Politik: Welt

Der Verschwörungswahnsinn um den 11. September 2001

Wie sich kranke Fanatiker ihr Verschwörungsmodell zurechtbiegen
17.08.2010 15:39:50 eingesandt von Alex Mais für OnlineZeitung 24.de

In gut drei Wochen jährt sich der katastrophale Terroranschlag vom 11. September 2001 zum neunten Mal. Noch immer halten sich hartnäckig diverse Verschwörungstheorien. Im Internet weit verbreitet ist nachstehender Text, der ursprünglich als Spam-Email die Runden machte. Betroffen von diesem hanebüchenen Unsinn sind auch viele npage-Homepage-Inhaber, die darauf reingefallen sind. Das Fatale an der Sache ist, dass (fast) von jedem, der diesen Text eingestellt hat, auch noch dazu aufgerufen wird diesen zu kopieren und auch auf der eigenen Homepage einzustellen.

Hier der Original-Wortlaut des Verschwörungsunsinns:

…Zufall? - Neu York City hat 11 Buchstaben. Afghanistan hat 11 Buchstaben. Ramsin Yuseb (der Terrorist, der bereits 1993 damit drohte, die Zwillingstürme zu zerstören) hat 11 Buchstaben. George W. Bush hat ebenfalls 11 Buchstaben. Könnte ein seltsamer Zufall sein, aber es kommt noch mehr:

1) New York ist der 11. Staat der USA. 2) Dass erste Flugzeug, das in einen der Türme flog, hat die Flugnummer 11. 3) Dieser Flug hatte 92 Passagiere. 9+2=11. 4) Flugnummer 77, das ebenfalls in einen der Türme flog, hatte 65 Passagiere. 6+5=11. 5) Diese Tragödie fand am 11. September statt. Oder, wie es heute genannt wird, 9/11. 9+1+1=11. Kein Zufall? Lies weiter und denk darüber nach... 6) Das Datum entspricht der Telefonnummer des amerikanischen Rettungsdienstes 911. 9+1+1=11. 7) Insgesamt betrug die Anzahl aller Opfer in den entführten Flugzeugen 254. 2+5+4=11. 8) Der 11. September ist der 254. Tag im Kalender. Und wieder 2+5+4=11. 9) Das Bombenattentat in Madrid fand am 3.11.2004 statt. 3+1+1+2+0+0+4=11. 10) Diese Tragödie fand genau 911 Tage nach dem Attentat auf das WTC statt. Wieder 911, wieder 9/11, wieder 9+1+1=11.

Jetzt wird es aber wirklich unheimlich: Öffne ein Word-Dokument und mach Folgendes: Tippe in Großbuchstaben Q33 NY (das ist die Nummer des Fluges, der zuerst in die Zwillingstürme einschlug), markiere Q33 NY, ändere die Schriftgröße auf 48 und ändere die Schriftart auf Wingdings 1. Was denkst du jetzt? (Ursprungsquelle: Massen-Spam-Emails unbekannter Absender)

Fangen wir mit dem Ende an. Wer jetzt nicht darüber nachdenkt und mal ernsthaft hinterfragt, dem werden kalte Schauer über den Rücken laufen wenn er der Anweisung gefolgt ist und „Q33 NY“ in Wingdings geändert hat. Dabei kommt folgendes heraus (siehe Abbildung):

Perverses Spielchen. Quelle: Axel Ertelt
Perverses Spielchen. Quelle: Axel Ertelt
Ein Flugzeug, zwei Hochhäuser, ein Totenkopf und – der Davidsstern. Krass nicht wahr? Spätestens jetzt wird klar, worauf dieser hanebüchene, perverse Schwachsinn hinzielt. Besonders krank dabei ist, dass es eine Flugnummer „Q33 NY“ nie gegeben hat! Die betroffenen Flugzeuge vom 11.09.2001 waren:

„Q33“ ist die Nummer eines Linienbusses der zum New Yorker Flughafen La-Guardia fährt. Es gibt diese Bezeichnung also wirklich. Allerdings hat sie nicht das Geringste mit dem Terror des 11. September zu tun, denn das World Trade Center wurde weder mit Bussen angegriffen, noch reiste auch nur ein einziger der Terroristen damit an.

Dass die Mails und Websites, die diesen Schwachsinn verbreiten, dazu animieren die Folge „Q33 NY“ selbst in Wingdings zu ändern ist dabei reine Psychologie. Der Effekt trifft einen härter als wenn man die Wingdings-Symbole (so wie hier) schon direkt vorgesetzt bekommt. Mit anderen Worten: Der labile Leser fällt leichter darauf herein...

Und auch die Zahlenspielerei ist nicht nur an den Haaren herbeigezogen, sondern teilweise auch noch plump zurechtgebogen.

Die Stadt New York heißt offiziell „The City of New York“. Das ergeben nicht 11, sondern 16 Buchstaben und selbst wenn man das „The” weglassen würde blieben immer noch 13 Buchstaben. George W. Bush heißt korrekt George Walker Bush. Auch dies mehr als 11 Buchstaben, nämlich 16. Flug AA 011 hatte nicht 92 Passagiere sondern 82 (ergibt dann nicht 11, sondern 10) und 11 Besatzungsmitglieder (ergäbe 93, also 12). Der Flug mit der Flugnummer 77 (AA 077) flog nicht ins World Trade Center sondern ins Pentagon. Die Anzahl der Opfer in allen Flugzeugen betrug nicht 254 sondern 266 (ergäbe 14). Zieht man die 19 Terroristen ab, die ja keine „Opfer“ waren, verbleiben 247 Opfer (ergibt 13).

Dies nur bei oberflächlicher Betrachtung. Wer sich näher damit beschäftigen möchte, wird, da bin ich sicher, noch viel mehr Unsinn und Falschinformationen finden…

Lesen Sie dazu auch: