Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Wirtschaft & Finanzen: Welt

Angereichertes Uran beschlagnahmt

Fast 0.5 KG Uran 235/238 an der Slowakischen Grenze gefunden

Foto via pixelio.de
Foto via pixelio.de
Wie über einen Kontaktmann in der Ukraine soeben bekannt wurde, berichtete gestern eine russische Zeitung über einen größeren Fund angereichertem Urans, das zum Bau einer "schmutzigen Bombe" geeignet sei.

Polizisten aus der Slowakei und Ungarn haben zwei Ungarn und einen Ukrainer beim Versuch festgenommen, ein halbes Kilo angereichertes Uran zu verkaufen, das zur Herstellung einer "schmutzigen Bombe" verwendet werden kann. Bei der "schmutzigen Bombe" wird das radioaktive Material durch die Explosion konventioneller Sprengstoffe fein verteilt in die Atmosphäre geschleudert und so können weite Landstriche radioaktiv verseucht werden.

Wie NEWSru unter Berufung auf AP meldete, wurde das Uran aus einer ungenannten Republik der ehemaligen UdSSR in die Ukraine importiert.

"Das beschlagnahmte radioaktive Material - angereichertes Uran - könnte zu terroristischen Angriffen verwendet werden", teilte der stellvertretende Vorsitzende der slowakeischen Polizei, Michal Kopchik Journalisten mit.

Wem die Verbrecher das Uran verkaufen wollten, wurde nicht genauer gesagt. Zwei Verdächtige wurden mit 481 Gramm angereichertem Uran 235/238 in der Ostslowakai festgenommen; ein dritter in Ungarn. Die Verbrecher wollten das radioaktive Material für vermutlich eine Mio. US-Dollar verkaufen.

Wie der slowakische Polizeisprecher Martin Kortch mitteilte, untersuchen Spezialisten, wie das Material in die Slowakei kam. Die Operation fand unweit der Grenze zur Ukraine statt und wurde von einem ständig in der Ukraine lebenden Ungarn eingefädelt.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Uran | schmutzigen Bombe
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
40,354,017 eindeutige Besuche