Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Wissenschaft: Sonstiges

Mythos Seeschlange entschleiert? – Riemenfisch erstmals gefilmt

Der Riemenfisch wird bis zu 17 Meter lang – Ist er die legendäre Seeschlange?

Wikipedia, gemeinfrei.
Wikipedia, gemeinfrei.
Die Tiefsee ist bis heute ein weitgehend unbekannter und unerforschter Bereich. Jetzt wurden sensationelle Filmaufnahmen veröffentlicht, die einem Forscherteam der Louisiana Staate University bereits am 07. Oktober 2008 erstmals in einer Tiefe von 1.500 Metern im Golf von Mexiko gelungen waren und den Riemenfisch in seiner natürlichen Umgebung zeigen.

Die Aufnahmen erinnern an die Berichte früherer Seefahrer, die von Begegnungen mit riesigen Seeschlangen berichteten. Eine der bekanntesten Zeichnungen einer Seeschlange stammt aus dem Reisebericht „Historia de gentibus septentrionalibus“ des schwedischen Geistlichen Olaus Magnus (*1490, †1557), der in Rom im Jahre 1555 veröffentlicht wurde.

Der Riemenfisch zählt zu den Knochenfischen hat einen pferdeähnlichen Kopf und einen rötlichen Kamm. Immer wieder wurden tote, meist kleinere Exemplare, vor allem an den Küsten Neu Seelands, Tasmaniens und dem östlichen Nordatlantik, an Land gespült. Diese Tiere ernähren sich hauptsächlich von Krill, tierisches Plankton, das vor allem aus Leucht- und Ruderkrebsen und kleineren Ruderschnecken besteht. Der Riemenfisch steht heute auf der Liste der bedrohten Tierarten.

Früher wurde teilweise angenommen, dass der Riemenfisch große Heringsschwärme anführen würde. Daher stammt auch die im Deutschen öfters benutzte fälschliche Bezeichnung Heringskönig. Ob der Riemenfisch tatsächlich für die vielen frühen Berichte über Seeschlagen verantwortlich ist, konnte noch nicht restlos aufgeklärt werden. Einiges spricht dafür, wie beispielsweise sein schlangenartiges Aussehen. Andererseits wiederum treibt er meist passiv und senkrecht im Ozean und steckt seinen Kopf niemals aus dem Wasser, weil er dann nicht mehr atmen könnte – heißt es…

Fotolegende: Begegnung mit einer Seeschlange. Zeichnung: Olaus Magnus, veröffentlicht 1555 (nach Wikipedia, gemeinfrei).

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Riemenfisch | Seeschlange | Seeungeheuer | Meeresungeheuer
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
38,524,470 eindeutige Besuche