Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Technik: Automobil

Gigaliner – Die Monster-Trucks bald Realität auf unseren Straßen?

25 Meter lange Lastzüge sollen den Güterverkehr der Zukunft sichern

Ein ganz normaler Sattelzug...
Ein ganz normaler Sattelzug...
Bereits von 2006 bis 2008 wurden in einigen Bundesländern in Testversuchen überlange LKW getestet. Das rief eine Kontroverse hervor und besonders der ADAC war gegen solche Megatrucks. Argumente waren mögliche Schäden an den Straßen und ihre aufwendige Sanierung mit mehr Baustellen und Staus, die Befürchtung mehr Lasten würden von der Schiene auf die Straße verlegt und nicht zuletzt das Problem, ob es die zahlreichen Brücken im Land überhaupt tragen können.

Alltag in Australien.
Alltag in Australien.
Dann wurde es wieder etwas stiller um die auch als EuroCombi bezeichneten Gefährte. Obwohl in Schweden und Finnland seit 1970 und den Niederlanden auch schon seit einigen Jahren im Einsatz, tut man sich in Deutschland schwer mit einer Entscheidung. Während herkömmliche Lastwagen eine maximale Länge von 18,75 Metern aufweisen, kann der EuroCombi bis zu 25,25 Meter lang sein und ein Gesamtgewicht von bis zu 60 Tonnen haben.

Doch jetzt, genauer gesagt seit Februar dieses Jahres, läuft in Schleswig-Holstein ein neuer Versuch. Schließlich ist das Verkehrsaufkommen für den Güterverkehr ständigem Wachstum ausgesetzt und eine Shell-Studie ergab, dass sich das Verkehrsaufkommen schwerer LKW in den nächsten 20 Jahren verdoppeln wird. Grundlage für die Testversuche ist die EG-Richtlinie 96/53/EG vom 25. Juli 1996, wonach eine solche Fahrzeugkombination in dieser Größenordnung in den Staaten der EU erlaubt werden kann.

Auf zwei verschiedenen Strecken wird derzeit der EuroCombi in Schleswig-Holstein von einer Spedition per Ausnahmegenehmigung eingesetzt. Allerdings nur mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 40 Tonnen. Zu mehr Gewicht ist man im Moment noch nicht bereit – aus Sorge um die Tragfähigkeit unserer Straßenbrücken. In Schleswig-Holstein pendeln die EuroCombis inzwischen täglich von Neumünster nach Stapelfeld und Rendsburg. Den Berechnungen zufolge können dabei aufs Jahr gesehen an die 45.000 Liter Diesel eingespart und über 127 Tonnen Kohlendioxid vermieden werden.

Damit würden die EuroCombis zugleich eine gewaltige Rohstoff-Ersparnis bedeuten und ihren Teil zum Umweltschutz beitragen – vorausgesetzt es gibt keine nennenswerte Verlagerung des Güterverkehrs von der Schiene auf die Straße. Aber gerade das befürchten die Gegner dieser Gigaliner…

  1. Fotolegende: Großer LKW wie er uns täglich auf der Straße begegnet. Foto: © Hartmut910, Pixelio.de.
  2. Fotolegende: Megatruck - In Australien ein alltägliches Bild auf der Straße. Foto: © Miroslaw, Pixelio.de.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: EuroCombi | Gigaliner | Megatruck | Monster-Truck | Lastwagen | LKW | Güterverkehr
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

483
am 10.09.2010 07:14:23 (124.160.102.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Gelöscht von OZ24 am 10.09.2010 08:36:39.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
37,676,139 eindeutige Besuche