Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Welt

Ein neuer Krieg im Nahen Osten wird Israels Ende bedeuten - Irans Präsident

oder: Main Kampf lassen grüßen

Der Iran werde auf der Seite der Länder stehen, die von Tel Aviv angegriffen werden.

"Der Beginn eines Krieges wird das Ende" Israels bedeuten, so Ahmadinedschad. "Seine Siegeschancen sind gleich Null, ob im Libanon, in Syrien oder sogar im Gazastreifen. Dies wird der letzte Krieg sein und ein Ende" Israels.

Irans Präsident versprach, diese Länder im Falle eines israelischen Überfalls zu unterstützen. "Wir werden sie umfassend beschützen", sagte er.

Mit dieser Brandmeldung wartet am 05.05.2010 das russische Nachrichtenmagazin NOVOSTI auf. Diese Meldung ist sehr ernst zu nehmen, wie wir von „les Art“ Herrn Mahmud Ahmadinedschad sehr ernst nehmen.

Das aus zweierlei Gründen:

1. aufgrund der Beobachtung des Systems „Körpersprache“ Er neigt dazu, geduckt und in sich gebogen zu sein, spricht sehr viel in Stakkatoform und seine Augenstellung läßt auf einen „neurologischen Schaden“ schließen, was nichts über seine Intelligenz aussagt. Es sagt aber etwas darüber aus, ob er berechenbar einzuschätzen ist oder nicht.

2. schaut man sich seine Reden, Auftritte und seinen Stil der Staatsführung nach Innen und Außen an, so läßt auch das nichts Gutes ahnen. Denn auch hier zeigt sich seine Brandgefährlichkeit einer völlig demoralisierten und hemmungslosen Handlungsneigung, die als Vorbild „mein Kampf“ als Handlungsrichtlinie seiner Politik, offensichtlich erkoren hat. Einbildung? Mit Sicherheit nicht, traut man seinen eigenen Aussagen. Und das sollte man sehr wohl beachten.

Nimmt man diese Dinge nun als Grundlage und mischt diese dann noch mit einer übersteigerten Religiösität, die ins ideologisch-dogmatische reicht, wie es eben seinem Charakter und Politdenken entspricht, so ist die Gefährlichkeit der irrationalen Mischung und Unberechenbarkeit in seiner Person, zu erkennen. Als Beispiel mögen seine Hausgarden gelten, die in Organisationsform und Handlungsart, sehr wohl der SS nachempfunden scheint.

Und sein Auftreten gegenüber Israel und der Diktion, Israel gehört der Geschichte an, sollte es wieder einen Krieg beginnen, wo immer noch die Frage zu prüfen sei, wer denn nun Krieg beginnt, so muß eigentlich nicht mehr weiter nachgedacht werden.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Irankrise
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

357
am 08.05.2010 10:20:17 (84.19.169.xxx) Link Kommentar melden
Der iranische Präsident ist ein Maulheld, eine Marionette von den Mullahs dazu. Erstaunlich ist es nur, dass die Weltgemeinschaft sich so auf der Nase herumtanzen lässt.

upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/52/Regierungssystem_Iran.svg/800px-Regierungssystem_Iran.svg.png

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
40,696,111 eindeutige Besuche