Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Politische Meinung

"Luftangriff" auf Schloss Vaduz durch militante Veganer

Liechtenstein und kein Ende - Luftmarschall General Dr. ing. Erwin Kessler erinnert sich

Aggressiv und angriffslustig - der VgT
Aggressiv und angriffslustig - der VgT
Mit Erwin Kessler ist nicht zu spaßen. Der Mann beschäftigt harmlose Fleischesser ebenso wie - multinational - Staatsanwälte und Gerichte. Der Bauingenieur Dr. ing. Erwin Kessler ist daher in eine Vielzahl von Prozessen verstrickt. Er ist nämlich selbsternannter Fachmann für das fachgerechte Töten von Tieren und führt in dieser missionarischen Berufung einen gnadenlosen Kreuzzug gegen Juden und Mohammedaner, gegen Tiermäster und Fleischliebhaber, ja neuerdings sogar gegen seine Durchlaucht Hans Adam II., Fürst von und zu Liechtenstein, Herzog von Troppau und Jägerndorf, Graf zu Rietberg, Regierer des Hauses von und zu Liechtenstein.

Jeder, der Kessler einen "Antisemiten" nennt, ihm etwa "Kontakte zur Revisionistenszene" nachsagt oder gar eine seiner "Tierschutzaktionen" behindert, darf mit teuren und aufwendigen Prozessen rechnen; da kennt der Dr. ing. Erwin Kessler keinen Spaß und wütet mit seinem Verein wie ein Wildtier im Unterholz. Daher ist es natürlich besser, man geht mit dem Präsidenten des VgT zu deutsch ist das der "Verein gegen Tierfabriken" - angemessen um; nennen wir ihn also nicht "Antisemiten", sondern weisen

  1. lediglich darauf hin, daß dieser militante hardcore-Tierschützer gerne und oft gegen das jüdische Schächten hetzt. Benennen wir
  2. einfach den Umstand, daß man den Dr. Erwin Kessler in rechtsnationalen und fremdenfeindlichen Kreisen besonders schätzt. - Was kein Wunder ist, war er doch Mitglied bei der "der Nationalen Aktion gegen die Überfremdung von Volk und Heimat" (Hans Stutz, "Den Letzten beisst Kessler, Erwin", WochenZeitung WOZ, 14. April 2005, Quelle www.hans-stutz.ch/rechtsextremismus/2005/; weisen wir auch schmunzelnd auf die wohl spektakulärste Aktion hin, mit der
  3. ein "Kampfhubschrauber" des VgT am 14. Februar 1994 - ausgerechnet zum Geburtstag seiner Durchlaucht - einen "Luftangriff" mit 1.000 sogenannten intelligenten "Bomben" auf Liechtenstein geflogen hat...

Der VgT rühmt sich wie eine Horde ungezogener Kinder, die dem Lehrer einen nassen Schwamm auf den Sitz gelegt haben, über dieses infantil-aggressive Gehampel. Heute noch, nach über 16 Jahren, findet man diese Erinnerungen des inzwischen greisen Kessler, der nun eben auch als begnadeter Luftmarschall und brillanter Militärstratege in die Geschichte eingehen möchte.

Erstmals VgT-Flugwaffe im Einsatz:

"Luftangriff" auf Schloss Vaduz

von Erwin Kessler, Präsident VgT Schweiz / Vizepräsident VgT Österreich

(Bildunterschrift) VgT-Kampfhelikopter mit einem Sack mit 1000 Flugblättern im Anflug auf das Schloss

Na ja, albern und sinnfrei. Aber bleiben wir entspannt, tun wir ihm also den Spaß und schmunzeln ein paar Sekunden. Über den von ihm veranstalteten Blödsinn, für den sich wirklich buchstäblich keine Sau interessiert.

  • Bildnachweis:
ixman2000/Carsten Przygoda via pixelio

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Erwin Kessler | Antisemitismus | Hetze | militante Tierschützer | VgT | Liechtenstein | "Nationale Aktion gegen die Überfremdung von Volk und Heimat" | Revisionismus
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

266
am 14.04.2010 20:42:42 (95.222.194.xxx) Link Kommentar melden
Warum sollte man diesen Kessler nicht Antisemiten nennen dürfen? Wenn es so ist oder sein sollte? Ist das ein Beleidigungsdelikt?
kommt123
am 12.02.2012 10:15:53 (92.224.145.xxx) Link Kommentar melden
I Mayer:
Warum sollte man diesen Kessler nicht Antisemiten nennen dürfen? Wenn es so ist oder sein sollte? Ist das ein Beleidigungsdelikt?


Sich mit hasserfüllten Menschen zu umgeben ist unsinnig, wie der Versuch ein Streichholz an Sülze zu entzünden.

Antisemiten sind absolut unterirdisch, doch leider begegnet man solchen Vollpfosten täglich!

Ja, die Abgründe der menschlichen Seele können tief sein, besonders wenn es um Judenhass geht.

Und solche antisemitischen Handlungen anzuprangern sollte ein Pflichtprogramm sein. Jedenfalls für alle normal gesteuerten Menschen.

Und welches Gericht sollte mich dafür belangen, ohne selbst einer von jenen zu sein …

By the way, Jeder hat am Anfang des Lebens das Bedürfnis etwas zu lernen.

Aber auch die Umwelt lehrt.
Das heißt im Klartext - ein Mensch wird durch viele äußere Einflüsse des täglichen Umgangs böse oder gut, das prägt natürlich.

Jeder Mensch bildet sich im im Laufe seines Lebens natürlich auch seine persönliche Meinung und legt Werte und Normen fest.

Wenn jedoch diese Werte und Normen in der Gesellschaft nicht erwünscht sind, lassen sich solche Menschen beeinflussen.

Egal, es gibt wichtigere Dinge im Leben, als darüber Ursachenforschung zu betreiben.
Bernadette auth
am 23.02.2012 14:09:42 (217.227.127.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Geändert von OZ24 am 23.02.2012 17:21:50.
  • Gelöscht von OZ24 am 23.02.2012 17:21:58.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
39,833,967 eindeutige Besuche