Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Verschiedenes

Mordauftrag vom Polizisten?

Ein Überfall mit Schlägerei auf einem fremden Grundstück wurde von einem Polizisten angezettelt

Kann man das nun glauben, was in der Überschrift da steht. Nun das ist jedem jetzt selbst überlassen. Allerdings sprechen die Beweise und Merkmale sehr dafür. Es wurde auch von dem Polizisten schon mehrmals angekündigt. So ist es jetzt die Drohung wahr geworden und der Versuch wurde unternommen. Das mit Worten hier kurz zu fassen ist nicht mehr möglich und so muss auch ein Fachausdruck verwiesen werden welcher auch im Internet bei den Suchmaschinen gut zu finden ist. Das Suchwort ist Pechvogel und hierbei kann man die gesamte Geschichte lesen.

Aber erst mal in Kurzzügen. Man hat einen Polizisten einmal wegen Ruhestörung angezeigt. Dieser klagte dann gegen uns mit Schadenersatz und Schmerzensgeld und vor der Gericht fiel dann noch der Satz: Jetzt macht er die totale Vernichtung. Dann folgten Strafbefehle gegen mich und meine Eltern und wir konnten uns nicht mehr wehren. Die gesamte Nachbarschaft wurde aufgehetzt und man provozierte und fingierte Sachen und Dinge, so dass wir mit Strafanzeigen nur noch bombardiert wurden. Doch dies war nicht genug, denn eines Tages wurde jemand auf uns angesetzt. Dieser hatte meine Eltern und mich auf unserem Grundstück dann vier mal überfallen, geschlagen und beinahe hätte meine Mutter hier schon einen Herzinfarkt durch die Überfälle bekommen. Sogar ins Haus ist dieser zu uns eingedrungen. Dass er vom Polizisten aufgehetzt wurde ist beweisbar anhand von Videoaufzeichnungen und auch ein Strafbefehl ist gegen diesen Angreifer durchgegangen. Sogar vorbestraft ist jener schon wegen dieser Delikte. So wurden wir von dem Angreifer aber auch öffentlich verfolgt und jedes Mal angegriffen, so dass insgesamt über 30 Anzeigen von uns bei der Polizei eingegangen sind. Insgesamt an kuriosen Fällen welche von dem Angreifer ausgingen waren ist über 240 (sorry die Zahlt stimmt).

Nun wurden wir dann wieder auf unserem Grundstück überfallen, zusammengeschlagen, wie im Video schon mal einsehbar ist. Doch damit nicht genug, denn mit Hilfe des Polizisten hat man mich, weil ich mich auf dem eigenen Grundstück wehrte, in Haft genommen wegen versuchter Tötung. Mit Zeugen wurde das so hingedreht. Bei der Gerichtsverhandlung stellte sich dann die Wahrheit durch das Überwachungsvideo heraus und mein Verfahren wurde eingestellt. Die Schlägerin wurde verurteilt mit einem Strafbefehl und der Angreifer wurde mit EUR 200,-- das verfahren eingestellt.

Nun kommt es aber, dass man uns jetzt auch verklagt wegen Schadenersatz und Schmerzensgeld und macht die Schussverletzungen geltend. Die Gerichtsverhandlung meiner Mutter gegen die Schlägerin wurde zuerst schon dreimal verlängert, weil die Schlägerin nicht konnte, mittlerweile wurde dann die zweite Gerichtsverhandlung anberaumt und auch dieser Termin wurde nun wieder durch die Schlägerin verschoben.

Damit aber nicht genug, denn auch das Fernsehen interessierte sich nun dafür und wollte hier einen Bericht erstatten. Doch der Polizist wurde auch interviewet und so kam dann ein Bericht zustande, dass es besser nicht mehr geht. Hier zum Video vom Beitrag Beitrag

Jetzt muss man nun auch ProSieben verklagen denn der Beitrag ist nur noch eine Verleumdung und nicht mehr sachlich.

Und mittlerweile wird der ganze Fall nun ein Politikum.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Pechvogel | Nachbarschaftsstreit
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
38,635,513 eindeutige Besuche