Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Soziales & Bildung

Der unbekannte Gedenktag

Der 1. August, in Polen nationaler Gedenktag... – in Deutschland vergessen?

Deutsche Flammenwerfer 1944, Warschau
Deutsche Flammenwerfer 1944, Warschau
Am vergangenen Sonntag, dem 1. August, gab es einen Gedenktag, der in Deutschland nahezu unbeachtet blieb, der vermutlich auch den wenigsten Deutschen im Bewußtsein sein dürfte, obwohl er untrennbar mit Deutschland verbunden ist und bleiben wird. – In Polen dagegen wurde der Tag in ernstem Gedenken begangen, der Verkehr ruhte, um 17 Uhr heulten Sirenen, ein Feuer wurde entzündet, das 63 Tage brennen wird...

Was sollte das alles? Welche Bedeutung hat dieser Tag für unsere Nachbarn jenseits von Oder und Neiße? – Am 1. August 1944 um 17 Uhr wollte die zerschlagene polnische Heimatarmee einen Aufstand gegen die NS-Besatzer wagen, der am 3. Oktober 1944, nach 63 Tagen also, von den Deutschen unter dem SS-Obergruppenführer und General der Polizei Erich von dem Bach-Zelewski blutig, mit grausamer Härte, niedergeschlagen wurde. Hitlers Wehrmacht kämpfte – gemeinsam mit SS und den berüchtigten Einsatzgruppen und Sonderkommandos – in diesen 63 Tagen nicht einfach nur einen Kampf gegen eine Untergrundarmee, sondern es war ein Massenmord, auch an der zivilen Bevölkerung, aber auch an gefangengenommenen Kombattanten.

Nach der vollständigen Eroberung der Altstadt am 1. September 1944 begannen deutsche Truppen damit, verwundete Zivilisten und verwundete Soldaten der polnischen Heimatarmee zu erschießen, ein klares Kriegsverbrechen. Himmler hatte – ganz im Sinne Hitlers – bereits einige Tage vorher den Befehl gegeben, sämtliche nichtdeutschen Einwohner Warschaus ohne Ansehen von Alter, Geschlecht oder Beteiligung am Aufstand zu töten und die Stadt dem Erdboden gleichzumachen. Durch diese Anordnung wollte er den Widerstand des polnischen Volkes gegen die NS-Herrschaft ein für allemal brechen. (Quelle: Norman Davies: Rising '44. Pan Books, London 2004, S. 249).

Hintergrundwissen:

Flagge der Armia Krajowa
Flagge der Armia Krajowa

Am Ende, nach 63 Tagen, war Warschau zerstört, und es gab allein unter der polnischen Zivilbevölkerung 150.000–225.000 Opfer zu beklagen. Die „ruhmreiche“ deutsche Wehrmacht erfand damals übrigens die Methode der „menschlichen Schutzschilde“: polnische Zivilisten – Frauen und Kinder – wurden von den Deutschen als Geisel genommen und mußten vor den SS- und Wehmachtseinheiten in umkämpfte Gebiete laufen. Am Ende des Abschlachtens durch Hitlers rassistische Fanatiker in Uniform lebten in Warschau nur noch etwa 1.000 polnische Menschen. Auf ein deutsches Zeichen der Scham oder Reue warten die Polen bis heute immer noch. Dieses Zeichen wäre jedoch notwendig, um einen wirklichen Neubeginn zwischen den beiden Völkern wagen zu können. – Für Polen ist es schlimm genug, daß sie von den Alliierten, insbesondere von der Sowjetarmee, auf eine bittere Weise alleingelassen wurden, damals.

Kniefall Willy Brandts in Warschau
Kniefall Willy Brandts in Warschau
Übrigens: Der Kniefall Willy Brandts am 7. Dezember 1970 bezog sich als Zeichen der Demut und des ehrenden Gedenkens auf den Aufstand und auf die Opfer der Liquidierung des Warschauer Ghettos, der in Deutschland meist mit dem Aufstand der polnischen Heimatarmee am 1. August 1944 verwechselt wird, er hat jedoch mit diesem nichts zu tun.

Die Liquidierung des Warschauer Ghettos und den Massenmord an den dort vegetierenden Juden begingen die Deutschen anderthalb Jahre vor dem Aufstand der polnischen Heimatarmee.

  • Bildnachweis:
  • Firing Warsaw house by house by German firing units during and after the Warsaw Uprising. Via Wikipedia, public domain.
  • Kniefall Willy Brandts vor dem Denkmal für die Opfer des Warschauer Ghettoaufstandes. Warschau, 7. Dezember 1970. Photographie
  • Bundesbildstelle, Bonn. © Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.
  • Flag of the Armia Krajowa; the symbol on the flag (called "Kotwica") is a combination of letters "P" and "W" ("Polska Walczaca", i.e. "Fighting Poland"). Via Wikipedia, licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.5 Generic license.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Polen | Warschau | Warszawa | Aufstand | polnische Heimatarmee | Nationalsozialismus
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

353
am 25.08.2010 10:45:55 (178.1.31.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Gelöscht von Argusauge am 25.08.2010 10:49:42.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
39,920,669 eindeutige Besuche