Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Musik

Nachrichten zum Mitsingen

„ChiefChiller“ und der deutsche Rap

Urahn des Rap?
Urahn des Rap?
Nachrichten anzusehen ist manchmal emotionale Schwerstarbeit: Politiker, die man nicht mehr sehen möchte, Journalisten, die nicht die richtigen Fragen stellen, außerdem noch Streiks, Unfälle Flugzeugabstürze, Islamismus, Terror und Vulkanausbrüche. Am Ende dann das Wetter und einen dummen Spruch: „Und.... - machen Sie's gut!“

Selten mal was Nettes in den Nachrichten, so, als ob die Welt nichts Besseres zu bieten hätte. - Dabei hat sie das durchaus. Leider ist die Optik bei den meisten Menschen aber auf das Negative fokussiert, so wir auch die meisten Menschen fehlerorientiert denken. Entgleist ein Zug mit 800 Passagieren und es verunglücken dabei drei Menschen tödlich, so schreibt keine Zeitung, „Bei schwerem Zugunglück 797 Menschen gerettet!“, das wäre einfach kein Quotenbringer. Besser verkauft sich da doch die Meldung: „Drei Menschen bei Zug-Katastrophe getötet!“

Vor einiger Zeit wurde in einer TV-Sendung die Gruppe Chiefchiller vorgestellt (auf N24, es ging um Frau Schmidts gestohlenen Dienstwagen); zwei ehemalige Waldorf-Schüler, die Nachrichten in Musikform bringen, gesungen und gereimt. Die Verse sind zwar Knittelverse und der Rap - insbesondere der deutsche - ist ja als Musikform nicht das Intelligenteste, was als Kunst das Licht dieser Welt erblickt hat, doch es ist einfach mal eine nette Abwechslung. Bekanntlich sind die wenigsten Menschen in der Lage, 15 Minuten nach den TV-Nachrichten deren Inhalte komplett wiederzugeben, obwohl andererseits eine über 90-Jährige in aller Regel ein Gedicht Friedrich Schillers aus dem Kopf aufsagen kann, das sie vor 80 Jahren gelernt hatte... - ob sich diese mnemotechnische Methode auch auf die Rezeption von Nachrichtenmeldungen anwenden ließe?

Ein bisschen Waldorf, Chillen und Musik – Interview mit „ChiefChiller“

Die „ChiefChiller“ bestehen aus den ehemaligen Waldorfschülern Raimund Höfer und Martin Keim aus Hamburg. Beide machen seit 2005 zusammen Musik. Über die Plattform MySpace wurde ihr Song „Viva La Waldorf“ weit über die Grenzen Hamburgs bekannt und bisher 23.620-mal gespielt. JungeMedien Hamburg traf sich mit den beiden sympathischen Jungs, um mit ihnen über ihren Werdegang, Musik und ihre zukünftigen Pläne zu sprechen.

Interview lesen... (jungeMedienHamburg.de)

Fazit: die Jungs sind nicht schlecht. Für den Anfang ist das ganz okay, aber es braucht noch etwas mehr Feinschliff. Oder sagt man dazu jetzt styles?

Egal, die Nachrichten machen so auf jeden Fall mehr Spaß!

Der Jahresrückblick 2009 zum Mitsingen und Auswendiglernen...

YouTube Video

  • Bildnachweis:
Rudolf Steiner als Student, 1882, aus: Abbildung übernommen aus Wolfgang G. Vögele, Der andere Rudolf Steiner - Augenzeugenbrichte, Interviews, Karikaturen, 2005, S. 27. Via Wikipedia, public domain

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Rap | News | Nachrichten | Chiefchiller | Rudolf Steiner | Waldorf | junge Medien
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

300
am 22.04.2010 10:41:45 (69.162.66.xxx) Link Kommentar melden
Waldorfschule ist nicht mein Ding, aber die Idee mit den Rap-News ist gut Grin
300
am 01.05.2010 18:38:42 (77.95.121.xxx) Link Kommentar melden
Wink Ja, die Waldis, es gibt aber auch nette, gell?

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,918,916 eindeutige Besuche