Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Witziges & Skurriles

Wie geht man mit der NPD um?

Warum es so schade wäre, wenn diese Partei in der Nachfolge der NSDAP verboten werden würde

Nazis? Nein danke!
Nazis? Nein danke!
Um es gleich vorweg zu sagen: ich meine das natürlich nur im Spaß. Jetzt mal ganz im Ernst.

Aber es ist doch so: solange REP und DVU, besonders aber die NPD (die Nachfolgeorganisation der NSDAP) nur das sagen, was sowieso 20% der vom Antisemitismus verseuchten Deutschen denken, ist doch alles bestens. Besser eine erkannte Gefahr als eine verborgene; besser ein Feind, der einem klar bekennend gegenüber steht, als einer, der einen hinterrücks und heimtückisch überfällt. - Außerdem bringen diese dümmlich-braunen Komiker echt einen Riesen-Spaß-Faktor auf die politische Bühne... Als "dummer August" sind die nämlich richtig gut!

Bestimmte Themen geht man am besten satirisch-ironisch an, wie es der großartige Charlie Chaplin mit seinem Werk "Der große Diktator" gemacht hat. Gerade bei Nazis, Rassisten, Antisemiten und nationalistischen geistig-zu-kurz-Gekommenen landet man da immer hervorragende Treffer. Denn nichts tut diesen Parias der modernen westlichen Welt mehr weh, als daß man sie lachend und glucksend auf die idiotische Begrenztheit ihres schwachsinnigen Weltbilds hinweist. Daß man ihnen - wie bestimmten Exemplaren mit den sogenannten

Mohammed-Karikaturen - einfach nur zeigt: wir haben keine Angst vor Euch, wir finden Euch lächerlich, wir verachten Euch nicht einmal, weil ihr selbst dazu zu unbedeutend und zu dumm seid. Wir akzeptieren Euch nur deshalb als "Menschen", weil wir nicht denselben Fehler machen wollen wie Ihr, die Ihr Eure Gegner entmenschlicht, um sie hemmungsloser vernichten zu können. - Doch laßt es euch sagen, Ihr seid eine Schande für die Menschheit, eine Beleidigung für den Geist, und eine Gefahr für die Zivilisation. So wie die von Euch so geachteten Brüder im antisemitischen Geist, Eure verehrten Islamisten und Djihadkrieger. Wir achten Euch als Menschen, auch wenn wir uns für Euch schämen müssen, aber denkt nicht, daß Ihr auch noch Respekt von uns bekommt. Den bekommt Ihr niemals.

Ich gebe es hiermit auf, Zartgefühl für ewig Beleidigte zu empfinden. Ich gebe es auf, höflich zu argumentieren, warum Meinungsfreiheit, Vernunft und Humor hochgehalten werden müssen.

Die Philosophin, Soziologin und Politologin Sonja Mikich in der taz

Die Logik ist doch ganz einfach: wenn jemand politische Standpunkte hat, die einer rationalen Argumentation einfach nicht standhalten (wie z.B. die Forderung nach einer Wiedererrichtung Deutschlands in den Grenzen von 1937), oder wenn jemand kein anderes Programm auf die Beine stellt als Deutschland zwischen 1933 und 1945, dann ist er kein ernstzunehmender Gegner auf der politischen Bühne. Und, mal ehrlich, unter'm Strich bleibt es sich doch gleich, ob diese Leute in die geschlossene Psychiatrie wandern oder, alimentiert durch das Parteienfinanzierungsgesetz, in Landtagen wie in Sachsen für Belustigung sorgen.

Mein Rat: Tucholsky lesen und Chaplin ansehen!

Der im arabisch-mohammedanischen Raum ganz besonders verehrte ehemalige und von seinen deutschen Zeitgenossen abgöttisch verehrte Staatslenker Hynkel über die "Tschuttn"...

YouTube Video

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: NPD | DVU | REP | Nazi | Satire | Faschismus | Rassismus | Sexismus | Antisemitismus
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Hartmut Holz
am 06.10.2009 18:24:37 (217.80.213.xxx) Link Kommentar melden
Ersteinmal ist es sehr schlimm, dass es in unserem Land schon wieder eine Nazi Partei gibt.

Man sollte sich inhaltlich mit der NPD auseinander setzen und für die Arbeitslosen von der Straße bekommen.

Denn Arbeitslosigkeit und auch niedrige Bildung einiger Menschen sind die Mühlen auf den Wassern der NPD.

Auch sollten vorallem Jugendliche mehr über den National-
sozialismus aufgeklärt werden.
Hartmut Holz
am 07.10.2009 18:08:03 (217.80.211.xxx) Link Kommentar melden
Stimmt. Alle Arbeitslosen, besonders die Langzeitarbeits-
losen haben mit der NPD nichts am Hut.

Die Wähler, die diese Partei gewählt haben, sind ebenfalls
nicht alle Anhänger der NPD. Denn viele haben diese Partei
aus Protest gewählt.

Nein, wir dürfen die Probleme, unserer Bürger nicht weiter
ignorieren und endlich einmal auf diese eingehen.
Johann
am 07.10.2009 22:21:31 (81.33.15.xxx) Link Kommentar melden
Klarer, sachlicher gut Untermauerter Artikel!
Klasse.
Steinbrücks Furunkel
am 07.10.2009 23:22:11 (62.202.99.xxx) Link Kommentar melden
@ Johann

Wissen Sie, dass die NPD vom sogenannten Verfassungsschutz finanziert und gesteuert wird?
250
am 08.10.2009 14:09:01 (93.215.141.xxx) Link Kommentar melden
Wie Winfried Sobottka tummelst Du Dich in NPD-Foren herum? Eine interessante Aussage!
250
am 08.10.2009 14:21:52 (93.215.141.xxx) Link Kommentar melden
Da kann sich Jede-r rausreden, nur deswegen in NPD-Foren sich herumzutreiben...! Muß ich nicht wirklich ernst nehmen! Aber gut, daß Du erneut zugibst, Spionage zu betreiben!
250
am 08.10.2009 16:13:45 (93.215.141.xxx) Link Kommentar melden
Was weiß ich, daß Du NPD-Mitglied bist? Das Du als Verfassungsschützer mit die NPD aufgebaut hast? Wie kann ich das wissen?
250
am 08.10.2009 16:44:43 (93.215.130.xxx) Link Kommentar melden
Ist hier nicht das Thema, wie mit der NPD umzugehen ist?

Dein Kommentar hat nichts mit dem Thema zu tun!
250
am 08.10.2009 17:18:49 (93.215.130.xxx) Link Kommentar melden
Ich habe mich stets geäußert zum Thema, einfach mal lesen!
250
am 08.10.2009 17:50:49 (93.215.130.xxx) Link Kommentar melden
Ganz meinerseits...:

Chaim
am 08.10.2009 15:52:00 Link
Das weißt Du doch längst, siehe Illuminati und Weltverschwörung, Kleine Grin


Chaim
am 08.10.2009 16:40:27 Link
Du weißt doch alles. Sieh BRD, Impfen, al-Qaida, "Jane Bürgermeister" usw. usf.
Seite 1 von 3: 1 2 3

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden
38,926,810 eindeutige Besuche