Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Soziales & Bildung

Anglizismen im Deutschen

Sind Anglizismen hilfreich oder eine ärgerliche Fehlentwicklung?

Anglizismen-Index
Anglizismen-Index
Eins vorweg: es geht nicht um Sprachpurismus oder um eine verstaubte Deutschtümelei, schon gar nicht um eine nationalistische Überhöhung des Deutschen, aber eine Muttersprache ist eben Teil der Kultur, also ist die Bemühung um die eigene Sprache ein Teil der Kulturpflege.

Doch manchmal sollte man sich schon fragen, ob es sinnvoll und besser ist, ein bestimmtes deutsches Wort oder Lehnwort zu verwenden, obwohl es üblich geworden ist, hierfür ein Anglizismus zu verwenden. Ist es denn wirklich besser, leichter verständlich oder kürzer, statt Internetgemeinde internet community zu sagen? Einmal ganz abgesehen von den vielen falschen Anglizismen, die für Engländer und Amerikaner unverständlich sind oder ein peinlich berührtes Lächeln hervorrufen: Handy statt mobile phone, Oldtimer statt vintage car oder classic car, oder Talkmaster statt chat show host oder talk show host?

Zu diesen Fragwürdigkeiten gehören auch Lehnbedeutungen wie "ich realisiere das" statt "ich werde mir dessen bewusst", eine Übertragung von to realize "etwas bemerken, sich einer Tatsache bewusst sein" oder Übernahme der Formenbildung: "erinnerst da das?" als eine in der deutschen Grammatik falsche Analogiebildung zum englischen "do you remember that?" Falsche Formenbildung liegt auch vor beim neudeutschen "das macht Sinn" als Übernahme der englischen Form "it makes sense", im Deutschen wäre richtig: "es ist sinnvoll, es hat Sinn".

Man kann sich übrigens auch mal einen Spaß aus der Wahl der Worte machen wie eine Berliner Wohngemeinschaft, die einfach mal ausprobiert hat, was man alles anders sagen kann:

Anglizismus

Anglizismus ist something von den blödesten things, die es in der german language gibt. Ein Anglizismus comes from dem Englischen. Anglizismen killen unsere coole Sprache. Auf jedem Loser-Event trifft man sie an, und jeder Lamer und jeder Noob benutzt sie, again and again.

Es gab bereits Attempts, das Spreaden der Anglizismen mit coolen Lasern zu canceln.

Man vermutet, dass das Hyper-Laggen beim Computer von zu vielen Anglizismen im Internet und in der Software kommt, die selbst ein megarockendes, freshes Mainboard nicht erkennt.

Anglizismen sind extrem fuckin' damn shit und uncool. Allein schon, weil sie so einen strangen Sound haben.

www.stupidedia.org

Der Verein Deutsche Sprache e.V. hat eine gute Hilfe bereitgestellt, mit der man sich über Zweifelsfälle schnell ein Bild verschaffen kann. Man kann diese Hilfe als Buch kaufen, doch sie ist auch im Internet direkt aufzurufen:

Der Anglizismen-INDEX

Hier lassen sich Wörter prüfen, eine gute und anregende Hilfe für Menschen, die gern über ihre Sprache nachdenken und sie verbessern. Derzeit enthält der Index ca. 7.200 Wörter. Und wem das nicht ausreicht, der kann sich noch Argumente und Gegenargumente von Walter Krämer und Dieter Herberg zu Gemüte führen, zwei sehr schöne Texte zum Thema.

YouTube Video

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Verein Deutsche Sprache e.V. | denglisc | Sprachkompetenz | Jil Sander | Business People
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

266
am 21.05.2010 12:22:01 (95.222.194.xxx) Link Kommentar melden
Die Idee dieser studentischen Wohngemeinschaft ist eine nette Spielerei oder auch eine gute Übung, um sich der Sprache bewußt zu werden, wirft aber neue Fragen auf.

http://www.spiege...80,00.html

Manche Begriffe sind kaum hilfreich, sondern Kindersprache oder Aküfi (Abkürzungsfimmel). "Hawami" statt Shampoo zu sagen ist eher kein Gewinn. Oder "Mote" für Mobiltelefon, auch das ist Niedergang der Sprache.

Gegen W-LAN ist eigentlich nichts zu sagen, es ist ein technischer Begriff. Die meisten Wörter im Deutschen waren irgendwann einmal Fremdwörter und wurden zu Lehnwörtern.
Hartmut Holz
am 21.05.2010 14:30:05 (217.80.198.xxx) Link Kommentar melden
Hier, in Deutschland, ist Deutsch die Amtssprache und nichts anderes.

Die Zahl der Anglizismen sollte also sehr stark begrenzt werden.
Hartmut Holz
am 21.05.2010 14:33:26 (217.80.198.xxx) Link Kommentar melden
Und noch eines: Wir haben oder veranstalten natürlich kein Meeting sondern ein Treffen oder eine Konferenz.

Auch benötigen wir kein Brainstorming, sondern einen Gedankenaustausch.

Keep cool! Sprich Deutsch!!Smile
Hartmut Holz
am 21.05.2010 17:06:50 (217.80.200.xxx) Link Kommentar melden
Wir sollten auch hier bei der deutschen Bezeichnung bleiben.

Denn die Amtssprache, in Deutschland, ist und bleibt Deutsch.Smile
286
am 21.05.2010 17:30:13 (141.76.45.xxx) Link Kommentar melden
Hahahaha! Grin

Cooles Video! Dazu passt auch Groucho marx:
"Time flies like an arrow, fruit flies like a banana"

Im SPIEGEL wurde das mal übersetzt mit

"Die Zeit fliegt wie ein Pfeil, Fruchtfliegen wie eine Banane"

LOL Grin
349
am 22.05.2010 12:51:42 (76.76.104.xxx) Link Kommentar melden
Es war noch schlimmer im SPIEGEL, Du hast es ja schon halb verbessert, dort stand nämlich:

"Zeit fliegt wie ein Pfeil, Obst fliegt wie eine Banane."

Der Trick, in einem Satz Verb und Nomen zu wechseln (flies - fliegt und flies - Fliegen) kommt bei Groucha Marx oft vor. Mein Lieblingsspruch von ihm:

"time heals all wounds", also "die Zeit heilt alle Wunden"
"time wounds all heels", "mit der Zeit werden alle Schuhabsätze abgeschürft"
300
am 22.05.2010 13:14:37 (89.187.142.xxx) Link Kommentar melden
Grin

Dialog zwischen Groucho und Chico:

Groucho: "...and there's a viaduct."
Chico: "Why a duck? Why notta chicken?"

Immer wieder super!
266
am 22.05.2010 15:17:14 (95.222.194.xxx) Link Kommentar melden
So etwas ist eindeutig besser als diese öden Anglizismen. Wer richtig englisch kann, der braucht keine Anglizismen.
357
am 22.05.2010 15:41:16 (84.19.169.xxx) Link Kommentar melden
Eine klare Aussage. Besonders schlimm sind natürlich die vielen falschen Übersetzungen, gerade im Halbbildungs-TV oder im deutschen Film.

Der Film "Oben" z.B. heißt im Original "Up" (ein wunderbarer Film übrigens, sehr empfehlenswert!) und schlimmer kann man das nicht falsch übersetzen. Besser gewesen wäre ja "Hoch und weg!" oder "Auf, auf!" oder "Hinauf!"

Oder gar nicht übersetzen, auch das ist eine Möglichkeit.

http://de.wikiped...ben_(Film)
266
am 23.05.2010 14:25:45 (95.222.194.xxx) Link Kommentar melden
@ Hartmut Holz
Hier, in Deutschland, ist Deutsch die Amtssprache und nichts anderes.

Die Zahl der Anglizismen sollte also sehr stark begrenzt werden.

Und noch eines: Wir haben oder veranstalten natürlich kein Meeting sondern ein Treffen oder eine Konferenz.

Auch benötigen wir kein Brainstorming, sondern einen Gedankenaustausch.

Ich glaube, Sie sehen das zu verbissen. Zur Anregung gebe ich Ihnen mal ein paar Beispiele. Im Schwäbischen sagt man nicht "Party" oder "geselliges Beisammensein", sonder auf gut schwäbisch "Hocketse". Man sitzt zusammen, auf schwäbisch "hockt" man "beieinander". Die "Hocketse" ist also ein gemeinsames Essen, trinken, schwätzen, feiern.

Wenn sie mal nach Israel kommen, wird derselbe Vorgang als "Kumsiz" bezeichnet, das ist jiddisch und wurde ins moderne Hebräisch übernommen. "Komm her und setz Dich", eben "Kumm un sitz", also "Kumsiz".

Hocketse, Kumsitz, Party, Feier, Umtrunk... - warum wollen Sie anderen Menschen vorschreiben, ob sie eine Konferenz machen oder ein Meeting haben?

Zum Brainstorming (das ist eine Kreativitätstechnik!) hat Chaim Ihnen schon etwas angemerkt, und er hat natürlich mal wieder recht: Gedankenaustausch ist etwas völlig anderes.
Seite 1 von 2: 1 2

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
39,614,989 eindeutige Besuche