Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Wissenschaft: Umwelt & Naturschutz

Klimaformel beweist Globale Erwärmung seit 7000 Jahren

Große Eiszeit findet nicht statt

Gronotte's atronomische Abschätzungsfunkt.
Gronotte's atronomische Abschätzungsfunkt.
Münster/Greven • Die Menschheit pumpt pausenlos Kohlendioxid in die Luft, dieses Treibhausgas gelangt in die Atmosphäre, und die Erde heizt sich immer weiter auf. Gefährlich wird es, wenn sich die Temperaturen noch um mehr als zwei Grad erhöhen. Dann ist eine schnelle Klimaaufheizung kaum aufzuhalten, und die Menschheit ist verloren. Soweit die gängige Theorie, die auf Klimakonferenzen aber- und abermals wiederholt und in den Medien rauf- und runtergebetet wird. Was dabei vergessen wird: Es handelt sich nur um eine Theorie, die bisher nicht eindeutig nachgewiesen werden konnte. In der Statistik würde man sagen: Eine Korrelation zwischen der Zunahme von CO2 in der Atmosphäre und dem Temperaturanstieg, die nachgewiesen wurde, gibt keinen Schluss auf einen Ursache-Wirkungszusammenhang – obwohl er theoretisch möglich ist.

In der privat durchgeführten Studie „Gronotte’s Klimaformel“ konnte der ehemalige Student der Automatisierungstechnik Markus Gronotte mit Hilfe dieser Argumentation erstmals statistisch nachweisen, dass die Globale Erwärmung bereits seit etwa 7000 Jahren stattfindet und nicht erst seit der industriellen Revolution.

Wie Focus Online am 4. September 2008 berichtete, "ist auch der Klimaforscher William Ruddiman von der Universität von Virginia davon überzeugt, dass unsere Urväter sogar bereits vor 7000 Jahren eine Erderwärmung auslösten, als sie begannen Ackerbau zu betreiben." Der vollständige Artikel ist unter http://www.focus....30764.html abrufbar.

Die neu entwickelte Klimaformel zeige nun, dass die anthropogene Globale Erwärmung seit 7000 Jahren sogar noch deutlich stärker sei, als angenommen. Die Klimaformel ist aus den so genannten Milankovic-Zyklen hergeleitet, welche nachweislich einen Teil des Paläoklimas erklären. Heute stellen die Milankovic-Zyklen einen wissenschaftlich anerkannten astronomischen Einfluss auf die Globale Oberflächentemperatur der Erde dar und sind in den letzten Jahrzehnten immer wieder Gegenstand aktueller Klimaforschung gewesen. Bei der erstellten Klimaformel handelt es sich um eine aus den Milankovic-Zyklen erstellte statistische Abschätzungsfunktion, welche für ca. 830000 Jahre dem Verlauf der rekonstruierten Temperatur aus Eiskernbohrungen folgt.

Verglichen mit der neuen Formel blieb die Globale Erwärmung bislang durch abkühlende astronomische Einflüsse mehrere Jahrtausende nahezu konstant, obwohl die Globale Erwärmung seit etwa 7000 Jahren stattfindet. Die Globale Erwärmung und die Astronomische Abkühlung sollen sich nach der Formel seit 7000 Jahren ungefähr gegenseitig ausgeglichen haben, so dass die Behauptung von Klimaforscher Ruddiman damit bewiesen werde. Die astronomischen Einflüsse befänden sich heutzutage auf dem Niveau einer großen Eiszeit und würden ihren Einfluss in ca. 500 Jahren wieder in Richtung einer Erwärmung verändern.

Gronotte vermutet, dass selbst wenn man den CO2-Ausstoß komplett stoppen würde, die Globale Temperatur wohl in den nächsten Jahrhunderten nicht mehr auf dem heutigen Niveau bleiben, sondern steil ansteigen wird, sobald die astronomischen Einflüsse wieder eine Erwärmung erwarten lassen, da diese dann zu der anthropogenen Erwärmung noch zusätzlich hinzukommen könnten. Die Menschheit könne jetzt nur noch Schadensbegrenzung betreiben.

Außerdem trat durch Vergleich von Eiskern und Formel zu Tage, dass das rekonstruierte Alter aus Eiskernbohrungen großteils als um bis zu 7% zu jung angegeben worden ist.

Markus Gronotte hatte ursprünglich damit begonnen sich mit dem Thema Ursachen der Globalen Erwärmung zu befassen, als 2006 seine letzte Beziehung zerbrach und er versucht hat, sich mit irgendetwas anderem abzulenken.

Die derzeit weltweit ältesten Daten einer Eiskernbohrung aus vergangenen 800000 Jahren stehen unter http://www.ncdc.n...-6091.html kostenlos zur Verfügung.

Die private durchgeführte Studie ist auf Gronottes Website unter http://www.markus... öffentlich zugänglich.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Klima | Klimaerwärmung | Globale | Erwärmung | Globale Erwärmung | IPCC | Eiskern | Eiskernbohrung | Globale Temperatur | Astronomisch | Astronomische Einflüsse | Abschätzung | Abschätzungsformel | Markus | Gronotte | Markus Gronotte | Korrelation | Münster | Greven | Beweis | Nasa | CO2
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

286
am 26.06.2010 19:02:39 (141.76.45.xxx) Link Kommentar melden
Sad Ich kann es nicht mehr hören.

CO2 ist ein ganz natürlicher Stoff, wer ihn vermeiden will, darf nicht mehr ausatmen.
266
am 26.06.2010 19:10:47 (109.91.162.xxx) Link Kommentar melden
@ Markus Gronotte
Markus Gronotte hatte ursprünglich damit begonnen sich mit dem Thema Ursachen der Globalen Erwärmung zu befassen, als 2006 seine letzte Beziehung zerbrach und er versucht hat, sich mit irgendetwas anderem abzulenken.

Das ist natürlich ein außerordentlich vernünftiger Grund und sicher eine ausreichende Qualifikation für derartige komplexe Forschungen. Alles Gute weiterhin und viel Erfolg!

P.S. Irgendwoher kenne ich Ihren Namen. Sind Sie zufällig schon einmal als vermeintlicher Koran-"Übersetzer" aufgetreten?
286
am 26.06.2010 19:25:17 (141.76.45.xxx) Link Kommentar melden
Irgendwoher kenne ich Ihren Namen. Sind Sie zufällig schon einmal als vermeintlicher Koran-"Übersetzer" aufgetreten?


Grin Wie immer, Google hilft:

Koran neu übersetzt? - OnlineZeitung 24.de
Rund um OZ24 ... Heute also habe ich endlich mal Markus Gronotte kennengelernt. ... Markus Gronotte ist ein sehr interessanter junger Mann. ...
www.onlinezeitung...ticle/2670
266
am 26.06.2010 19:49:59 (109.91.162.xxx) Link Kommentar melden
Oh, wußte ich es doch, danke, ich werde schon älter und kann nicht mehr alles genau zuordnen! Grin

Der Koran-Spezialist mit einem neuen alten Thema, na fein!
286
am 26.06.2010 20:10:15 (141.76.45.xxx) Link Kommentar melden
in der privat durchgeführten Studie „Gronotte’s Klimaformel“ konnte der ehemalige Student der Automatisierungstechnik Markus Gronotte mit Hilfe dieser Argumentation erstmals statistisch nachweisen

Leider ist die Studie weder wissenschaftlich noch veröffentlicht.

Sad mal wieder ziemlich TROLLIG das ganze...

Ehemaliger Student heißt ja offenbar: abgebrochen, oder? - Sonst würde da ja ein Studienabschluss stehen, bei mir ist das z.B. M.A. (Magistra) in Germanistik, Anglistik, Literatur- und Filmwissenschaft. Immer zwischen den Zeilen lesen! Wink
Hartmut Holz
am 28.06.2010 14:32:30 (217.80.201.xxx) Link Kommentar melden
Das ganze Klimaschutzgejammer ist doch nur künstlich aufgebauscht.

Die Lobbyisten, von Green Peace, wollen damit Panik schüren.

Natürlich dürfen wir nicht unsere Umwelt vergiften und wir sollten, mit unserer
Erde, sorgfältig umgehen. Denn Gott hat uns nur diese eine Erde geschenkt.

Aber wir sollten, in Sachen Klimaschutz, auch nicht in Panik verfallen.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.13 Sekunden
40,069,290 eindeutige Besuche