Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Wirtschaft & Finanzen: Deutschland

Wenn der Götterbote schlampt…

Wie gut sind Paketdienste wirklich? – Immer Ärger mit dem Zusteller

Hermes, der Götterbote.
Hermes, der Götterbote.
Kennen Sie das auch? Sie warten auf eine Paketsendung und die kommt einfach nicht an. Die Versprechen der Paketdienste für kürzeste Laufzeiten werden immer seltener nicht eingehalten. Woran liegt das? Ist der Absender des Pakets der Schuldige, weil er das Paket entgegen seinem Versprechen erst viel später abgeschickt hat? Oder liegt das Verschulden bei den Paketdiensten? Gerade auch in der letzten Zeit war das Thema wieder medienaktuell.

Da gibt es beispielsweise den Hermes Versand. Seinen Namen hat er von Hermes, dem Götterboten aus der griechischen Mythologie. Klingt doch gut und soll Vertrauen erwecken. Zudem ist der Hermes Versand deutlich günstiger als die Post mit ihren DHL-Paketen. Doch während die Postpakete im Regelfall innerhalb von zwei Tagen beim Empfänger sind, habe ich noch kein Hermes-Paket erhalten, das schneller als sechs bis acht Tage nach dem Versandausgang bei mir ankam.

Und so sind die diversen Internetforen voll von frustrierten Hermeskunden, die öffentlich ihren Unmut äußern. Das liest sich dann zum Beispiel so: „die sind superlahm, habe bisher 9 Pakete verschickt, keines kam schneller als in sechs Tagen an. Die ‚Spitzenzeit’ betrug 23 Tage.“

Auch wird berichtet, dass die Paketzusteller der diversen Dienste einfach weiterfahren, wenn sie keinen Parkplatz finden und die Pakete als nicht zustellbar wieder in der Filiale abgeben – ohne dass der Empfänger eine Nachricht erhält. Das betrifft nicht nur den Hermes Versand, sondern gilt für alle Paketdienste einschließlich der Post. Jüngstes DHL-Beispiel:

Letzten Monat bestellte ich Mittwochmorgens etwas für die Firma, was ich am Mittwoch der folgenden Woche benötigte. Die Firma versprach die Lieferung noch am gleichen Tag abzusenden. Alle bisherigen Lieferungen kamen auch innerhalb von (spätestens) zwei Tagen bei uns an. Doch diesmal vergingen die Tage, ohne dass der „Götterbote“ (diesmal allerdings von der Post) bei uns klingelte.

Am Montag rief ich bei der Firma an. Es wurde bestätigt, dass die Sendung noch am Mittwoch auf die Post gegangen war. Man recherchierte über die Sendungsverfolgung. Dabei kam heraus, dass die Sendung bereits am Donnerstag (also einen Tag nach Bestellung und Versand) hätte ausgeliefert werden sollen, man bei uns jedoch angeblich niemanden angetroffen hatte. Nun läge die Sendung abholbereit bei unserer hiesigen Post. Sogar die Uhrzeit, zu der man bei uns niemanden angetroffen haben will, war angegeben: 13.30 Uhr.

Zu diesem Zeitpunkt war ich im Büro. Selbst in den Wohnungen war überall jemand. Niemand hat irgendwo im Haus zur angegebenen Zeit (plus/minus eine Stunde) geklingelt. Auch wurde nirgends eine Benachrichtigungskarte hinterlassen! Da muss ich doch einfach davon ausgehen, dass da auch niemand geklingelt hat. Und hätte jemand vor der Haustür gestanden, warum sollte dann keine Benachrichtigung hinterlegt worden sein?

Ob Hermes Versand, Post/DHL oder wie sie sonst noch alle heißen, die tun sich alle nicht weh. Geschlampt wird schon mal bei allen. Und so fällt mir dazu nur noch der aus der TV-Werbung bekannte Spruch ein: Immer? – Nicht immer, aber immer öfter…

Fotolegende: Hermes, der Götterbote. Fotoquelle: Meyers Konversationslexikon (4. Auflage 1885-90), via Wikipedia, gemeinfrei.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Götterbote | Hermes | griechische Mythologie | Pakete | Post | DHL
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Hartmut Holz
am 08.10.2010 17:18:41 (217.80.202.xxx) Link Kommentar melden
Mit der guten alten Post kommen Päckchen oder Pakete immer pünktlich an.

Aber weil gerade von Hermes die Rede war, da habe ich folgendes zu berichten:
Ich bin Kunde beim Weltbild Verlag und hatte eine oder mehrere CD's bestellt und die kamen einfach nicht an.

Meine Nachfrage, bei Weltbild, ergab dann, dass die Firma Hermes mit Auslieferung der bestellten Ware beauftragt worden ist. Und auch nach der Anmahnung, dass die bestellte Ware nun endlich einmal ausgeliefert werden soll tat sich einfach rein gar nichts.

Mittlerweile hat der Weltbild Verlag wieder DHL - Also die Post beauftragt die Päckchen oder Pakete auszuliefern. Und seit dem kommt die bestellte Ware wieder pünktlich an.
506
am 09.10.2010 10:39:58 (124.160.102.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Gelöscht von OZ24 am 09.10.2010 11:16:28.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
37,675,537 eindeutige Besuche