Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Witziges & Skurriles

Pakistan, Taliban, Kannitverstan

Wie man es macht, ist's verkehrt...

Ohne Worte
Ohne Worte
Dümmer geht's immer: Da macht Pakistan endlich mal was Vernünftiges und das absolut Richtige, nämlich den Taliban an den Kragen zu gehen, was man sich doch die ganze Zeit über gewünscht hat. Aber bei deutschen Nachrichtenagenturen findet das wenig Gnade:

Pakistan stört Friedensdialog

Mit Festnahmen einflussreicher Taliban hat Pakistan die Gespräche zwischen Kabul und den Aufständischen torpediert. Afghanistan zeigte sich angesichts dieser andauernden Einmischung erbost.

Oh weh, die ganz arg bösen Pakistani! Verhaften sie einfach die ganz doll lieben Talibani! Und bringen so den fast greifbaren „Frieden“ in Afghanistan zum Erliegen! Und zwar „andauernd“, das ist ja wohl der Gipfel!!!

Jetzt aber erst mal kurz vorweg ganz dumm gefragt: wenn in Pakistan jemand festgenommen wird, wieso ist das eine Einmischung in afghanische Politik? Hat sich Deutschland in innerschweizerische Angelegenheiten eingemischt, als der einer Vergewaltigung und anderer Delikte beschuldigte Jörg Kachelmann in Mannheim inhaftiert wurde? Oder war das etwa die deutsche Rache für die Einmischung der Schweizer in die US-amerikanische Strafverfolgung bei Roman Polanski? Aber wäre das wiederum nicht eine deutsche Einmischung in schweizerische Angelegenheiten sowie außerdem noch in die der USA?

Das Geheul der Nachrichtenagenturen erinnert doch ein bißchen an die von Johann Peter Hebel im Rheinländischen Hausfreund erzählten Geschichte vom etwas unbedarften jungen Handwerksburschen aus Württemberg, der in die damalige Weltstadt Amsterdam reist und auf alle seine Fragen nach den Eigentümern der erstaunlichen Schiffe, kostbaren Waren und prächtigen Häuser als Antwort die „Kannitverstan“ erhält, woraus er messerscharf schließt, das müsse der Name des reichen Mannes sein, dem all dies gehöre...

  • Die Geschichte vom „Kannitverstan“ online lesen im Projekt Gutenberg

Man sollte es nicht für möglich halten. Da verstehen sogenannte Journalisten – genauer genommen sind das ja nur Agentur-Meldungs-Abschreiber – mal wieder nichts, posaunen aber ihre Bildungs- und Ahnungslosigkeit lautstark triumphierend in die Welt.

Sie können es nicht verstehen, daß es mit Taliban, mit Hisbollah, mit Hamas und ähnlichen Terror-Dummbatzen keine Gespräche gibt. Schon gar keine Friedensverhandlungen. – Manche Leute sind wirklich zu dumm, um einen Eimer Wasser umzuschütten!

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Pakistan | Taliban | Islamismus | Terror | Spieltheorie
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

353
am 25.08.2010 10:19:26 (178.1.31.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Gelöscht von Argusauge am 25.08.2010 10:46:49.
kommt123
am 25.08.2010 10:42:04 (92.230.248.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Gelöscht von Argusauge am 25.08.2010 10:46:59.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.08 Sekunden
38,865,835 eindeutige Besuche