Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Kino

29. – 30. Januar 2010: Die Ludwigsburger Filmtage

Megacitys und Film: Südostasien auf der Leinwand – Etablierte junge Wissenschaftler gesucht

Foto: © vivito, Pixelio.de
Foto: © vivito, Pixelio.de
Die Abteilung Kultur- und Medienbildung der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg teilte jetzt den Termin für die von ihr im Januar auszurichtenden Ludwigsburger Filmtage 2010 mit. Diese stehen ganz im Zeichen Südostasiens, denn nur selten sind Filme aus diesem Kulturkreis bei internationalen Festivals oder gar auf der Kinoleinwand zu sehen. So ist dann auch das Filmschaffen aus dieser Region bei uns weitgehend unbekannt.

Aus diesem Grund wurden Filme aus Südostasien zum Thema der kommenden Ludwigsburger Filmtage. Gerade auch Thailand etabliert sich immer stärker als Filmnation. Die Filmtage stellen die südostasiatischen Filme mit einem Blick auf den Topos der Stadt zur Diskussion. Nicht nur Elend und Armut in den ländlichen Gebieten, auch die Anziehungskräfte der großen Städte fördern die Migrationsbewegungen zu den Ballungszentren mit Optionen und Chancen auf bessere Verdienste.

Wie wird dann der Lebensalltag in den Megastädten im Blick auf die rasant fortschreitende Globalisierung und Verstädterung filmisch konstruiert? Wie werden die Gegensätze von Land und Stadt vor diesem Hintergrund tief greifender Transformationsprozesse der Gesellschaft filmisch modelliert und wie wird die Stadt zum Symbol für die Hoffnungen und Sehnsüchte der Armen? Welche Rolle wird der Stadt als Ort der Vereinsamung und der Kriminalität zukommen, wie wird sie räumlich und wie erzählerisch inszeniert? All diese Fragen und noch viele mehr wie die nach den lokalen Besonderheiten, traditionellen Elementen und den internationalen Strömungen bei der Filmsprache sind Gegenstand der Filmtage.

Noch werden Tagungsbeiträge (maximale Länge = 25 Minuten) in Form von Vorträgen von etablierten jungen Wissenschaftlern gesucht, die Megacitys im südostasiatischen Film thematisch, filmästhetisch, soziokulturell, zeitgeschichtlich und architektonisch untersuchen und im Idealfall auch eine Verknüpfung verschiedener Perspektiven leisten. Der Länderschwerpunkt liegt dabei auf Thailand, Malaysia, Singapur, Indonesien, Vietnam, Laos, Kambodscha und die Philippinen. Aber auch Vorträge zu anderen asiatischen Ländern sind willkommen. Letzteres insbesondere dann, wenn sie auf die filmischen Austauschbeziehungen innerhalb Asiens abheben. Vorschläge für Filmvorführungen können ebenso noch eingereicht werden. Die Sprachen der Tagung sind Deutsch und Englisch.

Mit den Ludwigsburger Filmtagen soll auch dem akademischen Nachwuchs ein Forum geboten werden. Für die geplante Publikation hierzu können noch Beiträge eingereicht werden, die einen Umfang von mindestens 10 Seiten, höchsten aber 20 Seiten enthalten sollen. Kosten der Anreise und Unterbringung können teilweise übernommen werden heißt es in der Mitteilung.

Weitere Infos und Kontaktaufnahme:

Interessenten schicken ihr Abstract (maximal 300 Wörter) und kurze Angaben zur Person bis zum 4. Oktober 2009 an Sarah Wüst, .

Kontakt: Prof. Dr. Stephan Buchloh, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Abteilung Kultur- und Medienbildung, Reuteallee 46, 71634 Ludwigsburg (Telefon: 07141-140783, www.ph-ludwigsbur...).

Foto: © vivito, Pixelio.de.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Ludwigsburg | Filmtage 2010 | Südostasien | Thailand | südostasiatischer Film
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
38,524,254 eindeutige Besuche