Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Gesundheit

Schweinegrippe-Impfung: Soll ich – oder soll ich nicht?

Das ist die Frage, die sich zur Zeit ganz Deutschland stellt – Zwei verschiedene Impfstoffe

Foto: © Jens Goetzke, Pixelio.de
Foto: © Jens Goetzke, Pixelio.de
Ende April 2009 brach sie in Mexiko aus, die Schweinegrippe. H1N1, so heißen die neuen Viren, die sich seitdem rasant in der ganzen Welt ausgebreitet haben. Die Übertragung erfolgt dabei durch die so genannte Tröpfchen- oder Schmierinfektion. Am 11. Juni 2009 sah sich die Weltgesundheitsorganisation WHO veranlasst die Alarmstufe 6 auszurufen. Damit wurde die Schweinegrippe zur Pandemie erklärt…

Seit heute werden die Impfstoffe in Deutschland ausgeliefert und am kommenden Montag (26.10.2009) soll dann die größte Impfaktion dieses Jahrtausends anlaufen. Doch es könnte ein riesiger Flop werden. Noch im vergangenen Sommer ergaben Umfragen, dass sich bis zu 50 % der Deutschen gegen die Schweinegrippe impfen lassen wollte. Inzwischen ist der Anteil der der impfbereiten Menschen drastisch gesunken.

Vergangenen Mittwoch hatte das Institut FORSA im Auftrag von RTL für die Sendung „Punkt 12“ 500 Personen zur Impfung befragt. Danach wollen sich 20 % (= 1/5) der Befragten impfen lassen. Wenige Wochen zuvor waren es nur 10 %. Dabei sei die Impfbereitschaft im Osten des Landes mit 29 % deutlich höher als im Westen. 73 % der Befragten lehnten eine Impfung generell ab.

Eine aktuelle Umfrage vom Institut EMNID bei 1.000 Befragten ergab jetzt ganz aktuell, dass 2/3 (rund 67 %) eine Impfung für sich ausschlossen. Nur 13 % wollen sich nach dieser Umfrage tatsächlich impfen lassen. Die restlichen 20 % sind noch unentschlossen.

Nach dem aktuellen Stand von heute Morgen, 8.40 Uhr, gibt es derzeit in Deutschland 2 Todesfälle und 22.936 Infizierte. Europaweit waren es 238 und weltweit 5.335 nachgewiesene Todesfälle durch die Schweinegrippe. Dabei ist Brasilien mit 1.368 Toten (gefolgt von den USA mit 593) der einsame Spitzenreiter dieser Bilanz. In Europa liegt Großbritannien mit 109 Toten vor Spanien mit 45 Toten an der Spitze. Die kompletten aktuellen Zahlen weltweit veröffentlichte heute die „Deutsche Ärztezeitung“.

Viele Fakten tragen dazu bei, dass sich nur ein Bruchteil der Bevölkerung gegen die Schweinegrippe impfen lassen will. Solche Unfragen, wie zuvor geschildert, sind ebenfalls nicht dazu angetan die Bevölkerung zu ermuntern. Auch das Hickhack um die Haftung für durch die Impfung möglicherweise auftretende Schäden trug ein Übriges dazu bei. Die Hersteller der Impfstoffe sind aus dem Schneider. Sie haften nicht für Schäden aller Art, die auf den Impfstoff zurückzuführen sind! Klaus Theo Schröder, Staatssekretär des Bundesgesundheitsministeriums, dazu: „Die Haftung ist über den § 84 Arzneimittelgesetz und das Infektionsschutzgesetz geregelt. Versorgungsansprüche werden nach dem Bundesversorgungsgesetz geleistet.“„öffentliche Hand“ und damit der Steuerzahler, nämlich wir alle.

Zudem werden von Bundesland zu Bundesland individuell die Haftungsfragen in zwischen den Ländern und den Ärzten geregelt und vertraglich gesichert. Demnach übernimmt die „öffentliche Hand“ die Haftung für Schäden, die durch den Impfstoff direkt auftreten könnten und die Ärzte die Haftung für alle Schäden, die durch unsachgemäße Lagerung und Dosierung des Impfstoffes sowie Handhabung der Impfung selbst und unzureichende Aufklärung des Patienten auftreten könnten.

„Die Juristen der Berliner Ärztekammer prüfen derzeit, ob die Vertragsbestimmungen Ärzten ein zu großes Haftungsrisiko aufbürden.“ Dies berichtete heute die „Deutsche Ärztezeitung“. Dem Bericht zur Folge ist die Haftung in Berlin bis heute, drei Tage vor Beginn der Impfaktion, noch nicht geklärt. Der Senat will jetzt in Berlin Einzelverträge mit rund 2000 Impfärzten abschließen.

Unsicherheit verleiht auch die Tatsache, dass es zwei verschiedene Impfstoffe gibt. Von keinem genug für alle und beide mit unterschiedlichen Risiken bei den möglichen Nebenwirkunkungen. Diese allein schrecken schon von der Impfung ab. Den besseren Impfstoff, also den mit den geringeren Nebenwirkungen, erhalten die Politiker und die Angestellten in den gefährdeten Berufen, während sich der Ottonormalverbraucher mit dem Impfstoff der größeren Nebenwirkungen zufrieden geben muss. Taucht da auch schon mal die Frage auf: Wie es dabei mit der Gleichstellung gemäß dem Grundgesetz ist…

Was also machen? Impfen: Soll ich – oder soll ich nicht? – Das ist hier die (wahrlich nicht einfache) Frage.

Abbildung: Spritze für die nächste Impfung. Foto: © Jens Goetzke, Pixelio.de.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Schweinegrippe | Impfung | H1N1 | Virus | Pandemie
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

250
am 23.10.2009 17:36:39 (79.227.86.xxx) Link Kommentar melden
Grippe-Pandemie und Tamiflu

Der klein-klein-verlag stellt sich vor:

Als sich die Gruppe klein-klein-aktion im Jahr 2000 gefunden hatte, gab es keinen Gedanken daran, einen Verlag zu gründen. Über die Webseite, die zu Beginn die Aufgabe hatte, uns erst einmal untereinander zu informieren und in Kontakt bleiben zu können, erreichten uns im Laufe der Zeit immer mehr Anfragen zum Thema Impfen. So haben nach wenigen Monaten immer mehr Mitglieder der Gruppe klein-klein-aktion den Großteil ihrer Freizeit mit der Aufklärung zum Impfen verbracht, was für diese Mitglieder auch eine enorme finanzielle Belastung bedeutete. Nach zwei Jahren war klar, dass die Situation so nicht mehr tragbar war. Wir wollten aber unabhängig bleiben und deshalb haben wir keinen Verein sondern einen Verlag, mit dem wir zielgerichtet aufklären wollen ohne dass einzelne Mitarbeiter finanziell und zeitlich überlastet werden, gegründet.



Die Video-Dokumentation zum Pandemie-Theater
Newsletter klein-klein-verlag 7.8.2009
Das Video ist aktuell und kann kostenlos herunter geladen werden !



Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Mittlerweile ist klar: Tamiflu wirkt todsicher! Geben wir's also den Babies!

Im Video wird dargestellt, wie sich aus der antiken Säftelehre das Denkmodell entwickelte, auf dem die gesamte westliche Hochschulmedizin basiert und aus der sich auch die Idee der Gentechnik entwickelte.

In der Macht- und Gewaltgeschichte Europas wurde die Medizin zum dominierenden Kontrollinstrument, wie es schon Goethe in Faust I aufzeigte.

Das Video macht nachvollziehbar und verständlich, was heute gespielt wird und warum.

Die Latwerge, deren Herstellung Goethe in Faust I beschrieb, heißen heute Tamilfu (ToxicAmiFlu) und Nano-Impfstoffe (siehe Newsletter vom 31.7.2009).

Durch die Gabe der NANO-Impfstoffe werden Schädigungen erzeugt, die heute schon als Ursache des behaupteten Virus H1N1 ausgegeben werden.

Die Nano-Partikel zerstören die menschliche Zelle von innen her.
An diesen Nano-Partikel werden Menschen langsam zugrunde gehen.
Sage niemand, dass sich solche Schweinereien kein Mensch ausdenken kann.

Die geplante massenhafte freiwillige Impfung im Herbst mit NANO-Impfstoffen bewirkt massenhafte Symptome, die als vom Virus verursacht behauptet werden und damit Panik und dieses dann zur massenhaften Einnahme von Tamiflu.

Tamiflu ist der Hemmstoff der SIALIDASE, ein lebensnotwendiges Enzym in allen unseren Zellen. Die erhöhte Gabe von Tamiflu führt zur Verdickung von Blut und damit zur Sauerstoffnot und Ersticken.
Klammheimlich hat man heute die empfohlene Dosis Tamiflu seit 2007 verdoppelt.

Damit wird, wenn wir den Pandemie-Plan nicht aufhalten können, die Pandemie-Planung aufgehen und die öffentliche Ordnung, inklusive Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln, Strom, Gas und Wasser zusammenbrechen.

Neu ist, dass Babies (hier Seite 317) und Schwangere zum zentralen Ausgangspunkt der Strategie geworden sind, obwohl für diese das Tamiflu nicht zugelassen ist.

Virus! Verstehst Du schon oder willst du dran glauben?

In diesem Sinne!

Ihr Dr. Stefan Lanka

P.S.:

Aus aktuellem Anlass haben wir

LEBEN MIT ZUKUNFT NR. 4/2009 online gestellt.

Wer seinen Nachbarn liebt, der informiert:
Über das einzige Buch, welches über die Influenza, die sog. Grippe, die Impfstoffe und den Blutverdicker Tamiflu umfassend informiert.

http://www.alleinklang.tv/themen/aktueller-ist-status/grippe-pandemie-und-tamiflu.html

Dürfte auch von Interesse sein, wie todsicher die Impfung sein wird...! Langsam, aber sicher! Wer Lebensmüdigkeit empfindet, für die/den wird die Entscheidung sicher für das Impfen ausfallen!
250
am 24.10.2009 14:07:14 (79.227.95.xxx) Link Kommentar melden
Hier kann der Arzt und/oder die Ärztin eine Impferklärung abgeben: http://www.fuellhornleben.de/09KD14%20aerztliche_impfbescheinigung.pdf, daß die Impfung ungefährlich ist! Ob diese Impferklärung jemals unterschrieben werden wird?
266
am 24.10.2009 16:18:07 (84.59.242.xxx) Link Kommentar melden
Sie haben auch kein anderes Thema mehr, oder? Lassen Sie sich doch einfach nicht impfen, und das Thema ist gegessen.

Was macht übrigens Ihr Artikel über das "alte Kemet"?

Wink
250
am 24.10.2009 17:02:12 (79.227.95.xxx) Link Kommentar melden
Na, doch wieder ein Annäherungsversuch Herr I. Mayer? Sie wollten doch mit mir keinen Kontakt haben, was Sie im Forum bekundeten, und was ich ganz persönlich nehmen sollte!

Hier ein weiterer interessanter Artikel zum Thema Schweinegrippeimpfung: http://www.alleinklang.tv/magazin/aktueller-ist-status/umweltbundesamt-warnt-vor-nanotechnologie-nanopart.html , das steht nicht in Ihrer B-Zeitung!
Steinbrücks Furunkel
am 25.10.2009 09:33:53 (83.78.86.xxx) Link Kommentar melden
Vermutlich weiss der zeternde "Chaim" nicht mal, was konstruktives zum Thema, ausser dümmlichen Gelalle.

Halten Sie zionistischer Schwachmat sich doch einfach raus oder lassen Sie sich recht schnell Impfen, am besten wie vorgesehen 2x, dann erledigen sich Ihre Kommentare hier von selbst.Shock

Für andere, am Problem interessierte hier ein paar Videos:

http://www.youtube.com/watch?v=NwR7Op3gO_M&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=9YOC83Yvmxs&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=t0ZJcDrVFeo&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=t_DNZ2Ji53Q&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=I_juJnRFRKk&feature=related
http://www.youtube.com/watch?v=HAyDjRPLO74&feature=related
Steinbrücks Furunkel
am 25.10.2009 10:10:05 (83.78.86.xxx) Link Kommentar melden
Von antisemitischen Laien nehme ich generell keine medizinischen "Ratschläge" entgegen. Denn Ratschläge sind auch Schläge.


Und wenn Sie dümmlicher Zionist es auch noch so oft wiederholen, ich bin kein "Antisemit", denn ich habe nichts gegen Araber, Etiopier, Menschen dieser Region, die dort hingehören.
Ich habe auch nichts gegen die einfachen jüdischen Menschen, denn die glauben bloss etwas, was ich nicht glaube. Das ist für mich kein Grund "ANTI" zu sein.
Aber gegen die Zionisten, die Hütchenspieler, die Khasaren oder Ashkenasin, da sieht's schon anders aus.
Das sind die mit dem Sendungsbewusstsein.
Und gegen zionistische Schwachmaten auch, zu der Sorte gehören Sie, klingt komisch, ist aber so.
Jesusfreund eben.
250
am 26.10.2009 21:27:57 (93.215.149.xxx) Link Kommentar melden
Hier noch eine interessante und lesenswerte Sichtweise zu der Entscheidungsfrage: http://www.alleinklang.tv/content/downloads/Wie_man_eine_weltweite_Pandemie_Schweinegrippe_erschafft.pdf !
Alex Mais
am 27.10.2009 12:02:14 (195.93.60.xxx) Link Kommentar melden
Gerade zum Thema auf Welt-online gefunden: Neue Panikmache

Warnung der EU
Jedem 3. Europäer droht Schweinegrippe-Infektion
Von Christoph B. Schiltz

http://www.welt.d...ktion.html
250
am 27.10.2009 12:05:20 (79.227.89.xxx) Link Kommentar melden
Da fällt mir nur dazu ein, mentale Kriegsführung, oder?
250
am 28.10.2009 20:50:05 (93.215.138.xxx) Link Kommentar melden
Hier ein lustiger Kommentar:

#69 Super-Impfstoff 2009-10-27 15:11
Israel entwickelt Super-Impfstoff gegen jede Grippe

Nach Berichten einer israelischen Agentur am Sonntag morgen, soll das israelische Pharmaunternehmen BiondVaxm einen Super-Grippe-Impfstoff entwickelt haben, der alle Grippearten bekämpfen kann, inklusive der Schweine- und Vogelgrippe. Im Gegensatz zur Impfung gegen die saisonale Grippe, soll keine jährliche Auffrischung nötig sein. Israels Gesundheitsministerium hat der Agentur zufolge weitere Tests mit dem neuen Impfstoff authorisiert.

Die Entwicklung von BiondVax basiert auf Studien des Weizmann Institute in Rehovo, die dort seit über 10 Jahren durchgeführt werden.

Quelle: Israel National News israelnationalnews.com/.../...
Israeli Company Says it Developed Super-Vaccine for Flu

...

http://www.mmnews.de/index.php/200910274086/MM-News/Schweinegrippe-EU-verbreitet-Panik.html

hier gefundenhttp://www.holzgibtgas.com/viewtopic.php?p=74706#74706
Seite 1 von 5: 1 2 ... 5

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.11 Sekunden
38,112,299 eindeutige Besuche