Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Wirtschaft & Finanzen: Deutschland

Lokführer 11 Prozent mehr Lohn – Streiks vom Tisch

Der schon mehrere Monate dauernde Tarifstreit zwischen der Deutschen Bahn AG und der Lokführergewerkschaft GDL soll laut Medienberichten zu einem friedlichen Ende kommen. Der Vorsitzende der GDL Manfred Schell äußerte am Sonntag auf einer Pressekonferenz, dass es keine Streiks geben wird.

Die Tarifparteien einigten sich auf Eckdaten die fester Bestandteil des Tarifvertrages werden sollen. Erreicht wurden diese Eckdaten nach stundenlangen Verhandlungen mit dem Bundesverkehrsminister Tiefensee. Auf Grundlage dieser Eckdaten soll ein eigenständiger Tarifvertrag abgeschlossen werden. Tiefensee äußerte sich vor den Medien: „Ich bin hoch zufrieden, dass wir die letzte Hürde in diesem Tarifkonflikt genommen haben."

11% mehr Lohn für die Lokführer

Von den Eckdaten wurde bisher bekannt, dass die Lokführer für den Zetraum Juli 2007 bis März 2008 eine einmalige Zahlung von 800 Euro erhalten. Ab März 2008 steigen die Löhne der Lokführer um 8%. Eine weitere Steigerung um 3% erfolgt dann nach weiteren 6 Monaten. Die neu geschaffene Struktur der Entlohnung soll die Berufserfahrung und Qualifikation der einzelnen Lokführer besser berücksichtigen als bisher. So liege die individuelle Lohnerhöhung für die einzelnen Lokführer in einer Spanne von 7%-15%. Die Wochenarbeitszeit sinkt von 41 auf 40 Stunden. Die vereinbarte Vertragsdauer umfasst den Zeitraum bis Ende Januar 2009.

Ob und in wiefern nun Rangierlokführer in diesen Tarifvertrag mit eingebunden sind wurde nicht bekannt. Die Bahn wollte ja die Rangierlokführer aus den Verhandlungen herausnehmen, die GDL nicht.

Grenze des wirtschaftlich Vertretbaren überschritten

Margret Suckale, Personalvorstand der Deutschen Bahn zeigte sich erleichtert über die Einigung, gab aber an das mit dem Abschluss unter den bekannten Eckdaten, die Grenze zum wirtschaftlich vertretbaren überschritten wurde.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Wirtschaft | Streik | Lokführer | GDL | Deutsche Bahn
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Kabutoo
am 15.01.2008 15:37:49 (217.193.148.xxx) Link Kommentar melden
Nun hat die Bahn einen guten Grund für die nächsten Preisaufschläge ^^
OZ24
am 15.01.2008 19:28:09 (77.184.176.xxx) Link Kommentar melden
Für Preiserhöhungen hat die DB noch nie einen Grund gebraucht!

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
40,334,672 eindeutige Besuche