Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Wirtschaft & Finanzen: Deutschland

Finanzämter haben Probleme mit der Steuererklärung für das Jahr 2009

Erstattung? Bitte warten
Erstattung? Bitte warten
Seit dem Jahr 2009 gibt es in Deutschland die Abgeltungssteuer. Diese Abgeltungssteuer wird auf Zinsen, Aktiengewinne und Dividenden in Höhe von 25 Prozent erhoben. Eingeführt wurde diese Steuer zur Vereinfachung.

Prinzipiell hört sich das sehr gut an, aber wie so oft im Leben liegen zwischen Theorie und Wirklichkeit Welten. Tausende Menschen warten noch auf ihren Steuerbescheid für das Jahr 2009 und zwar wegen der Abgeltungssteuer. 25 Prozent aller Gewinne aus Aktien, Dividenden und Zinsen müssen an den Staat abgeführt werden, aber nur dann wenn die Gewinne bei Ledigen über 801 Euro und bei Ehepaaren über 1602 Euro liegen.

Die Zahlung der Abgeltungssteuer erfolgt durch die Banken und Versicherungen an den Fiskus. Da die Abgeltungssteuer im Jahr 2009 eingeführt wurde sind in diesem Jahr die ersten Steuererklärungen fällig, bei denen die neue Steuer gilt. Die Einführung der Steuer gleicht einer Odyssee. Erst hatten die Banken, resultierend aus der komplizierten Gestaltung des Gesetzes, Probleme die Steuerbescheinigungen zeitbezogen an ihre Kunden zu verschicken und nun haben auch die Finanzämter ihre Probleme mit der neuen Steuer. Es wird offen von Softwareproblemen geredet, die verhindern dass die Steuerzahlen ihre Steuererstattungen erhalten. Diese Software soll erst ab Mai 2010 mehr schlecht als recht funktioniert haben und es wird momentan immer noch an dieser gearbeitet.

Die Finanzämter versuchen sich herauszureden, in dem sie vortragen, dass die Umstellung auf das neue Gesetz einen enormen Verwaltungsaufwand mit sich brachte. Aber mal ehrlich müssen wir Steuerzahler darauf Rücksicht nehmen? Ist es nicht die verdammte Aufgabe der Finanzbehörden für einen reibungslosen Ablauf der Finanzgeschäfte des Staates zu sorgen sowohl in der Eintreibung der Steuern, sowie in der Erstattung zu viel gezahlter Steuern? Offensichtlich wird nur bei der Eintreibung der Steuern mit der notwendigen Sorgfalt und Schnelligkeit gearbeitet, bei Erstattungen dagegen erlauben sich die Finanzbehörden dagegen einen Arbeitsstil an den Tag zu legen der gen Himmel schreit.

Die Geduld der Steuerzahler die auf eine Erstattung hoffen können, wird momentan auf eine harte Probe gestellt und eine schnelle Lösung des Problems ist nicht in Sicht.

Bildquelle Pixelio von insektivor212

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Steuererklärung 2009 | Abgeltungssteuer
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
39,179,580 eindeutige Besuche