Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Recht & Co.

Brief an Minister Lutz Lienenkämper vom 18.08.2009

Ob eine Reaktion zu erwarten ist?

Auf Empfehlung eines Mitmenschen, der ebenso thalidomidgeschädigt und "Grünenthalopfer", und der der Meinung ist, daß Karin Regorsek im Recht ist, schrieb Karin Regorsek einen Brief an den Minister Lutz Lienenkämper, damit er sich dieser Sache annimmt.

Der Brief, der dem Minister Lutz Lienenkämper persönlich zugestellt werden sollte, ging am 20.08.2009 im Ministerium ein. Der Rückschein wurde an Karin Regorsek zugestellt.

Name, Adresse

Minister Lutz Lienenkämper

Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein- Westfalen

Jürgensplatz 1

40219 Düsseldorf

Angelegenheit „Bauverein Rheinhausen e. G.“ ./. Karin Regorsek

Guten Morgen Herr Minister Lutz Lienenkämper!

18.08.2009

Als Verantwortlicher, auch für Baugenossenschaften in NRW, also auch gegenüber dem „Bauverein Rheinhausen e. G.“, möchte ich Sie auf meine Angelegenheit aufmerksam machen!

In dieser Wohnung lebe ich mittlerweile 16 Jahre.

Doch seit 1996 werde ich massiv verleumdet aus der Nachbar-inn-enschaft, die stets Unterstützung durch die Mitarbeitenden, die für den Genoss-inn-enkontakt zuständig sind, erfahren.

Schriftliche Verleumdungen mir gegenüber, die als Tatsachenbehauptungen artikuliert werden, werden vom Vorstand mit den Unterschriften mitgetragen!

Allerdings erfahren die Verleumdungen des „Bauvereins Rheinhausen e. G.“ einen weiteren Höhepunkt, wie 1996, wie Sie am aktuellen Beispiel nachlesen können:

http://www.contergan-sh.de/newsletterausgabe.php?id=985

http://www.contergan-sh.de/newsletterausgabe.php?id=1051

- interessant ist die Klagebegründung, die beweist, dass große Barrieren in den Herzen und im Denken und im Bewusstsein innerhalb der Mitarbeitenden des „Bauvereins Rheinhausen e. G.“ offenkundig ist, der sich im Umgang mit einer durch THALIDOMID vorgeburtlich beeinträchtigten Mutter gegenüber zeigt, die afrikanische Kinder geboren hatte!

Welche Ideen haben Sie Herr Minister Lutz Lienenkämper, wie die jahrelangen Verleumdungen des „Bauvereins Rheinhausen e. G.“ mir gegnüber nun gestoppt werden können?

Für Ihr Bemühen, der Sache nachzugehen, bedanke ich mich im voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Regorsek

Kopien für die Öffentlichkeitsarbeit in diversen Medien!

Bleibt nun abzuwarten, ob eine Reaktion von Seiten des Ministers Lutz Lienenkämper erfolgen wird.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: lutz lienenkämper | bauverein rheinhausen e. g. | thalidomidgeschädigte
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

am 01.09.2009 18:42:32 (88.68.124.xxx) Link Kommentar melden
...der der Meinung ist, daß Name entfernt im Recht ist...
Ist das Ihr Thema? Recht behalten? Ich verstehe nicht, was Ihr Schreiben an den Minister soll. Und was der Nachrichtenwert Ihrer "Meldung" sein soll. Ich kann Ihnen auch jeden Tag ca. 10 Briefe einstellen, die ich geschrieben habe. Was hat das mit Journalismus zu tun?

Ach so, noch etwas anderes... was macht denn Ihr Artikel über Kemet? Wink
  • Name entfernt auf Grund des Wunsches der genannten Person Geändert von OZ24 am 12.10.2009 22:13:22.
am 01.09.2009 19:34:40 (79.227.92.xxx) Link Kommentar melden
„Wenn du im Recht bist,
kannst du dir leisten,
die Ruhe zu bewahren;
Und wenn du im Unrecht bist,
kannst du dir nicht leisten,
sie zu verlieren.“


Mahatma Gandhi

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
40,726,623 eindeutige Besuche