Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Deutschland

Thilo Sarrazin rette Deutschland vor dem Untergang per Satelitten-TV

Schwein muss man haben und keinen Sprung in der Schüssel

Die Ausfälle von Herrn Sarrazin (SPD) sind hinlänglich bekannt und nerven eigentlich nur noch. Da der Mann Probleme mit der geistigen Wahrnehmung seiner Umwelt hat, er ist davon überzeugt, obwohl genetisch längst das Gegenteil bewiesen ist, dass Intelligenz vererbbar ist*, tut einem der Mann und Mitglied des Bundesbankvorstandes schon längst nur noch leid.

Alter schützt vor Torheit** nicht und ich werde in Zukunft in als Tor und nicht als Hassprediger bezeichnen, da er wohl geistig von einer tiefen Armut ist, die auch sein ganzes Leben zu bestimmen scheint. Herr Sarrazin sieht nun im Satelittenfernsehn den großen Angriff der "bösen Moslems" auf die deutsche Kulurgemeinschaft.

Klar, schon Erich Mielke war gegen das Salatschüsselfernsehn, denn sonst hätte ja jeder schauen können was er will. Und mit dem Satelittenfernsehn haben auch die deutschen Sender ihre "Hoheit der Belanglosigkeit" in der virtuellen Welt des Pantoffelkinos verloren.

Thilo Sarazzin, der nun vor den Wahlen in NRW kräftig Stimmung gegen seine Partei machen will: hoffentlich gewinnt die SPD nicht, hat mal wieder trotz Parteiausschlussverfahren zugschlagen. In einer hessischen Talkrunde durfte Mr. Golf vom Wannsee und SPD-Genosse neues unters Volk streuen.

"Laut der statistischen Daten hätten Migranten aus der Türkei, dem arabischen Raum und Afrika schlechtere Schulabschlüsse und weniger Arbeitsplätze", (1) Klar doch, sind ja auch Moslems und deshalb haben wir schon im Mittelalter das arabische Zahlensystem übernommen. Außerem sehen Afrikaner anders aus als wir, die Haut ist so dunkel, und viele haben schon beim Anblick einer Satellitenschüssel böse Gedanken und wollen uns mit ihren Naturreligionen verhexen. Obama darf man auch nicht vergessen, oh armes Amerika.

"Laut der statistischen Daten hätten Migranten aus der Türkei, dem arabischen Raum und Afrika schlechtere Schulabschlüsse und weniger Arbeitsplätze". (1)

Also ist klar, wir greifen auf die Methode der Betriebskampfsportgruppen von Walter Ulbrich zurück und schicken "standhafte Deutsche" durch die Straßen dieses Landes und dringen über die Balkone gegen die Türkisch, arabische und afrikanische Unterwanderung per Satelitten-TV vor, in dem wir die Salatschüssel abmontieren. Die Schüssel ist also unser Feind, oder etwa Obama?

Zu Zeiten von Walter Ulbrich hat man auch in der DDR den Klassenfeind an der Ausrichtung von Fernesehnantenne auf dem Dach gegen Western erkannt. Wie gut, dass wir endlich wieder die guten alten Werte erkennen. Ohno Thilo würden uns die Araber und Afrikaner schon längst fernsehtechnsich überholt und unterwandert haben.

Nein, Herr Sarrazin ist kein Hassprediger, er sollte einfach mal öfters zu Wort kommen, dann hätten wir wengstens was zum Lachen. Torheit ist keine Tugend, aber bei Politiker wohl ein Muss. Und merke Dir eines, alles Böse kommt vom Salat und ißt Salat.

Nur gute Menschen wissen, dass man mit roher Schweineleber die deutsche Kultur retten kann, und da sollte man Theodor Karl von Guttenberg zum König des Schweinefleisch ernennen. (2) Denn endlich hat der Adel die Lösung gefunden, das Schwein muss es sein. Nicht das Wildschwein bitte, sondern das gute alte Hausschwein.

Also ist klar und das wünsche ich ihnen, hoffentlich haben sie "Schwein" und keine Sprung in der Schüssel. Und salaten sie, Entschuldigung, schallaten sie bitte wieder ein, wenn es heißt, Thilo und der Kampf gegen die Moslems, sorry, bösen Moslems.

*"Zwei Genossen", Spiegel Nr. 10, 08.03.2010, S. 63 ** Tor veraltet für Narr

1) http://nachrichte...7167088064

2) http://www.augsbu...,4289.html

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Afrikaner | Satelittenfernsehn | Thilo Sarazzin | Salatschüssel | Tor
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

288
am 12.03.2010 11:42:10 (217.168.6.xxx) Link Kommentar melden
Hallo Harry Gambler, ich hab deinen Artikel sehr amüsant und zutreffend empfunden. Dass ich Herrn Sarrazin als Landplage empfinde und er mir mit seinem unsäglichen rechtspopulistischen Blödheiten ganz tierisch auf die Nerven geht, ist nach deinem Artikel zu urteilen wohl kein Einzelfall.
Sarrazin ist ein überhebliches und völlig überbezahltes Abziehbild eines Menschen, und ich wünsche ihm von Herzen, dass er genug Leid im Leben erfahren darf, um ein wenig Herzensbildung zu bekommen.
Wenn Deutschland von solchen Dilettanten regiert wird wie Sarrazin ist es kein Wunder dass alles den Bach runtergeht.
Urteil: Weltverbot!
P.S.: noch ein wenig an der Rechtschreibung feilen, liest sich einfach angenehmerWink
:x Gata
  • Rechtschreibfehler behoben Geändert von OZ24 am 12.03.2010 12:58:19.
288
am 12.03.2010 11:44:33 (217.168.6.xxx) Link
Dieser Kommentar wurde auf Grund eines Verstoßes gegen die Kommentarregeln von einem Moderator gelöscht.
  • Gelöscht von OZ24 am 12.03.2010 12:58:27.
288
am 12.03.2010 13:09:56 (217.168.6.xxx) Link Kommentar melden
Nein. Das ist ein Ausdruck aus einer Comedyserie
"vollnormaaal" von Tom Gerhard. Erst bekommt der kleine Spinner Köln-Kalk Verbot, und dann folgt Welt-Verbot...
Da ich Sarrazin auch nicht ernst nehme, genausowenig wie den Komiker Tom Gerhard, habe ich dieses Urteil für passend gehalten.
Den zweiten Teil, wo er einem italienischen Mafia Paten den Auspuff klaut und dafür Weltverbot erhält hab ich leider nicht gefunden.
Ich finde das ist auch eine nette Parodie auf die von Sarrazin kritisierte sogenannte Unterschicht...
Tom Gerhard ist übrigens studierter Germanist, was man bei seiner Darstellung kaum glauben kann.

YouTube Video
Hartmut Holz
am 12.03.2010 13:41:19 (217.80.197.xxx) Link Kommentar melden
Also, wenn ihr den Film "Hab keine Angst", am Mittwoch um
20:15 Uhr im Ersten gesehen habt, dann müsst ihr auch der
Meinung sein, dass Herr Sarazin völlig recht hat.

In diesem Film ging um Kinderarmut, Verwahrlosung von Jugendlichen, Gewalt in den Familien und natürlich um das
Hauptthema Hartz IV.

Die Mutter tagtäglich völlig betrunken und gar nicht fähig ihre Kinder zu erziehen. Die Wohnung völlig verwahrlost.
Der Fernseher lief den ganzen Tag und die lieben Kleinen von jeglicher Bildung völlig ausgeschlossen.

Dann hatte die 14jährige Tochter eine Drei in Mathe geschrieben und anstatt ihre Tochter zu loben, da hieß es nur, von seiten der Mutter, folgendes: "Na und? Ob Du eine Drei in Mathe hast oder nicht, das ist völlig egal. Du hast sowieso keine Chance auf dem Arbeitsmarkt."

Also, richte Dich schon einmal auf ein Leben mit Hartz IV ein.

Hartz IV und natürlich Kinderreichtum und dann mit ihrem sogenannten Freund täglich im Bett sein. An Arbeitssuche
war gar nicht zu denken.

Ja, diese Aspekte sind dann ja Wasser auf den Mühlen eines Herrn Sarazin oder auch eines Herrn Westerwelle.
Leider macht es diese angesprochene Klientel auch noch völlig leicht, dass diese Klischees vom faulen Arbeitslosen bedient werden können.

Dieser Film war aber auch sehr abschreckend und ziemlich real. Und es sollten noch weitere Filme, dieser Art, im Fernsehen gezeigt werden.
122
am 12.03.2010 23:55:21 (217.83.126.xxx) Link Kommentar melden
Werter Hartmut Holz,
niemad in diesem Land bestreitet, dass etwa 200 000 bis 400 000 Hartz IV Empfänger Menschen, die erhebliche Probelme haben mit Alkohol, Heroin, Tabletten und sozialen Verhaltensregeln, die gab es aber auch schon vor der zweiten Weltkrieg, und nach dem zweiten Weltkrieg.
Sozial schwache Familien brauchen daher Familienbetreuung und gesellschaftliche Unterstützung, deshlab nennen wir uns ja auch Sozialstaat.
Herr Sarrazin sollte sich bei Gerhard Schröder informieren, der kommt aus einer sozial schwachen Familie, seine Mutter hatten wohl den Gerichtsvollzieher als Stammgast. Schröder konnte dennoch Bundeskazler werden, weil wir in den 60er und 70er Jahren eine ausgeprägte Sozialversorgung hatten, in den 50er in Ansätzen.
Nur was will Herr Sarrazin uns sagen, dass etwa 1,5 Millionen Kinder von Hartz IV-Empfänger asozial sind?
Dass Satelittenfernsehn ein Kennzeichen für Ausländer sind, die sich nicht intergrieren wollen?
Ich glaube, dass Du gerne gegen Menschen bist, die Pech im Leben hatten, um es mal vorsichtig auszudrücken.
Ich habe etwa 10000 bis 15ooo Kollegen die aus Hartz IV kommen, sich selbstständig gemacht haben oder sich diese Arbeit gesucht haben und dazu zwei Prüfungen gemacht haben und mehrere Test.
Viele von denen sich Afrikaner, Türken, Araber und andere Mitglieder von Nationalitäten. Aber eben auch Deutsche, Wissenschaftler, Hochschulllehrer usw.
Wenn deine Aussage stimmen würde, dürfte es das nicht geben.
Ich denke du spielst gerne mit Vorurteilen und magst es Menschen auszugrenzen.
Herr Sarrazin hat nur ein Problem, er kann als Mitglied des Bundesbankvorstands nicht erklären, warum so viele Bänker und Beamte faule Wertpapiere geakuft haben und somit die Finanzkrise ausgelöst haben.
Das wäre der Job von Sarrazin, doch dazu ist er einfach unfähig oder überfordert, warum eigentlich sitzt er dann in dem Sessel?
Sad
288
am 13.03.2010 01:19:47 (95.169.235.xxx) Link Kommentar melden
Lieber Hartmut Holz,

Ich denke du spielst gerne mit Vorurteilen und magst es Menschen auszugrenzen.


das glaub ich nun beispiielsweise nicht von dir.
Im Gegenteil denke ich, dass du ganz gut weisst, wie es ist, von Hartz4 leben zu müssen, und dass du nicht der Meinung bist, alle H4 Empfänger seien faul und alkoholkrank.

Aber ich meine, dass du dich nicht klar genug ausdrückst.
Daher meine Fragen:
denkst du, dass Hartz4 der Grund ist, warum Menschen dem Alkohol verfallen?
denkst du, dass unter den Hartz4 Empfängern nur asoziale zu finden sind?
denkst du, dass wer Hartz4 hat, für alle Zeiten in staatlicher Abhängigkeit bleiben wird und das auch gut findet?
Siehst du Lösungswege, wie man dem Problem entgegenwirkt?

Eine ausführliche Antwort würde glaube ich nicht nur mich erfreuen.
LG
Gata
@HG:
Das wäre der Job von Sarrazin, doch dazu ist er einfach unfähig oder überfordert, warum eigentlich sitzt er dann in dem Sessel?

weil er Teil des Systems ist und eine Krähe der anderen bekanntlich kein Auge aushackt...
288
am 14.03.2010 12:43:03 (95.169.250.xxx) Link Kommentar melden
"Laut der statistischen Daten hätten Migranten aus der Türkei, dem arabischen Raum und Afrika schlechtere Schulabschlüsse und weniger Arbeitsplätze"

Ja und, selbst WENN?
Wenn bei uns nach Intellgenz und EQ selektiert würde, ... edit gelöscht
  • Geändert von OZ24 am 15.03.2010 12:56:31.
266
am 14.03.2010 21:08:53 (95.222.194.xxx) Link Kommentar melden
Die Ausfälle von Herrn Sarrazin (SPD) sind hinlänglich bekannt und nerven eigentlich nur noch. Da der Mann Probleme mit der geistigen Wahrnehmung seiner Umwelt hat...
Das ist Hetze und kein Journalismus. Deswegen habe ich hier aufgehört zu lesen.

Vielleicht verwenden Sie künftig auch mal eine Rechtschreibprüfung, nicht unbedingt bei den Kommentaren, aber vielleicht doch bei den Artikeln.
122
am 15.03.2010 12:51:40 (217.83.53.xxx) Link Kommentar melden
Hallo Gata Linda,
du solltest Dich nicht provozieren lassen. Chefideologen wie Chaim vom rechten Lager hatten schon immer Probleme dem lesen von Statistiken.
Bekanntlich sind die meisten Migranten aus der Türkey und Arabien aus der untersten Schicht der Gesellschaft. Deshalb versuchen sie ja Arbeit in anderen Ländern zu finden, im ihre und die ihrer Familie zu verbessern. Das spricht für die Migranten und gegen Chefideologen wie Chaim und Sarrazin.
Die Schulbildung vieler Migranten ist schlecht, deshalb können sie oft ihren Kindern wenig in diesem Bereich mit geben, von daher muss die Gesellschaft hier aktiv werden. Von daher ist Sarrazin und Co. einfach Gift für jede Diskussion.
Weiterhin brauchen wir als Gesellschaft dringend die Migrantenkinder in Zukunft mit Schulanschluss, Ausbildung oder Lehrberuf.
Die Diskussion von Sarrazin und Co beruht einfach auf fehlendem Verständnis von Zusammenhängen und der Toleranz gegenüber anderen Kulturen.
Lass dich also einfach nicht provozieren und vertrete weiterhin deine Meinung standhaft.Angry
288
am 15.03.2010 13:43:50 (217.168.0.xxx) Link Kommentar melden
Ich BIN als Ausländer und nicht der Sprache mächtig in ein Land gegangen, ohne jemals eine Sprachschule besucht zu haben.
Wir haben niemals spanischen TV geguckt, um die Sprache zu erlernen.
Wenn ich überhaupt mal ferngucke, dann nach wie vor deutsches Fernsehen, um etwas vom Geschehen in Deutschland mitzubekommen. Allerdings spreche- und schreibe- ich mittlerweile so viel und so fliessend spanisch, dass ich nebenberuflich als Übersetzer arbeiten kann und sogar Übersetzungen für technisches Wirtschaftsspanisch und medizinische Fachliteratur machen kann.
Dies ist zurückzuführen, dass bei mir der Spracherwerb aufgrund meiner elterlichen Prägung (ich wurde mit englisch bilingual erzogen) eben leichter erfolgt als bei anderen Personen.
Auch habe ich keinen merkbaren Akzent, d.h. ein Spanier kann mich nicht auf meine Herkunft hin identifizieren.
Es hat aber GANZ SICHER nichts mit Fernsehen zu tun, und bei mir privat wird auch deutsch gesprochen, wenngleich ich meist spanisch träume und auch mittlerweile einige deutsche Worte in Vergessenheit geraten, sodass ich bestimmte Worte, die ich in meiner deutschen Zeit nie benutzen musste, einfach nicht parat habe. So z.B. fehlte mir der Fachausdruck für "pantalla tactil" womit ein berührungssensibler Bildschirm gemeint ist.(Gibt es dazu ein einziges Wort???)-->(engl:Touchscreen)
Zurück zum Thema:
Die Diskussion von Sarrazin und Co beruht einfach auf fehlendem Verständnis von Zusammenhängen und der Toleranz gegenüber anderen Kulturen.

ich unterstelle da etwas mehr an minderwertigen Beweggründen:
es handelt sich nie um eine KLAR definierte Gruppe, sondern er benutzt rein rhetorisch ein eigentlich nicht existentes schwammiges "Etwas", das dann der oberflächliche Leser einer bestimmten Personengruppe zuordnet, die aber de facto gar nicht gemeint ist. So verdeutlicht z.B. die Analyse folgenden Satzes:
arrazin hat zu recht darauf hingewiesen, daß man kein Deutsch lernt, wenn man sich 24 Stunden am Tag mit türkischem TV Müll volldröhnt.

der Satz enthält zwei grundlegende Bedingungen:
Man lernt kein deutsch, wenn
man 24 Std. am Tag sich mit türkischem TV-Müll
zudröhnt
das impliziert
als Konsequenz von Sarrazins Aussage
a) wer 24 Std fernsieht, lernt kein deutsch
Cool wer türkischen TV Müll sieht, lernt kein deutsch
beides zusammen aber ergibt ein Junktim, welches implizieren soll
dass
die meisten(schwammige Bezeichnung die immer den Ausweg "DU warst nicht gemeint, nur die anderen, offenlässt) Migranten sehen 24 Std türkischen TV Müll und lernen deshalb kein deutsch
http://de.wikipedia.org/wiki/Junktim

Ein Junktim (von lat. iunctum „verbunden“) ist ein juristischer Begriff für die Koppelung von Regeln oder Bedingungen, die an sich separat und voneinander unabhängig sind. Junktimierung ist eine juristische Technik bei Verhandlungen über Verträge oder Gesetzesentwürfe. Vereinfacht kann man sagen, dass man sich auf den Standpunkt stellt ’Ohne das eine geht das ganze andere nicht.’Wer ein Junktim gebraucht, bringt zum Ausdruck, dass der Andere nur entweder beides gemeinsam akzeptieren oder gemeinsam ablehnen kann und dass nicht einzeln darüber verhandelt wird. Ein Junktim wird in der Praxis eingesetzt, wenn die Annahme eines Vertragsbestandteils oder einer bestimmten Gesetzesvorlage gefährdet ist und dadurch durchgesetzt werden soll, damit dem Kontrahenten der Vorteil des anderen Vertrags(bestandteils) oder Gesetzes nur bei Annahme des verbundenen Vorschlags möglich sein soll.


Klar gesagt handelt es sich bei dem gesamten Satz um ein rhetorisches Mittel zum Dummenfang, für Menschen, die nicht fähig sind, eine Bedingung differenziert von der realen Ausgangssituation zu betrachten.
Oder kennt jemand tatsächlich aus seinem persönlichen Umfeld überwiegend Migranten, die kein deutsch können, weil sie 24 Std. türkischen TV Müll gucken?
Gleichzeitig wird auch noch sehr subtil transportiert, dass türkisches Fernsehen per se Müll sei.
Chaim geht sogar noch weiter:
Das gilt auch für Polen oder Russen, wenn die das den ganzen Tag machen(also einschränkend wenn...!!!). Allerdings ist zumindest das polnische TV anspruchsvoller und wesentlich besser als das deutsche;
LOL!!!Bitte das Video GANZ durchlaufen lassen zum Thema polnisches Fernsehen...:

YouTube Video
Seite 1 von 2: 1 2

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.08 Sekunden
38,303,413 eindeutige Besuche