Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Wirtschaft & Finanzen: Deutschland

Werbemüll: Neben Altpapier jetzt auch noch zusätzlicher Leichtabfall

Damit die Müllberge noch größer werden: Werbeprospekte in Plastik eingeschweißt

Foto: © Axel Ertelt
Foto: © Axel Ertelt
Das manche Zeitschriften (ob abonniert oder als eines von zahlreichen Werbeexemplaren) in Plastik eingeschweißt sind gibt es ja schon länger. Ob sinnvoll oder nicht, darüber kann man streiten. Persönlich halte ich es nicht für sinnvoll, da es die Umwelt belastet und die Zeitschriften früher ohne Plastikfolie genauso gut ankamen. Außerdem ist die Folie keine Gewähr dafür dass die Zeitschrift beim Versand nicht beschädigt wird.

Das aber nun auch noch die Werbeprospekte und Telefonbücher im Plastikmüll verpackt im Briefkasten landen war mir bis jetzt noch nicht bekannt. Letzte Woche hatte ich gleich drei solcher Sendungen an einem Tag im Briefkasten:

  1. Das neue Telefonbuch mit dem neuen Branchenbuch
  2. Werbeprospekte eines Industriebetriebes
  3. Werbeprospekte eines Supermarktes

Welch „kluger Kopf“ wohl wieder diesen Umwelt belastenden Schwachsinn ersonnen haben mag? Umwelt belastend gleich in dreifacher Hinsicht:

  1. bei der Herstellung der Folie
  2. beim Recycling der Folie
  3. oder alternativ im Restmüll

Wo soll man nun diesen Werbemüll entsorgen? Schön auspacken und trennen? Das Papier in die Altpapiertonne und das Plastik zum Leichtabfall? Soll man sich wirklich diese Arbeit machen bei der Schwemme des Werbemülls den jeder Haushalt täglich bekommt? Oder doch lieber ungeöffnet in den Restmüll?

Vielleicht auch eingeschweißt komplett in die Altpapiertonne? – Sicher, das sollte nicht sein, aber wenn es alle machen bekommen die so werbenden Firmen vielleicht den nötigen Druck der Altpapier-Recycling-Firmen und lassen diesen Unsinn schnell wieder sein.

Man könnte aber auch seinen Protest für solchen Werbemüll bekunden indem man beim nächsten Einkauf die eingeschweißten Prospekte ungeöffnet im Laden ablegt – oder, was vielleicht noch wirksamer ist, die entsprechenden Firmen boykottiert. Die Konkurrenz ist groß…

Fotolegende: Altpapier-Werbemüll in Plastik verpackt. Foto: © Axel Ertelt.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Werbemüll | Altpapier | Leichtabfall | Plastik | Folie
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Alex Mais
am 15.09.2009 18:29:13 (195.93.60.xxx) Link Kommentar melden
Ja, das mit den Telefonbüchern ist bei uns auch neu, seitdem wir hier nur noch private "Postfilialen" haben. Früher lagen die auch immer nur zur Mitnahme in der Postfiliale aus...

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
38,089,160 eindeutige Besuche