Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Reise

Türkei? - Nein, danke!

Warum ich in bestimmten Ländern keinen Urlaub mache

Auswärtiges Amt - Reisewarnungen
Auswärtiges Amt - Reisewarnungen
Daß man als Europäer keinen Urlaub im Jemen macht, dürfte auf der Hand liegen. Daß für einen "Westler" auch Iran und Irak nicht zu den vorrangigen Urlaubszielen gehören, versteht sich von selbst. Daß Angeln und Segeln am Horn von Afrika eine unfreiwillige Abenteuerreise werden kann, sollte sich ebenfalls herumgesprochen haben. - Solche ungastlichen Länder sollte man also getrost meiden. Man muß sich ja das Leben nicht unnötig schwer machen, und sich islamistischen Terroristen auch noch als Geisel anbieten.

Denn ich lebe ganz gerne und vor allem in Freiheit, außerdem weiß ich ja nicht, wer wieviel Lösegeld für mich zu zahlen bereit wäre, ich möchte es auch weder ausprobieren noch überhaupt wissen. Ferner reise ich ungern in Länder, die die Mitnahme bestimmer Bücher oder Schmuckstücke verbieten, das habe ich als äußerst unangenehme Erinnerungen an meine Reisen in die stalinistische DDR zurückbehalten. - Saudiarabien beispielsweise möchte ja nicht, daß man ein Kreuz als Halsschmuck bei der Einreise mitnimmt oder eine Bibel als Lektüre. Betrifft mich zwar beides nicht, da ich einen magen david an einer Halskette trage und einen Siddur auf die Reise mitnehme, aber es ist einfach interessant, wie die angeblich friedfertigste Religion - die angeblich die reinste Form des Monotheismus darstellt und angeblich die Toleranz par excellence ist - mit den "Völkern des Buches" umgeht, den Christen und den Juden. Das ist nicht nur interessant und bemerkenswert, es ist entlarvend: es zeigt ein faschistoides Denken und Handeln.

So weit, so schlecht. - Wer das alles genauer wissen will, der sieht selbstverständlich beim ersten Gedanken an eine Reiseplanung erst einmal auf der Seite des Auswärtigen Amtes nach, und Länderinformationen ("Länder, Reisen und Sicherheit") und unter Sicherheitswarnungen ("Aktuelle Reisewarnungen und Sicherheitshinweise")

Derzeit warnt das Auswärtige Amt übrigens vor der Reise in folgende Länder - und es sind wirklich nur die schlimmsten genannt, die Liste müßte viel länger sein - unter den dort angegebenen links:

Reisewarnungen

Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in die folgenden Länder:

  • Haiti: Reise- und Sicherheitshinweise 14.01.2010
  • Palästinensische Gebiete: Reise- und Sicherheitshinweise, Reisewarnung für den Gaza-Streifen 08.01.2010
  • Pakistan: Reise- und Sicherheitshinweise/ Teilreisewarnung 06.01.2010
  • Afghanistan: Reisewarnung 06.01.2010
  • Jemen: Reise- und Sicherheitshinweise/ Teilreisewarnung 06.01.2010
  • Mauretanien: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung) 04.01.2010
  • Mali: Reise- und Sicherheitshinweise/ Teilreisewarnung 04.01.2010
  • Algerien: Reise- und Sicherheitshinweise (Teilreisewarnung) 04.01.2010
  • Niger: Reise- und Sicherheitshinweise/ Teilreisewarnung 04.01.2010
  • Somalia: Reisewarnung 10.12.2009
  • Kongo (Demokratische Republik Kongo): Reisewarnung 19.11.2009
  • Libanon: Reise- und Sicherheitshinweise/ Teilreisewarnung 04.11.2009
  • Georgien: Reise- und Sicherheitshinweise/ Teilreisewarnung 03.11.2009
  • Irak: Reisewarnung 30.10.2009
  • Guinea: Reisewarnung 15.10.2009

Okay, die Türkei ist nicht dabei. Warum mache ich dort trotzdem keinen Urlaub?

  1. Ganz einfach, eine erste, etwas flapsige Antwort: die brauchen mich, ich brauche sie nicht. Es gibt Urlaubsziele auf der Welt, da fühle ich mich wohler und gebe lieber mein Geld aus, in Israel beispielsweise. In vielen anderen Staaten der Welt bin ich auch objektiv in größerer Sicherheit, in Israel beispielsweise...
  2. Eine weitere Antwort: die Türkei hat derzeit zwar (noch) eine militärische Kooperation mit Israel (schon wegen der NATO-Mitgliedschaft der Türkei), doch das Militär in der Türkei befindet sich in einem gewissen Gegensatz zur Staatsführung und vor allem zum islamistisch geprägten Volkswillen - das türkische Militär ist eine der letzten Bastionen des Säkularismus, den dieses Land Mustafa Kemal alias "Atatürk" zu verdanken hat. Erfreulicherweise hat er mit dem Kalifat und dem Sultanat Schluß gemacht, war also damals, ab 1919, bereits weiter als die kriegshetzerischen Mullahs im Iran oder in Äypten heute...
  3. Außerdem kenne ich mich: ich könnte bestimmt mal wieder nicht meinen Mund halten und würde in der Türkei über den Völkermord an den Armeniern, den an den Kurden und die Verfolgung von Christen diskutieren... - diese Themen mag man aber dort gar nicht...
  4. Sodann ein weiterer Punkt: unter Erdogan hat dieser Staat eine schlimme Wendung genommen, nämlich eine Rolle rückwärts in Richtung Islamismus und Mittelalter; in solchen Ländern finde ich keine Entspannung, also habe ich dort nichts zu suchen. Schöne Strände und schöne Landschaften gibt es auch außerhalb des Dar al-Islam...
  5. Für meinen Geschmack gibt es derzeit in der Türkei zuviel Palloganda (Pro-Palli-Propaganda); wie in diesem (von Youtube erst ab 18 freigegebenen und somit erst nach Anmeldung sichtbaren) Video von "JusTheReal" (der user protzt mit einem Hisbollah-Emblem) unter dem Titel "Burasi Filistin - 29 12 2008 / YouTube don't remove this Video about Palestine!" sehr schön zu sehen ist. In dieser dümmlich-dreisten Palliwood-Produktion bewegt sich wieder einmal eine angebliche Leiche (bei 0:58'), da hat der Regisseur mal wieder nicht aufgepaßt...
  6. Schließlich: es gibt doch in Europa schon genug Türken, die alle zu uns wollen, bevorzugt nach Deutschland. Wenn ich also "Türkei" haben will, kann ich auch nach Köln, Frankfurt oder Berlin fahren...

Türkei Reise- und Sicherheitshinweise

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Wegen der aktuellen innenpolitischen Lage kommt es zurzeit in der Türkei immer wieder zu Demonstrationen, gelegentlich verbunden mit gewalttätigen Ausschreitungen. Reisende sollten derartige Menschenansammlungen meiden.

Konstantinopel (Byzanz), Blaue Moschee
Konstantinopel (Byzanz), Blaue Moschee
Selbstverständlich spreche ich hier nur für mich, ich mag keine Boykottaufrufe; das überlasse ich den Antisemiten und den Israel-Hassern. Denn ich finde, das kann jeder ganz in Ruhe sowie eigenverantwortlich sehr gut für sich selbst entscheiden. - Die Nachfrage nach Reisen in die Türkei sinkt, und wer Geld sparen will oder muß, der soll gern dorthin reisen, meinen Segen hat er.

Er sollte aber daran denken, daß die weltweite Kommunikation von Zeit zu Zeit gewissen "Einschränkungen" unterliegt: YouTube bleibt in der Türkei gesperrt...

Gute Reise, schönen Urlaub, und vor allem glückliche Heimkehr!

Video des Senders Deutsche Welle: "Abgesehen von einer kleinen Gemeinde in Teheran ist das jüdische Leben im Nahen und Mittleren Osten nahezu verschwunden. Nur in der muslimischen Türkei leben die Juden noch weitgehend unbehelligt und gut integriert.Vor 500 Jahren flohen sie vor der spanischen Inquisition ins Osmanische Asyl. Heute hat die sephardische Gemeinde der Türkei noch rund 26.000 Mitglieder. Sie besitzen ihre eigene Wochenzeitung Shalom ,ein Krankenhaus,ein Altenheim und ein Dutzend Synagogen. Bislang war die Türkei ein enger Verbündeter Israels. Doch die Beziehungen beider Länder haben sich nach dem Gaza-Krieg deutlich verschlechtert. Das bekommt auch die jüdische Gemeinde von Istanbul zu spüren."

YouTube Video

  • Bildnachweis:
  • Monitor-Scan von der Homepage des Auswärtigen Amtes, 15.01.2010, 08:00
  • The Blue Mosque, Istanbul, Turkey by OscarKosy via Wikipedia, Creative Commons-Lizenz "Attribution 3.0 Unported"

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Toleranz | Sicherheit | Reisen | Auswärtiges Amt | Reisewarnung | Islam | Saudiarabien | Türkei | Armenier | Kurden
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

288
am 18.01.2010 13:14:00 (80.31.95.xxx) Link Kommentar melden
Die Terroristen haben wir gezüchtet mit einer Bombenpolitik, Israels Politik der Attentate aus der Luft war einfach nur dumm und einfältig,
So elegant würde ich das nicht ausdrücken, eher brutal:
mit Insiderjobs hat man Terroristen zu Schuldigen deklariert, Israel hat palästinensische Hochzeiten bombardiert und kleine Kinder auf dem Schulweg abgeknallt, um die Palästinenser in die Knie zu zwingen, zu demoralisieren, zu vertreiben.
Nur dumm und einfältig war zu wenig hart: diese Art der Politik ist menschenverachtend, mörderisch und infam.
So, mal sehen wie unser Israelbeschöniger das nun wieder findet...
250
am 18.01.2010 13:17:06 (79.227.107.xxx) Link Kommentar melden
Der Genozid im Gaza macht sich halt nicht so gut, Zitat john dove

Für diese Aussage wurde ich angegriffen, weil der Text in Englisch offenbar nicht verstanden wurde:

http://www.dailymotion.com/video/xap59o_the-ethiopian-jews-were-lied-to_news

- seit dem 23.12.2009 warte ich auf den Gegenbeweis, heute haben wir den 18.01.2010...!
312
am 18.01.2010 13:22:06 (212.17.71.xxx) Link Kommentar melden
Lass sie angreifen, Damit muss man leben, Grin
250
am 18.01.2010 13:24:50 (79.227.107.xxx) Link Kommentar melden
Lach..., trotz Angriffe wurde mir nichts geboten an Gegenbeweis...!
312
am 18.01.2010 13:32:47 (212.17.71.xxx) Link Kommentar melden
Die Israelis haben ja, genau wie die Chinesen ihre Agenten in den Foren überall,
Die kennt man dann relativ schnell, wie sie eben argumentieren, Mit der Shoa,
Das ist ja ihre Ikone, Damit kommen sie immer, wenn sie ihre Unterdrückungs und Genozid Politik rechtfertigen müssen, Dass dort noch kein Frieden herrscht ist einzig ihre alleinige Schuld, Damit müssen sie eben jetzt fertig werden, Mit Ägypten hat es ja auch geklappt, Zu einem Staat Palästina haben sie sich ja sogar verpflichtet, Sogar die Livni hat das gefordert, Aber es gibt da einige Leute, denen passt das eben nicht so ins Konzept, Einigen in den USA ansässigen jüdischen Bau Unternehmern, die wahrscheinlich auch die Politiker da schmieren, Damit sie das Land bekommen, Die Gründe sind ziemlich einfach, Und leicht zu durchschauen,
288
am 18.01.2010 13:38:38 (80.31.95.xxx) Link Kommentar melden
Dort gehören ja intensive Befragungen schon zum Ritual
Richtig. Und das ist auch gut so. Mir ist das recht, weil sich dadurch die Sicherheit erhöht. Die israelischen Sicherheitsleute an den Flughäfen sind einsame Spitze.

Nun, die Frage ist, warum müssen denn die Israelis so furchtbar aufpassen, dass ihnen keiner ans Leder will?
Die Antwort ist ganz einfach: weil sie nur austeilen, aber natürlich nicht einstecken wollen. Das ist das Prinzip, und deshalb läuft ihre Sicherheitspsychose auf Hochtouren.
312
am 18.01.2010 13:40:18 (212.17.71.xxx) Link Kommentar melden
Das sogenannte Heilige Land hat mich nie interessiert, Aber selbstverständlich weiss man darüber Bescheid, Zwangsbildung, Israel ist leider immer nur unangenehm aufgefallen, Um es mal elegant auszudrücken, Ich begreife mich als weltoffenen Menschen, der sich gerne austauscht, und die Dinge anspricht, Der Artikel war ein Schuss ins eigene Bein, Aber wir haben ja Meinungsfreiheit, die ich sehr respektiere, und mit der ich sehr gut leben kann, Andre scheinen damit ja ihre Probleme zu haben,
312
am 18.01.2010 13:43:26 (212.17.71.xxx) Link Kommentar melden
Ich mach erst mal Frühstück, Man darf alles nicht so verbissen sehen, Grin
288
am 18.01.2010 13:48:04 (80.31.95.xxx) Link Kommentar melden
ich meinte genau das was ich schrieb:
Als Psychose bezeichnet man eine schwere psychische Störung, die mit einem zeitweiligen weitgehenden Verlust des Realitätsbezugs einhergeht.Unter Neurosen wird seit William Cullen (1776) a) eine nervlich bedingte rein funktionelle Erkrankung verstanden, d. h. ohne Nachweis einer organischen Läsion. So kann man z. B. von Herzneurose sprechen. Seit Sigmund Freud wird hierunter Cool eine leichtgradige psychische Störung verstanden, die durch einen Konflikt verursacht ist. Neurosen werden den Psychosen, schwereren seelischen Störungen, gegenübergestellt.

ich denke, von einer Sicherheits-Neurose zu sprechen würde dem gesamten Ausmass nicht gerecht...
312
am 18.01.2010 14:01:15 (212.17.71.xxx) Link Kommentar melden
Also über die Türkei sollte man auch noch was schreiben, Erdogan war ja ziemlich ungehalten damals, als ihm nicht mal eine Minute Redezeit eingeräumt wurde, um Peres mal die Meinung zu sagen, Ich denke Israel kann es sich nicht erlauben, schlechte diplomatische Beziehungen zur Türkei zu haben, Die Sache mit dem türkischen Botschafter, den sie vorgeführt haben, das war einfach nur kindischer Unfug, Sowas sieht man in Charly Chaplin Filmen, Die Türken haben mehr Macht als sie denken, Ich kenne eine Menge Türken, Die sind angenehmer als so mancher Deutscher, Gibt halt einige Dinge, die man zu beachten hat, Genau wie bei den Israelis, Dann sollte nix anbrennen,
Seite 2 von 9: 1 2 3 ... 9

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.08 Sekunden
40,542,225 eindeutige Besuche