Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Deutschland

Hartz IV für Herrn Koch Teil II

Dürfen sich Politiker alles erlauben?

Wie kann ein Mann, explizit der hessische Ministerpräsident Koch, der keine finanzielle Not leiden muss, sich anmaßen so unverschämte Worte über Hartz Vier Empfänger in der Öffentlichkeit Preis zu geben? Narrenfreiheit, so scheint es wohl. Wem hat Deutschland denn Hartz IV zu verdanken? Nämlich auch nur einem Mann, der selbst genügend Dreck am Stecken hat und noch darüber lachen kann.

Und wer muss diese Schande ausbaden?

Viele Menschen, die ganz ohne Schuld in diese entwürdigende Situation geraten sind. Von den schwarzen Schafen einmal abgesehen, (denn selbst diese gibt es auch in den allerhöchstens Kreisen), die von dem staatlichen Geld ihren Alkoholkonsum finanzieren, kann jedoch niemand von Hartz IV auf Dauer weder satt noch glücklich werden. Die Hartz IV Reform ist eine nicht durchdachte Sache, alle Änderungen diesbezüglich bringen rein gar nichts. Weder schaffen sie mehr Arbeit, noch werden die Menschen, die sich wirklich auf der Stütze ausruhen, dazu angehalten, etwas für das Geld zu tun. In meinen Augen ist das Hartz IV Gesetzt ohnehin verfassungswidrig, denn von Menschenwürde kann keine Rede mehr sein.

Jegliche freie Entscheidung ist einem Hartz Vier Empfänger genommen. Ob es darum geht, eine neue Wohnung zu beziehen oder um das Taschengeld der Kinder, welches vielleicht von den Großeltern „gesponsert“ wird, muss alles erbettelt und belegt werden. Von den Haus-Kontrollen im „Verdachtsfall“ nicht zu schweigen. Erniedrigend, entwürdigend und unmenschlich ist Hartz IV auf jeden Fall für all jene, die darauf angewiesen sind. Der Ministerpräsident Roland Koch (und nicht nur dieser), sollte selbst einmal mit Hartz IV auskommen müssen, dann würden ihm sicherlich schnell die eigen vernichteten Worte im Halse stecken bleiben. Armut in Deutschland hat einen verbrecherischen Namen HARTZ IV!

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: hartz vier | hartz IV | politik | politiker | narrenfreiheit | hartz vier emfpänger | news | nachrichten | hartz
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

163
am 25.01.2010 06:28:36 (95.208.96.xxx) Link Kommentar melden
Zivilcourage für Deutschland ist notwendiger denn je, aber leider ist es die Wahrheit, daß man sich in Gefahr begibt wenn man den Mut hat für seine gestzlich garantierten Grundrechte zu kämpfen. Gandenlos wird jeder von Behörden und Justiz gemeinsam verfolgt der laut Kritik äußerst. Sie glaube ich würde übertreiben ? Nein ich werde jeden Tag von Menschen in Not über solche Übergriffe informiert. Mit der gerne angewendeten Keule Betreuungsrecht wird versucht Menschen unter eine gesetzliche Betreuung zu bringen die man ruckzuck mal eben als besonders treitsüchtig betitelt. Obwohl das deutsche Betreuungsrecht gegen die OECD Verträge und gegen die Charta der UN Menschenrechte verstößt bietet es die Möglichkeit das Hinz und Kunz auch beantragen dürfen jemanden psychiatrisch zu begutachten (beispielsweise wenn man als Angehöriger an sein Gedl rankommen möchte). Ich "darf" nur zuhören, kann nur eine kostenlose Erstberatung anbieten und so einem Opfer dabei helfen seine sozialen und alltäglichen Probleme zu bewältigen. Mehr "darf" ich nicht tun um die Gemeinnützigkeit meines Vereins nicht zu gefährden. Die Finanzbehörde die in dieses System der Kontrolle eingebunden ist untersagt solche Skandale öffentlich zu machen. ROLAND KOCH darf öffentlich gegen das uns WIR SIND DAS VOLK hetzen und Arbeitslose diskriminieren. denn er gehört zum Kartell der Reichen-Koalition. Ich finde es schade das es zahlreiche mutige Einzelkämpfer gibt die im Grund alle dasselbe wollen die Einhaltung von Bürgerrechten Menschenrechten und freie Meinungsäußerung, aber die es nicht schaffen sich miteinandner zu verbünden. Die lächerlichen angeblich "sozialen" Netzwerke wie facebook die jontrollieren, zensieren und ruckzuck blockieren sind keine echte Kommunikationsplattform. Ich kenne eine unabhängige Journalisten die im Bundesland von Herrn Koch durch Unrecht zum Sozialfall gemacht wurde. denn Kritik an den Politikern und an der Justiz in Hessen wird gnadenlos verfolgt. So etwas kennt man eigentlich nur aus einer Bananenrepubik. Aber Vorsicht wer das in einer Gerichtsverhandlung als Zuhörer laut ausspricht wird (basierend auf dem Hausrecht) von der Polizei aus dem Gericht entfernt

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
39,170,482 eindeutige Besuche