Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Deutschland

Lidl wehrt sich gegen Korruption und Dumpinglöhne

Kapital und Arbeit gemeinsam für eine soziale Arbeitswel

Lidl wehrt sich gegen Korruption und Dumpinglöhne

Wer die Fähigkeit besitzt oder diese sich zugelegt hat, zwischen sozialem und wirtschaftlichem Interesse zu unterscheiden, muss feststellen, dass der Discounter Lidl inzwischen oft mit guten Aktionen in der Öffentlichkeit auftaucht.

So fordert Lidl für die Branche der Discounter und Einzelhändler einen Mindestlohn. „Der zweitgrößte deutsche Lebensmitteldiscounter überrascht mit der Forderung nach einem gesetzlichen Mindestlohn. Lidl will mit einem verbindlichen Mindestlohn im Einzelhandel dem Lohndumping in der Branche entgegentreten“. (1)

Dabei ist entscheidend, das Lidl hier weiter geht als die Ver.di, die nur wieder einen tariflichen Mindestlohn wollen. Man mag es für Strategie halten, doch dann ist Ver.di wohl der Stratege per se, denn hier stehen immer Funktionärsinteressen im Vordergrund. Bis heute hat Ver.di zum Beispiel keine Antimobbing-Vereinbarung für seine eigenen Beschäftigten.

Der gesetzliche Mindestlohn, dabei muss man Lidl unterstützen, ist wichtiger als ein Tarifkramlohn, der eh nur für 10 bis 20% der Beschäftigten in der Branche gilt.

Nun hat Lidl „Mit der Bestellung eines internen Anti-Korruptionsbeauftragten und der Berufung eines externen Anwalts als Vertrauensanwalt setzt Lidl ein klares Signal an alle Mitarbeiter, Geschäftspartner und Kunden: für kriminelle Machenschaften wie Korruption und Wirtschaftskriminalität ist im Unternehmen kein Platz“! (2)

Offenbar findet im Hause Lidl ein Umdenken statt, was nur zu begrüßen ist. Einmal für einen gesetzlichen Mindestlohn sich stark machen – gegen die Macht der Piefkes von Ver.di – dann sich gegen Korruption zu wehren, das fehlt nur noch eine Anti-Mobbing-Vereinbarung und ein Ombudsmann dafür im eigenen Konzern.

Wir hoffen dass Lidl auch hier Zeichen setzt, noch besser wäre es, der „Dinosaurier“ der Discounter setzt sich für ein Anti-Mobbing-Gesetz ein. Früher hieß das mal, Kapital und Arbeit gemeinsam für eine soziale Arbeitswelt. Damals, das war unter der Ära Willy Brandt, viele seiner heutigen Junggenossen aus der Gewerkschaftsbewegung haben diesen Namen und das Programm wohl verdrängt, leider aber auch das Programm.

1) http://www.shortn...nzelhandel 2) http://www.frucht...minalitaet

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Lidl | Dumpinglöhne | Korruption | Mindestlohn | Discounter | Ver.di | Piefkes
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
40,688,108 eindeutige Besuche