Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Witziges & Skurriles

Überraschung?

Warum Putzen lebensgefährlich sein kann

Überraschungs-Torte
Überraschungs-Torte
Wie ist das eigentlich mit der Zeit? Läuft sie zirkulär, wie im Maya-Kalender? Oder linear? Vielleicht sogar spiralförmig? Gar als Sinuskurve wie bei der Oszillation zwischen Urknall und Schwarzem Loch? Ist nichts so, wie es scheint? Die Gerade ist in Wahrheit - astrophysisch gesehen - gekrümmt? - Die Astrophysiker knobeln noch daran, das alles wirklich im Gesamten zu verstehen, auch deswegen sind die aktuellen Versuche im CERN so wichtig. Irgendwann werden wir das vielleicht verstehen, bis dahin stolpern wir eben weiter weitestgehend verständnis- und halb bewußtlos durch die Zeit und durch unser Leben. Es sei denn, es gelingt uns ein Minimum an Zeitmanagement, Zielorientierung und Sinnstiftung, wie Viktor Frankl es beschrieben hat: "Glück soll und darf und kann nie Ziel sein, sondern nur Ergebnis", oder auch "Auf jeden Fall ist alles Glücksstreben des Menschen insofern verfehlt, als ein Glück ihm nur in den Schoß fallen kann, niemals jedoch sich erjagen läßt". Der zugrundeliegende Gedanke stammt von Søren Kierkegaard: Die Tür zum Glück geht nach außen auf - wer sie einzurennen versucht, der verschließt sie nur...

Das Thema "Zeit" hat übrigens bereits Aristoteles beschäftigt, insofern ist es kein Wunder, daß sich hier Philosophen und Physiker interdisziplinär treffen. "Die Raumzeit oder das Raum-Zeit-Kontinuum bezeichnet in der Relativitätstheorie die Vereinigung von Raum und Zeit in einer einheitlichen vierdimensionalen Struktur, in welcher die räumlichen und zeitlichen Koordinaten bei Transformationen in andere Bezugssysteme miteinander vermischt werden können. Zwar lässt sich ein absolut gültiger Abstandsbegriff für Raumzeitpunkte (Ereignisse) definieren, jedoch ist es vom Bewegungszustand des Beobachters und der Anwesenheit von Masse bzw. Energie (z. B. in Feldern) abhängig, was davon als räumlicher und zeitlicher Abstand erscheint. Mathematisch gesehen bildet die Raumzeit eine pseudo-riemannsche Mannigfaltigkeit."

Zeit (althochdt. zît "Abgeteiltes") steht für:
  • Zeit, eine fundamentale, messbare Größe, die zusammen mit dem Raum ein Kontinuum bildet
  • Zeit (Philosophie), der vom Bewusstsein wahrgenommene Ablauf von Veränderungen
  • Uhrzeit, eine Angabe für den Zeitpunkt innerhalb des bürgerlichen Tages
  • Tempus, grammatikalische Zeitform
  • Zeitraum, einen vom Verlauf der Geschehnisse erfüllten Teil der Zeit, siehe auch Frist
  • persönlich verfügbare Zeit, siehe auch Freizeit
  • bester Zeitpunkt für eine Tätigkeit, siehe Kairos

Quelle: Wikipedia

Eine konkrete Anwendung... - kann man Bücher von hinten lesen? Ja, natürlich, ich mache das sogar ausgesprochen gern. Die Spannung leidet darunter keineswegs, obwohl das auf den ersten Blick so scheinen mag. Da jedoch jeder gute Autor weiß, daß ein gutes Buch immer vom Ende her geschrieben wird, ein guter Film immer vom Blick auf das Ende aus gedreht und geschnitten wird, eine gute Geschichte immer vom Ende her gedacht wird, darf ein Leser auch das Buch vom Ende her lesen. - Jedenfalls habe ich mir - als Leser - dadurch schon viele schlechte Bücher erspart. Das Ende war dort jeweils so miserabel konzipiert, daß ich das Machwerk gleich wieder weggelegt habe. Die Hypothese wurde verifiziert, indem dermaßen aussortierte Bücher trotzdem gelesen wurden... - leider.

Diese investigative Forschung treibt mich immer wieder in Buchhandlungen, wo man mich daran erkennt, daß ich einen Hut trage, Bücher von hinten lese und gelegentlich laut lache. Meist bin ich dann noch in Gesellschaft einer wunderschönen Dame, die von vielen als meine Tochter angesehen wird, in Wahrheit aber mein Weib ist (sie ist zehn Jahre jünger als ich, wird aber als weniger als halb so alt wahrgenommen, das sind wohl die polnischen Gene und meine gute Pflege). Sie teilt auch diese meine literarische Rezeptionstechnik, da sie Literatur- und Filmwissenschaftlerin ist. In der Buchhandlung, bei unserem dealer, spielen wir also oft das alte Spiel "ich zeig Dir meins, Du zeigst mir Deins"...

Manchmal verändert die umgedrehte Perspektive unser Denken. Kinder wissen das intuitiv und betrachten die Welt auch schon einmal aus dem Kopfstand. In diesem Sinn kann das Rückwärtsdenken zwar kindisch wirken, bietet aber neue Formen der Wahrnehmung und des Denkens. Viel Spaß dabei.

Ein genialer Film zum Thema, vergnüglich und spannend...

YouTube Video

  • Bildnachweis:
Erdbeertorte by Otto Wenninger via Pixelio

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Zeit | Raum-Zeit-Kontinuum | Astrophysik | Einstein | Heidegger | Sein und Zeit | Spannungsaufbau | Zielorientierung
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

286
am 07.12.2009 16:57:38 (141.76.45.xxx) Link Kommentar melden
Hehehe, geile Überraschungstorte Grin

Very sophisticated, ich hatte den Zusammenhang des Textes mit dem Untertitel (''Putzen''Wink erst nicht verstanden, bis ich das Ende des Films sah,also den Anfang. Total genial.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
39,933,714 eindeutige Besuche