Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Gesundheit

Scheine und Titel, ein Ausdruck dieser Scheinwelt?

Betrug bei Doktortiteln

Heute Abend, stieß ich auf folgenden Artikel:

Dienstag, 25. August 2009

Betrug bei Doktortiteln: Auch Mediziner unter Verdacht

Köln - Unter den Hochschullehrern, gegen die Staatsanwaltschaft wegen Korruption bei der Vergabe von Doktortiteln ermittelt, sind auch Humanmediziner. Das bestätigte der Kölner Oberstaatsanwalt Günther Feld dem Deutschen Ärzteblatt. Wie viele der insgesamt rund 100 verdächtigen Dozenten an medizinischen Fakultäten tätig seien, könne er allerdings derzeit nicht sagen. Ebenfalls wollte er keine Auskunft darüber geben, an welchen Universitätsstandorten Mediziner im Visier der Ermittler stehen.

Fast 100 Professoren unter Korruptionsverdacht

Doktortitel-Affäre: Mehr als 300 Fälle

Die Hochschullehrer sollen promotionswilligen Akademikern zu ihrem Doktortitel verholfen haben. Ihnen wird vorgeworfen, ungeeignete Kandidaten als Doktoranden angenommen zu haben. Im Gegenzug erhielten sie offenbar Bestechungsgelder in Höhe von 4.000 bis 20.000 Euro. Eine zentrale Rolle soll dabei das Institut für Wissenschaftsberatung in Bergisch Gladbach gespielt haben, das den Kontakt zwischen den Dozenten und den Promotionswilligen hergestellt haben soll. © BH/aerzteblatt.de

Hier zeigt sich für mich, daß auch an diesem Beispiel, das derzeitige Gesellschaftssystem sehr am Wanken ist und dem Ende zusteuert.

Da stellt sich für mich die Frage, ob wir Scheine wirklich benötigen?

Das Pisa-Bildungssystem offenbart sich an dieser Stelle, denn mit Geld läßt sich nahezu alles kaufen, sogar Titel und Ehren.

Wie von selbst erledigt, im wahrsten Sinne des Wortes, sich so Bildung ganz bequem.

Ein offenes Geheimnis ist es, daß selbst sehr viele Lehrkräfte, oder sind sie gar Leerkräfte, deren Kräfte leer sind?, vor zahlungskräftigen Eltern, die üblicher Weise "hohe" Positionen in der Gesellschaft bekleiden, einen Kniefall proben, und diese Kinder bereitwillig während der Grundschulzeit hofieren, um sie, vor dem Abschluß in der Grundschule, dann für das Gymnasium für befähigt zu erachten. Kinder von Eltern mit schmalem Geldbeutel werden meistens ignoriert, und wenn das nicht geht, dann wird eine Empfehlung für die Gesamtschule ausgesprochen, oder sogar für die Realschule, aber in den seltensten Fällen für das Gymnasium.

Für die Kinder aus gut betuchten Kreisen, wenn sie unangepaßt sein sollten, gibt es ja dann noch Privatschulen, oder gar Elite-Internatsschulen.

Dies ist ein sehr verkürzter Diskurs des Pisa-Bildungssystems, aber es soll noch einmal eindrucksvoll veranschaulichen, wie dieses Pisa-Bildungssystem funktioniert.

Natürlich müsste sich mit den Lerninhalten, und der Art und Weise der Wissensvermittlung auseinander gesetzt werden, damit die Freude am Lernen in den Mittelpunkt gerückt wird, und so leistungsstarke Kinder herangebildet werden können, frei von Prüfungen und Bescheinigungen und Scheinen.

Doch unser Pisa-Bildungssystem unterbindet geradezu Lernfreude und Leistungsstärke, denn Prüfungen und Bescheinigungen und Scheine mindern Leistungsstärke erheblich, was sich dann auch an diesem angeführten Beispiel festmachen läßt.

Ein Mensch, der leistungsstark ist, weil mit Freude gelernt wird, zeigt die Leistungsbereitschaft- und stärke kontinuierlich, und nicht erst für den Prüfungstag - und zeit(raum)!

Das selbst im medizinischen Bereich korrumpiert wird, ist nicht verwunderlich, da auch hier systematisch nicht auf Heilung von Menschen gesetzt wird, sondern sich nach den Interessen der Pharmazeutischen Industrie gelehrt, gelernt und sich orientiert wird, unter dem Deckmäntelchen der Wissenschaftlichkeit...!

So müssen wir beharrlich dem Ende diesen Gesellschaftssystems entgegen sehen, und zusehen, wie die Wahrheit, die immer mehr an das Licht kommt, um uns die Augen zu öffnen, damit wir uns jetzt schon Gedanken machen, wie wir uns einen Neuanfang vorstellen!

http://Energiegel...teblatt.de

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Geld | Betrug | Titel | Scheine | Pisa Bildungssystem
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Steinbrücks Furunkel
am 02.09.2009 22:58:22 (213.3.77.xxx) Link Kommentar melden
Natürlich müsste sich mit den Lerninhalten, und der Art und Weise der Wissensvermittlung auseinander gesetzt werden, damit die Freude am Lernen in den Mittelpunkt gerückt wird, und so leistungsstarke Kinder herangebildet werden können, frei von Prüfungen und Bescheinigungen und Scheinen.


Also ich finde schon, dass abgeprüft werden sollte, ob der Lerninhalt verstanden wurde, ganz egal ob der Stoff jetzt Spass gemacht hat oder eher langweilig war. Das Leben ist ja kein Wunschkonzert. Der Lernende in jungen Jahren hat ja nicht unbedingt den Überblick, was er später mal wirklich braucht und was eher nicht. Und das Leben ist ein Eichhörnchen, das hat mal ein netter Bekannter von mir gesagt, will heissen, es entwickelt sich manchmal überraschend.

Wichtiger finde ich allerdings, dass mit der ganzen Lügerei in den Lehrplänen aufgehört wird, mit der ganzen Indoktrination und dem ganzen monopol- und profitorientierten Dreck. Inclusive theologischem Gewäsch.

Was meinen Sie, wenn z.B. gelehrt würde, dass z.B. der "grosse Naturwissenschaftler" Darwin, dessen 200. Geburtstag vor kurzem so hochgejubelt wurde, eigentlich ein ganz krankes Hirn besass und nur Inzucht betrieb. Die Natur aber gnadenlos solche "Sinnfreiheit" ausmerzt; innerhalb von 2 Generationen war von denen keiner mehr da.

Da würde sich vieles relativieren.

Dann müssten sich manche Pappnasen auch keinen Titel kaufen, dann wäre "Elite" ganz anders definiert.

Ebenfalls lieben Gruss

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden
39,917,143 eindeutige Besuche