Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Leute

Günther Ruffert – Beliebter Autor von Thai-Geschichten verstorben

Im Alter von 82 Jahren verstarb Günther Ruffert in Thailand – seiner zweiten Heimat

Am 27. Juli hätte er seinen 83. Geburtstag feiern können. Doch dazu sollte es nicht mehr kommen. Am vergangenen Montagmorgen (26. April 2010) ist Günther Ruffert im Hospital von Nangrong an Herzversagen verstorben. Günther Ruffert wurde am 23. Juli 1927 in Essen geboren. Fast 40 Jahre arbeitete er als Bauingenieur in Deutschland und veröffentlichte Fachbücher über Betoninstandsetzung und Spritzbeton.

  • „Schäden an Betonbauwerken. Ursachen, Analysen, Beispiele“; Verlagsgesellschaft Rudolf Müller, Köln 1982, ISBN 978-3481135317.
  • „Betoninstandhaltung. Schutz, Instandsetzung und Verstärkung von Betonbauteilen“; Bauverlag, Wiesbaden 1989, ISBN 978-3762527374.

In den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts hatte Günther Ruffert im Zuge eines Auslandseinsatzes den ersten Kontakt zu Thailand. Nach seiner Pensionierung im Jahre 1990 entschloss er sich nach Thailand auszuwandern. Nach einer Zeit in Bangkok, Pattaya und Phuket lebte er seit 1995 in einem kleinen Dorf im Isaan, dem Heimatort seiner Frau, nahe an der Grenze zu Kambodscha. Dort beschäftigte er sich vor allem mit dem Zuckerrohranbau. Hier richtete er auch eine Tankstelle und einen Supermarkt ein, die beide von seiner Frau betrieben werden.

Seine größte Leidenschaft aber war das Verfassen von Geschichten ganz alltäglicher, typisch thailändischer Situationen. Darüber verfasste er insgesamt drei Bücher, die allesamt einen großen und begeisterten Leserkreis erreichten.

Darüber hinaus schrieb Günther Ruffert seine Geschichten für viele Zeitschriften, u. a. auch für das SIAM-JOURNAL (Halver und Düsseldorf 1992 – 2003), war Kolumnist bei der in Pattaya/Thailand erscheinenden deutschsprachigen Zeitschrift „FARANG“ und Moderator beim „TIP“-Forum. Aber auch auf diversen Thailandseiten im Internet erschienen seine Beiträge. Sie waren stets informativ und humorvoll verfasst. Günther Ruffert brachte in seinem gelungenen Stil seinen Lesern den Alltag in Thailand nahe, wie es kaum ein anderer Autor konnte.

Von Ende der 1990er Jahre bis zur Einstellung der Zeitschrift SIAM-JOURNAL im Jahre 2003 stand ich mit Günther Ruffert in loser Korrespondenz. Seine Geschichten haben wir damals gerne im SIAM-JOURNAL veröffentlich. Gerne hätte ich ihn auch persönlich kennen gelernt, doch dazu fand sich leider nie die Gelegenheit. Seine große Leserschaft wird zukünftig auf neue Farang-Geschichten aus Thailand verzichten müssen. Was bleibt sind die zahlreichen Geschichten, die bisher veröffentlicht wurden. Und diese werden immer wieder gerne gelesen. Daran dürfte sich auch in Zukunft nichts ändern.

Der „FARANG“ hat eine Kondolenzseiteseite eingerichtet, in der jeder etwas schreiben und seiner Familie kondolieren kann.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Günther Ruffert | Farang | Isaan | Thailand | Geschichten | Bücher
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
37,395,223 eindeutige Besuche