher verhandlungstaktischer Hinweise durch den hier gern beratend zur Seite stehenden Vater von Gandalf und Galahad nicht zum gewünschten Erfolg in der angestrebten Höhe führten, suchten Max und Moritz also nach einer ertragreichen Alternative. Autos waschen, Rasenmähen oder Babysitting wurden nach einigen Diskussionen als zu mühselig und vor allem als, so wörtlich, „uncool“ verworfen. Die Generallinie der beiden war: so wenig wie möglich dafür tun, gute Bezahlung, ehrliche Arbeit, dauerhafte Tätigkeit und hohes soziales Ansehen. Der Vater von Gandalf und Galahad staunte nicht schlecht über diese klar ausgeprägte Werteorientierung. Wie so oft kam dann der Zufall zu Hilfe. Ein älterer Jugendlicher aus demselben Viertel, nennen wir ihn einfach mal Simon, hatte für seinen bisherigen Job, nämlich das Austragen von Werbezeitungen, nicht mehr so ganz die rechte Lust. Da er sich eher für seine erste Freundin interessierte, was bekanntlich viel Zeit braucht, suchte er Mitstreiter für seinen Job als Werbemittel-Austräger.

Lebenslanges Lernen
Lebenslanges Lernen
An diesem Punkt kommt die Erfahrung, die Max und Moritz an der Kinokasse gesammelt haben, zu einer schönen Umsetzung, die die intelligente intellektuelle Verarbeitung des Problems zeigt. Max erkundigt sich nämlich als erstes telefonisch bei dem betreffenden Verlag, ab welchem Alter man solche Jobs übernehmen darf (erst ab 16 Jahren), dann erkundigt er sich, ob man sich auch von Jüngeren (Freunden, Geschwistern usw.) dabei helfen lassen darf. Die Dame am Telefon erklärt, das sei ihr egal, solange sie einen Vertragspartner über 16 hat, mit dem sie das alles abwickelt, und der braucht dafür ohnehin die Einwilligung der Eltern.

Gesagt, getan. Nach einer gewissen Einarbeitung teilten sich Max und Moritz zusammen mit Simon die Arbeit, was pro Arbeitswoche für jeden etwa zwei Stunden bedeutete. Das Geld wurde ehrlich durch drei geteilt. Ein Vierteljahr später hatte Simon eigentlich gar keine Zeit und Lust mehr, was für Max und Moritz natürlich willkommen war: der Vertrag wurde über Simon abgewickelt, und Max und Moritz machten halbe-halbe. Dafür helfen sie Simon gelegentlich im Garten oder beim Fegen der Straße. So sind alle zufrieden, und der Vater von Gandalf und Galahad freut sich über die Klugheit und unternehmerische Zielstrebigkeit der Jugend. Und den eingangs zitierten Satz könnte man auch anders formulieren:

Man ist immer so erwachsen, wie man sich benimmt!

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Kommunikation | Erziehung | Gandalf | Galahad | Märchen | Moral | Max und Moritz | Lernen
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

kommt123
am 27.11.2010 12:49:19 (92.230.248.xxx) Link Kommentar melden
Eine wundervolle Idee, was wieder einmal beweist:
Erwachsensein ist keine Frage des Alters.

Es ist eine Einstellung, eine Einstellung zum Leben und zu sich selbst.
266
am 27.11.2010 14:01:28 (91.214.168.xxx) Link Kommentar melden
Dummheit besteht ja bekanntlich darin, denselben Fehler mehr als einmal zu machen!
349
am 28.11.2010 19:23:02 (212.227.103.xxx) Link Kommentar melden
Mir gefiel das Vorgehen und die Entwicklung auch. Smile
522
am 28.11.2010 19:33:13 (93.219.176.xxx) Link Kommentar melden
ein sehr schlechtes Beispiel bezüglich Max und Moritz - - ich mochte die noch nie - immer haben sie nur geärgert - und lustig waren die noch nie - sorry an Busch
522
am 28.11.2010 19:35:32 (93.219.176.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Gelöscht von Argusauge am 28.11.2010 19:59:32.
522
am 28.11.2010 19:35:51 (93.219.176.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Gelöscht von Argusauge am 28.11.2010 19:59:45.
349
am 29.11.2010 09:37:29 (212.227.103.xxx) Link Kommentar melden
Max und Moritz - - ich mochte die noch nie - immer haben sie nur geärgert - und lustig waren die noch nie - sorry an Busch
Smile Dem Herrn Busch wird es egal sein.

Die beiden Figuren in diesen Cartoons von W.B. sind doch stilisiert. Man sollte das nicht zu wörtlich nehmen, diese Geschichten, wie auch den Struwwelpeter usw.

Zum Ausgleich hier mal andere: http://www.cartoo...links.html
286
am 29.11.2010 21:17:42 (141.76.45.xxx) Link Kommentar melden
Ich habe die beiden immer gern gehabt. Richtig gemocht. Max und Moritz, die sind fast so frech wie ich... Smile
Gino Dino
am 29.11.2010 23:01:53 (84.59.48.xxx) Link Kommentar melden
„Man ist immer so erwachsen, wie man sich benimmt!“

Genial, dieser Satz.
286
am 03.12.2010 21:04:50 (141.76.45.xxx) Link Kommentar melden
Max und Moritz mochte ich schon immer, das sind krasse Geschichten, eine Metapher auf Unangepasstheit Wink
Seite 1 von 2: 1 2

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.18 Sekunden
32,637,050 eindeutige Besuche