Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Internet: Rund ums Internet

„WinLinez“ – immer wieder eine nette Entspannung

Am PC oder iPhone spielen? Warum denn nicht?

Bunte Kugeln: der Klassiker „WinLinez“
Bunte Kugeln: der Klassiker „WinLinez“
Der Mensch ist nicht nur ein Gewohnheitstier, sondern auch ein gesellschaftliches Lebewesen, ein „zoon politikon“, wie Aristoteles es nannte. Außerdem ist er bekanntlich noch recht verspielt, besonders der männliche Teil der Menschheit. Man nennt den Menschen daher auch „homo ludens“, spielender Mensch.

Spielen, diese Luxusqualität freier menschlicher Muße ist nicht erst durch die Bundesliga Bestandteil der Kultur geworden. Schon vorher haben Schach und Skat, Billard oder Poker, Polo und Golf den ihnen gebührenden Platz eingenommen; Voraussetzung waren wohl Muße, Sattheit, Geborgenheit und Langeweile. Denn nur derjenige Mensch, der sich nicht um die Existenzsicherung kümmern muß, spielt. In den olympischen Spielen hatte dann der Spieltrieb bei den Griechen sogar eine transzendentale Weihe bekommen, auch bemerkenswert als kulturhistorische Entwicklung. – Menschen spielen einfach gern, und irgendein Anlaß findet sich immer, auch wenn man keine Kinder, Neffen, Nichten oder Enkel hat. Außerdem läßt es sich auch mit Hund und Katz' hervorragend spielen sowie mit Hamstern und Ratten. Tiere spielen nämlich ausgesprochen gern, wie man an jungen Welpen oder Fohlen, bei Lämmern, Zicklein und selbst bei Vögeln beobachten kann.

Das Spiel „WinLinez“, Rot am Zug!
Das Spiel „WinLinez“, Rot am Zug!
Spielen trainiert komplexes Denken ebenso wie die Fähigkeit zum analytischen und „Um-die-Ecke“-Denken. Spielen entspannt, und es trainiert dabei gleichzeitig die Konzentration. Körperliche Spiele fördern Muskelaufbau und Gelenkigkeit, geistig fordernde Spiele analog die geistige Beweglichkeit. Nicht zu vergessen: Spiele fördern das Einüben von sozialen Verhaltensweisen und helfen beim Erwerb von Frustrations-Toleranz sowie beim Abbau von Aggressionen... – denn auch verlieren können will gelernt sein. Bei „Mensch-ärgere-Dich-nicht“ und bei „Malefiz“ sind die Namen bereits programmatisch in dieser Hinsicht.

Das kleine, schon recht betagte Programm „WineLinez“ ist auch unter dem Namen „Color Lines“ bekannt und lief schon vor Jahrzehnten auf DOS-Rechnern; inzwischen gibt es das natürlich auch schon fürs iPhone, wen wundert's, und das Prinzip des kleinen Spiels ist schnell erklärt: es müssen Reihen von fünf Kugeln gleicher Farbe gebildet werden, waagrecht, senkrecht oder diagonal. Die Kugeln werden bewegt, indem man eine Kugel anklickt und dann das Feld klickt, wohin man sie bewegen will. Springen ist dabei nicht möglich. Eine Reihe von fünf oder mehr Kugeln verschwindet und wird als Punkte gezählt, sofern man die fehlende Kugel einfügt, wie hier im Bild zunächst die rote waagrechte Kugelreihe, danach die blaue senkrechte.

Statistik zu „WinLinez“
Statistik zu „WinLinez“
Eine interessante Mischung aus Glück und Können also; ein Spiel, das man ebensogut während einer unfreiwilligen Wartezeit wie auch neben einem langweiligen Telefonat spielen kann, multi-tasking kann man lernen. Wie bei allen Spielen ist hier natürlich das richtige Maß zu beachten, jedes Spiel kann zur Sucht werden, wenn man die dafür passende Suchtstruktur mitbringt.

Oder, wie Paracelsus schon sagte:

Dosis sola venenum facit

Allein die Dosis macht das Gift

YouTube Video

  • Bildnachweis:

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Zuma | Luxor | Sokoban | gewaltfrei | Strategie | Geschicklichkeit | Schnelligkeit | akira-ryuu | high-score
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

286
am 14.11.2010 21:14:58 (141.76.45.xxx) Link Kommentar melden
Spiele fördern das Einüben von sozialen Verhaltensweisen und helfen beim Erwerb von Frustrations-Toleranz sowie beim Abbau von Aggressionen... –

Erstaunlich, daß Du hier nicht auch erotische Spiele erwähnt hast. Wink
286
am 03.12.2010 21:03:08 (141.76.45.xxx) Link Kommentar melden
Na ja, das Spiel wird schnell langweilig, aber okay, lustig ist es schon, wie TETRIS...
kommt123
am 22.10.2011 23:35:18 (92.231.126.xxx) Link Kommentar melden
Die Lust am Spiel existiert über Jahrtausende.

Die heutigen Spiele dienen oft dem Entwickeln von Fähigkeiten und Fertigkeiten.
Und sehr oft sind solche Spiele mit einem Wettbewerb verbunden.

Die Computerspiel-Industrie wird auch weiterhin die Musikindustrie überflügeln können.

Spielen gehört zu den elementaren Erfahrungen, eines jeden Menschen.

Spielen ist Gemeinschaft.
Wie heißt es doch so schön?

Let's play the game.
(Lass uns das Spiel spielen.)

Denn durch das spielen kann man auch seine einzigartigen Fähigkeiten vertiefen

Wink
Zeljko Jelic
am 27.10.2011 15:15:36 (82.195.234.xxx) Link Kommentar melden
Ich habe das Spiel mal ausprobiert, ist ein ganz netter Zeitvertreib auf einfacher Basis.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,918,967 eindeutige Besuche