Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Verschiedenes

Gibt es sie? – Die „Bedroom Visitors“?

Wenn unheimliche Gestalten uns nachts im Schlafzimmer besuchen…

Ein "Bedroom Visitor".
Ein "Bedroom Visitor".
Immer wieder geistern Geschichten durch die Presse, in denen die Rede von unheimlichen Gestalten ist, die uns in der Nacht im Schlafzimmer besuchen, an unseren Betten stehen und – im Extremfall – uns sogar entführen und in UFOs verschleppen um uns dort zu untersuchen oder gar sexuelle Kontakte mit uns zu treiben. Phantastische Geschichten, die man eigentlich gar nicht glauben will, kaum glauben kann…

Alle diese Geschichten fangen fast immer gleich an. Man wacht des Nachts plötzlich auf und hat das Gefühl dass irgendetwas nicht stimmt. So, als ob irgendjemand oder irgendetwas uns beobachten würde. Mühsam macht man die Augen auf. Und dann sieht man sie: Eine fremdartige Gestalt, die im schwachen Licht, das den Raum nur ganz mäßig erhellt, als schemenhafter, dunkler Schatten erscheint, der häufig auch in eine Art Umhang gekleidet ist.

Nein, ein Einbrecher ist es nicht! Solche Situationen gibt es zwar auch, aber davon soll hier nicht die Rede sein. Und so kneift man sicher erst einmal die Augen zu und schaut noch einmal hin, in der Hoffnung der Spuk sei vorbei. Doch die Gestalt steht immer noch dort. Ein nüchtern denkender Mensch wird jetzt sicher erst einmal zum Schalter der Nachttischlampe greifen und diese einschalten. Und dann klärt sich das Phänomen auf: Die vermeintliche Gestalt entpuppt sich als Mantel oder sonstiges Kleidungsstück das zum Beispiel an einem Bügel an der Kleiderschranktür hängt. Der Umriss davon hat uns in der Erwachensphase einen Streich gespielt und uns einen Eindringling vorgegaukelt.

So erging es mir wenigstens jedes Mal, wenn mir eine solche Situation passierte. Also stand ich solchen Berichten immer sehr skeptisch gegenüber. Und genauso versuchte ich dann auch jedes Mal meine Frau zu beruhigen, wenn mir diese erzählte, dass in der Nacht unheimliche Gestalten am Bett gestanden hätten. Das hielt sie jedoch nie davon ab, dennoch an fremde, unheimliche Besucher zu glauben, die uns in der Nacht im Schlafzimmer besucht haben.

Doch dann passierten ausgerechnet mir mehrere merkwürdige Ereignisse, die mich nachdenklich machten und auf Grund derer ich mich näher mit diesem Thema beschäftigte. Heute bin ich vorsichtiger geworden und tue solche Berichte nicht immer gleich als (wie oben geschildert) erklärbar ab. Die Ereignisse, die ich hier angeschnitten habe, sollen hier nicht Gegenstand dieses Berichtes sein. Diese können Sie bei Interesse auf meiner Homepage, im Abschnitt „Unheimliche Besucher“ nachlesen.

Sicher mag ein gewisser Teil auf solch simple Erklärungen beruhen. Doch trifft dies für alle diese Berichte zu? Ist alles nur auf eine Halbschlaf-Phantasie zurückzuführen? Auch mag es einige Märchenerzähler geben, die sich interessant machen wollen und solche Geschichten erfinden. Der leider recht jung verstorbene Sachbuchautor Dr. Johannes Fiebag hat mehrere Bücher („Kontakt“, „Die Anderen“, „Sternentore“) zum Thema verfasst und solche Geschichten wissenschaftlich untersucht. Nach seinen Ausführungen muss es echte Besuche gegeben haben und somit sicherlich auch heute noch geben.

Das alles klingt phantastisch. Aber manchmal behalten die Betroffenen auch physische Spuren dieser Begegnungen zurück. Meistens dann, wenn diese nach eigenen Schilderungen medizinischen Untersuchungen dieser Besucher ausgesetzt waren. Nun, auch so etwas ließe sich natürlich manipulieren. Nachdenklich stimmt jedoch, dass solche Berichte nahezu plötzlich und in großer Menge an unterschiedlichen, manchmal weit voneinander entfernten Orten, auftauchten. Eine Beziehung untereinander gibt es scheinbar nicht.

In den Berichten ist meistens auch davon die Rede, dass sich die betroffenen Personen nicht mehr bewegen konnten. Gerade einmal die Augen ließen sich noch mühsam öffnen. Ist dieser Umstand wirklich nur auf die psychische Situation (Todesangst) zurückzuführen? Zeugen gibt es in der Regel für solche Begegnungen nicht. Der Ehepartner im Bett nebenan hat fest durchgeschlafen und nichts bemerkt. Ebenso andere Personen in der Wohnung, die sich in anderen Räumen aufhielten. Auch sie bemerken nichts Ungewöhnliches. Aber müssen solche Schilderungen deswegen unglaubwürdig sein?

Was wäre, wenn es sie wirklich gibt, diese unheimlichen Besucher, die in Fachkreisen „Bedroom Visitor“ (Schlafzimmer-Besucher) genannt werden? Wo könnten sie herkommen und was wollen sie von uns? Sind es Außerirdische? Zeitreisende aus der Zukunft? Oder kommen sie gar aus anderen Dimensionen. Vielleicht finden diese Begegnungen ja auch auf der Astralebene statt. Das alles ist Spekulation. Die Vielzahl und die Vielfältigkeit der Berichte mit immer wieder gleichen Aspekten lässt eigentlich keinen anderen Rückschluss zu, als dass es echte Begegnungen gibt. Selbst wenn der Großteil auf rationale Erklärungen zurückgeführt werden kann.

Caroline Lacson ist eine Betroffene. Auch sie hatte eine Begegnung mit einem dieser Wesen. Davon ist sie felsenfest überzeugt. Und sie sucht die Öffentlichkeit, sucht nach einer Erklärung und hinterfragt die mögliche Herkunft dieser Besucher. Ihre Begegnung mit dem Unheimlichen fand am 14. Juli 1987 gegen 1.30 Uhr in der Nacht statt, als sie gerade für ein paar Wochen ihren Vater und seine Familie in Sacramento/Kalifornien besuchte.

Sie beschreibt das Wesen als humanoid und etwa 1,50 bis 1,70 Meter groß und mit einem außergewöhnlich großem Kopf. Auch die Augen erschienen doppelt so groß wie die eines Menschen und leuchteten. – Die ganze Begegnung können sie auf der Website von Caroline Lacson nachlesen. Sie soll hier als Beispiel stehen für die zahlreichen Berichte die es gibt. Und sie soll zum Nachdenken anregen. Die Frage ist: Sind wir nicht alleine?

Fotolegende: So sah der unheimliche Besucher aus, der Caroline Lacson in der Nacht erschien. Foto: Caroline Lacson, Original ein Gemälde von ihr in Öl. Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Caroline Lacson von ihrer Website. Eine Weiterverwendung des Bildes ist ohne ausdrückliche Genehmigung der Urheberin nicht gestattet.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Bedroom Visitor | Außerirdische | Besucher | Alien | UFO | Entführungen
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

424
am 18.07.2010 22:12:55 (91.20.164.xxx) Link Kommentar melden
Ich glaube nicht an solche Geschichten. Träume erscheinen uns oft wie real Erlebtes. Wir machen da da teilweise abstruse Dinge durch. Unser Gehirn verarbeitet, was es aufgenommen hat und vermischt dabei Vorgänge aus unserem Tagesgeschehen, Gehörtes oder Gelesenes mit unseren Ängsten, Wünschen und Fantasien. Es unterscheidet in solchen Momenten nicht, zwischen dem, was sich wirklich abgespielt hat und unseren Träumen.
Motivationskünstler, NLP-ler und ähnliche Leute wissen das und nutzen diesen Umstand für ihre Arbeit.
Wieso sehen diese Besucher aus dem All immer ähnlich aus? Warum müssen sie uns weh tun, um uns zu erkennen, wenn sie über die Technik verfügen, uns heimlich zu entführen?
424
am 18.07.2010 22:51:42 (91.20.164.xxx) Link Kommentar melden
Nichts gegen DEINE Fantasie!Smile
kommt123
am 19.07.2010 00:27:04 (92.224.151.xxx) Link Kommentar melden
Ich sehe das eher als Dekolleté.

content.sweetim.com/sim/cpie/emoticons/000202BD.gif
kommt123
am 19.07.2010 12:18:43 (92.224.98.xxx) Link Kommentar melden
Chaim schrieb:

Ich denke, das ist ein weiblicher Hintern, Kleidergröße etwa 44; die Betreffende beugt sich leicht nach links.

Ist doch ziemlich deutlich...


Konfektionsgrösse 44,wenn das ein Hintern ist,dann ist die Hose geplatzt...Grin

Wink
kommt123
am 19.07.2010 12:20:46 (92.224.98.xxx) Link Kommentar melden
Woran erkennst du übrigens,dass es ein weiblicher Hintern ist.

Sorry für den Doppelkommentar,ist mir aber eben erst eingefallen.Smile
kommt123
am 19.07.2010 12:30:43 (92.224.98.xxx) Link Kommentar melden
Was für einen Hin*ern wohl Außerirdische haben,haben die überhaupt einen?
Wink
kommt123
am 19.07.2010 13:30:58 (92.230.251.xxx) Link Kommentar melden
Chaim schrieb:
Nein, haben die nicht. Definitiv nicht, das kannst Du mir glauben!


Wenn die keinen Hin*ern haben,wie können die dann,äh,haben die ja auch kein....Grin

Ich wollte damit sagen,dann sind es ja auch keine so gefährlichen Bedroom Visitors.Grin


Wie dem auch sei,Pferde sind eh besser.Grin
321
am 19.07.2010 20:24:07 (88.68.120.xxx) Link Kommentar melden
Seht Euch doch mal die anderen Bilder auf der homepage an.
kommt123
am 23.07.2010 19:28:14 (92.230.249.xxx) Link Kommentar melden
Wie ein Brauereipferd...

content.sweetim.com/sim/cpie/emoticons/000202BD.gif
kommt123
am 25.07.2010 09:40:15 (92.224.150.xxx) Link Kommentar melden
Chaim schrieb:
Außerdem kommen sie nachts nicht an mein Bett. Ich mag übrigens auch keine Fremden am oder im Bett!


Wer mag das schon.
Aber du kannst es,wenn es solche "Bedroom Visitors"wirklich gibt,nicht verhindern.

Warum sollten wir die einzigen menschlichen Lebewesen im Universum sein?
Könnte doch sein,dass es noch andere gibt.
Nicht die berüchtigten "grünern Männchen",halt Individuen,die uns ähnlich sind.
Seite 1 von 2: 1 2

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
36,973,935 eindeutige Besuche