Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Verschiedenes

Wenn Menschen Hörner wachsen…

Unglaublich aber wahr

Foto: © Moni Sertel, Pixelio.de.
Foto: © Moni Sertel, Pixelio.de.
Es gibt viele Arten von Hörnern. Die, die man sprichwörtlich aufgesetzt bekommt oder die Hörnchen, die sich bilden nachdem man sich den Kopf gestoßen hat. Doch davon soll hier nicht die Rede sein. Hier geht es um richtige Hörner, die wir eigentlich nur aus der Tierwelt kennen. Allenfalls vielleicht noch aus der Welt der Phantasie.

Eines der bekanntesten Tiere mit einem Horn ist beispielsweise das Nashorn, das den Begriff des Horns schon in seinem Namen trägt. Die Chinesen glauben, dass dieses Horn, genauer gesagt das Horn in pulverisierter Form, die Manneskraft stärkt und machen daraus Medizin. Das führte zum massenhaften Abschlachten der Nashörner, von denen dann lediglich das Horn benötigt wird.

Foto: © Rike, Pixelio.de.
Foto: © Rike, Pixelio.de.
Legendär ist auch das Einhorn. Es bereichert seit jeher das Fantasy-Fandom und findet sich in zahlreichen Filmen (z.B.: Das letzte Einhorn) und Comics wieder. Dargestellt wird das Einhorn als Pferd mit gespalteten Hufen und einem gedrehten, nach vorne wachsenden Horn auf dem Kopf. Im Juni 2008 wurde in einem italienischen Naturpark in der Toskana ein etwa zehn Monate altes Rehkitz entdeckt, dem nur ein einzelnes Horn wuchs. Dabei handelt es sich um eine so genannte morphologische Anomalie. Jedenfalls könnte dies eine Erklärung für die Entstehung der Einhornlegende sein. Wissenschaftliche, fossile Funde von Einhörnern gibt es nicht.

Foto: © Rike, Pixelio.de.
Foto: © Rike, Pixelio.de.
Was die Wikinger früher nur an ihren Helmen trugen, nämlich zwei Hörner, das wird dem Teufel (auch Satan oder Luzifer) gleich real zugeschrieben. Jedenfalls gibt es kaum eine Teufelsabbildung die ihn nicht mit Hörnern zeigt.

Was aber diesen Monat durch die Weltpresse ging ist kein verfrühter Aprilscherz. Einer alten Chinesin, der 101 Jahre alten Zhang Ruifang, die in dem kleinen chinesischen Dorf Linlou in der Provinz Henan lebt, wachsen jetzt, im hohen Alter Hörner. Das fing vor etwa einem Jahr an. Das erste Horn ist bereits sechs Zentimeter lang. Auf der anderen Seite der Stirn ist bereits eine Anomalie zu erkennen, von der ihr Sohn Zhang Giozheng sagt, dass es genauso auch auf der anderen Seite angefangen habe. Es scheint sich hier also ein zweites Horn zu bilden.

Zhang Ruifang, die deswegen von den Dorfbewohnern schon als Ziegenfrau, Einhorn oder gar Teufelstochter betitelt wurde, hat ansonsten keinerlei gesundheitlichen Probleme oder gar Schmerzen.

Die britische Zeitung Daily Mail berichtete über die Chinesin. Die Zeitung spekuliert, dass es sich um einen Hautkrebs oder eine Irritation in Folge von verdichtetem Keratin handelt. Das Keratin kommt bei Menschen in den Haaren und Fingernägeln vor und sorgt bei Tieren für eben jene Hornbildung. Wie die Daily Mail weiter berichtete neigten ältere Damen mit heller Haut, die zudem in ihrem Leben viel der Sonne ausgesetzt gewesen seien, zu solchen Hautirritationen. In dieser Größe, wie bei Zhang Ruifang, sei so etwas jedoch äußerst selten. Eine medizinische Diagnose gibt es bisher nicht.

  1. Fotolegende: Das Nashorn ist das mächtigste Tier mit einem Horn. Foto: © Moni Sertel, Pixelio.de.
  2. Fotolegende: Das legendäre Einhorn – nur ein Fabelwesen? Foto: © Rike, Pixelio.de.
  3. Fotolegende: Die Fratze des Teufels – natürlich mit Hörnern auf der Stirn. Foto: © Rike, Pixelio.de.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: China | Chinesin | Horn | Hörner | Einhorn | Teufel | Teufelstochter | Ziegenfrau
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

288
am 12.03.2010 00:39:54 (217.168.1.xxx) Link Kommentar melden
Männer träumen gern von etwas Hervorragendem, das in ihren Phantasien immer hart ist.

nicht nur Männer, Chaim...Wink
445
am 21.05.2010 09:26:55 (92.72.198.xxx) Link Kommentar melden
"Männer träumen gern von etwas Hervorragendem, das in ihren Phantasien immer hart ist. In Gaza nimmt man dafür ersatzweise auch eine Kalaschnikow AK 47..."
wahnsinns kommentar, total am artikel vorbei.
445
am 21.05.2010 09:29:57 (92.72.198.xxx) Link Kommentar melden
Finde dazu passt auch die seltsame Geschichte mit dem Baummann, siehe diesen Artikel, wahrscheinlich ein Gen-Deffekt ?.
http://www.krone.at/Nachrichten/Neuer_Lebensmut-Baum-Mann_sucht_Frau_fuers_Leben-Story-98127
445
am 21.05.2010 11:31:28 (80.132.75.xxx) Link Kommentar melden
Verstehe es wahrscheinlich nicht, eine Kalaschnikow AK 47 halte ich für total unerotisch.Wink
445
am 21.05.2010 12:40:15 (80.132.75.xxx) Link Kommentar melden
Danke für den Beitrag Alex !
Alex Mais
am 10.01.2011 19:17:42 (195.93.60.xxx) Link Kommentar melden
Heute berichtete Bild.de über einen ähnlichen Fall - ebenfalls aus China. Da wächst einem Mann ein Horn am Hinterkopf.

http://www.bild.d...nmann.html

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,478,600 eindeutige Besuche