Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Fernsehen

So verschwendet die ARD unsere Fernsehgebühren!

Moderatoren bei den „Privaten“ abwerben um jeden Preis

ARD = TV antiquarisch.
ARD = TV antiquarisch.
Eine Viertel Millionen Euro als Stundenlohn – können Sie sich das vorstellen? Von dieser Summe kann die Masse aller Menschen nur träumen. Die ARD macht’s jetzt möglich und legt sogar noch ein paar Euros drauf – von unseren Fernsehzwangsgebühren, eingetrieben von der GEZ. Für jede Sendeminute bekommt der neue Spitzenstar unter den TV-Moderatoren der ARD satte 4.487,18 Euro. Das macht einen Stundenlohn von 269.230,80 Euro.

39 Folgen sind für die erste Staffel des Polit-Talk geplant, der sonntags nach dem Tatort ab Herbst 2011 die Zuschauer in der letzten Reihe beglücken soll. Somit verdient der Moderator mit dieser Staffel satte 10,5 Millionen Euro für 39 Stunden TV-Auftritt. 39 Stunden – das ist eine durchschnittliche Arbeitswoche. Was verdienen Sie in einer Woche? – Pardon, kann man ja nicht vergleichen, denn Ihr Chef kann ja nicht aus dem Zwangsgebührentopf der GEZ schöpfen…

Die Frage von heikemai (Brauchen wir das Öffentlich-Rechtliche?) gewinnt damit wieder einmal mehr an aktueller Brisanz. Ich brauche es nicht, jedenfalls nicht um jeden Preis, ganz bestimmt nicht um diesen Preis – bezahlt (u. a.) von meinen bzw. auch unseren durch die GEZ zwangseingetriebenen Fernsehgebühren.

Der Spitzenverdiener ist kein geringerer als Günther Jauch, der von der Presse auch gerne schon einmal als „Traum aller Schwiegermütter“ betitelt wurde. Bei diesen Preisen könnte da schon bald der Titel „Albtraum aller Gebühren zahlenden TV-Zuschauer“ hinzukommen. Nicht, dass ich ihm das nicht gönnen würde. Günther Jauch ist zweifellos einer der besten Fernsehmoderatoren aller Zeiten mit einer Ausstrahlung, die bei der Masse der TV-Zuschauer voll ankommt.

Aber bitteschön, wenn die ARD solche Gehälter bezahlen will, dann soll sie sich ihr Geld auch sauer verdienen und nicht per Zwangsbeiträgen von der Geld verschwendenden GEZ eintreiben lassen. Genauso, wie es rein marktwirtschaftlich auch die Privaten machen…

Fotolegende: ARD = TV antiquarisch. Foto: © Daniela Baack, Pixelio.de.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: ARD | Öffentlich-Rechtliche | GEZ | Rundfunkgebühren | Fernsehgebühren | Moderator | Günther Jauch
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

266
am 15.07.2010 13:33:05 (109.91.162.xxx) Link Kommentar melden
Sicher sind solche Zahlen kaum nachzuvollziehen, andererseits ist es nicht sinnvoll, hier auf die Sendeminute umzurechnen und daraus einen "Stundenlohn" zu konstruieren.

Es handelt sich ja hier um Honorare eines Selbständigen. Grob geschätzt dürften Vorbereitung, Recherche, Proben usw. noch einmal den 10fachen Aufwand an Zeit bedeuten, legt man die reine Ausstrahlungszeit zugrunde.

Dieser Hinweis soll keinesfalls die unsinnige Praxis der GEZ beschönigen. Die Gelder in den Rundfunkanstalten werden jedoch an ganz anderen Stellen zum Fenster hinausgeworen.
Hartmut Holz
am 16.07.2010 16:27:32 (217.80.207.xxx) Link Kommentar melden
Diese ganzen, von der Neuen Sozialen Marktwirtschaft, manipulierten Talk-
shows wie Anne Will, Maybritt Illner und die kommende Günter Jauch Talkshow
sollten rigeros abgeschafft werden.

Erstens wird dort das Geld verschwendet und zum zweiten sind diese ganzen
Shows doch, durch Lobbyisten, manipuliert.
466
am 17.07.2010 13:29:01 (93.219.173.xxx) Link Kommentar melden
der Abschlachter in Hochform! aber selber keine Interpunktion im Griff, wie traurig -- im Übrigen ist man(n) insofern tolerant, als dass man anderen Menschen ihre Meinung "lässt", chaim
Kindergaertner
am 17.07.2010 13:42:12 (78.176.232.xxx) Link Kommentar melden
@Chaim: Nette Spitzfindigkeit, aber hier fehl am Platz.
kommt123
am 17.07.2010 15:01:38 (92.224.148.xxx) Link Kommentar melden
Confusion
am 17.07.2010 13:29:01 (93.219.173.xxx) Link Kommentar melden
der Abschlachter in Hochform! aber selber keine Interpunktion im Griff, wie traurig -- im Übrigen ist man(n) insofern tolerant, als dass man anderen Menschen ihre Meinung "lässt", chaim


Ich habe mal im Fernsehen eine interessante Sendung gesehen:

Es ging um die Frage,wenn eine Katze ins Freie möchte,der Tierhalter aber strickt dagegen ist,wie man sich dann einigen kann...mit der Katze.

Nun,Katzen lassen sich auf keine Diskussionen ein,hieß es da,am besten ist es,wenn sie unbedingt raus wollen...man öffnet das Fenster.

Das fand ich sehr interessant,dafür zahle ich auch gerne Rundfunkgebühren.

content.sweetim.com/sim/cpie/emoticons/000202BD.gif
Alex Mais
am 17.07.2010 15:20:53 (195.93.60.xxx) Link Kommentar melden
kommt123 am 17.07.2010 15:01:38 Uhr:
Ich habe mal im Fernsehen eine interessante Sendung gesehen:
Es ging um die Frage, wenn eine Katze ins Freie möchte, der Tierhalter aber strickt dagegen ist, wie man sich dann einigen kann...mit der Katze.
Nun, Katzen lassen sich auf keine Diskussionen ein, hieß es da, am besten ist es, wenn sie unbedingt raus wollen...man öffnet das Fenster.
Das fand ich sehr interessant, dafür zahle ich auch gerne Rundfunkgebühren.

Das weiss jeder (oder kann es zumindest erfahren) auch ohne öffentlich-rechtliche und damit auch ohne Rundfunkgebühren. Für eine solche simple Info braucht man sein Geld nicht via GEZ verschwenden...
Kindergaertner
am 17.07.2010 16:13:46 (78.176.232.xxx) Link Kommentar melden
Für die Info würde ich auch kein Geld zahlen.
Ich weiss auch nicht, was jetzt daran so lustig ist.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.09 Sekunden
38,524,486 eindeutige Besuche