Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Internet: Rund ums Internet

Die Mafia auf Facebook, Myspace und co!

Auch die Mafia entdeckt die vorzüge von Sozialen Netzwerken.

Profil eines Mafioso auf wer-kennt-wen
Profil eines Mafioso auf wer-kennt-wen
Millionen von Menschen klicken sich tagtäglich auf den Seiten der sogenannten Sozialen Netzwerke (social networks) ein um ihre Post zu lesen, Freunde zu treffen oder ihre Mitmenschen über alltägliches zu informieren.

Längst zählen die Sozialen Netzwerke zu einer der am stärksten wachsenden Gemeinschaft im Internet und ein Ende des Booms ist nach wie vor nicht zu erkennen.

Egal ob die amerikanischen Seiten wie MySpace oder Facebook oder auch deutsche Communities wie Lokalisten, Wer kennt wen oder MeinVZ; Die Gemeinde der social networker wächst und wächst und immermehr Menschen finden sich auf den Seiten der Netzwerke ein. Doch auch für die Mafia bieten diese Netzwerke alle vorzüge, wie bekannt wurde tummeln sich auf weltweiten sozialen Netzwerken bereits mehrere Mafiosi mit eigenen Profilen herum. Bisher am meisten genutzt wurde von der Mafia Facebook, doch vorallem europäische und deutsche Netzwerke kommen immer mehr in Beliebtheit der Mafia. Grund: gerade deutsche Communities bieten ein hohes Maß an Sicherheit und Datenschutz. So werden zum Beispiel Seiten wie Wer kennt wen oder Lokalisten benutzt, um interne Kommunikation zwischen den Mafiosi sicherzustellen.

gelöschtes Profil eines weiteren Mafioso auf wer-k
gelöschtes Profil eines weiteren Mafioso auf wer-k
Meist mit Pseudonymen oder fremden Fotos gestalten die Mafia Mitglieder ihre Profile meist schlicht und Wortkarg. Denn Grund für zuviele Angaben im Profil gibt es keine, denn einzig die Nutzung der gesicherten Nachrichtenübermittlung zählt hier. Laut Schätzungen nutzten bereits 3 von 10 Mafiosi die sozialen Netzwerke für interne Unterhaltungen, Tendenz steigend. Erste Reaktionen von Seiten der Betreiber gab es bereits, prominentestes Mitglied: Bernado Provenzano, das Oberhaupt der Cosa Nostra, der sizilianischen Mafia betrieb ein Profil bei Facebook, welches jedoch gesperrt und gelöscht wurde. Auch deutsche Betreiber reagierten auf diverse "Mafia Profile", so wurden mehrere Profile bei Wer kennt wen, Lokalisten und MeinVZ bereits gesperrt und gelöscht. Auf den Seiten von wer-kennt-wen wurden 7 Profile von Mitgliedern der amerikanischen Mafia La Cosa Nostra gelöscht, darunter einige Hochrangige Mafiamitglieder. Vorallem die Mafiasektion aus Seattle, Bundesstaat Washington nutze die deutschen sozialen Netzwerke zur internen Kommunikation.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Mafia | Myspace | Facebook | social networks | wer-kennt-wen | lokalisten | MeinVZ | La Cosa Nostra | Seattle Mafia | Cosa Nostra | Soziale Netzwerke | Internet community
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

204
am 09.09.2010 18:36:17 (84.174.37.xxx) Link Kommentar melden
http://www.orato.com/world-affairs/social-mafia-networks
483
am 10.09.2010 06:00:12 (124.160.102.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Gelöscht von OZ24 am 10.09.2010 08:31:05.
266
am 10.09.2010 08:24:57 (91.214.168.xxx) Link Kommentar melden
Kaum überraschend. Terroristen nutzen doch seit Jahren diese Netzwerke, wie auch die islamischen Terroristen des Massenmords am 11. September 2001.

Und mit Google Earth kann man die Topographie des Ortes eines geplanten Anschlags perfekt sondieren, auch das geschieht seit langem, darin sind die Terrorgruppen im Libanon und im Gazastreifen sehr geübt.
Hartmut Holz
am 13.09.2010 16:59:32 (217.80.224.xxx) Link Kommentar melden
Es bleibt doch jedem freigestellt, ob er dieses Medium nutzen möchte oder nicht.

Also, für mich kommt Face Book auf keinen Falll in Frage.
Sebastian
am 06.05.2013 13:57:03 (37.5.53.xxx) Link Kommentar melden
Wahrscheinlich haben die Mitglieder der Mafia ihre Freunde umgebracht und suchen jetzt nach neue Freunde xD HAHA

Unfassbar!Grin

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden
40,684,025 eindeutige Besuche