Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Internet: Rund ums Internet

Datenschutz wird immer wichtiger!

Was man selbst dafür tun kann, um weder belästigt noch betrogen zu werden

Die Verbindung...
Die Verbindung...
Internet? Find' ich toll. - So denken wohl die meisten. - Nachrichten oder Börsenkurse in Echtzeit, Überweisungen oder Einkäufe von zuhause, Austausch über alle Grenzen hinweg und quer durch alle Kontinente, Information und Bildung kostenlos... - inzwischen findet sogar jeder fünfte heute seinen Partner im Internet.

Wir leben im Informationszeitalter. Das ist gut so, hat aber auch ein paar Nachteile. Es gibt Menschen, die aus persönlichem Gewinnstreben oder aus reiner Machtgeilheit die Möglichkeiten des Internet nutzen, um andere auszuforschen, deren Daten auszuspähen, diese zu mißbrauchen oder um zu mobben oder zu stalken. Es gibt sogar Fälle, in denen durch Kauf alter Festplatten deren (gelöschte!) Datenbanken oder Verzeichnisse mit Paßwörtern ausgelesen wurden - was technisch bekanntlich auch nach einer Formatierung kein Problem ist - und die dort gewonnenen Information genutzt wurden, um Scheinidentitäten im Internet aufzubauen oder Waren auf den Namen anderer und zu Lasten derer Rechnung zu kaufen. Wie man an alte Festplatten kommt? Kein Problem, man kann ja mal bei ebay das Stichwort eingeben und einen PC-Spezialisten fragen, ob und wie man formatierte Festplatten restauriert. Die Fachleute (Dienstleister, aber auch Polizei, Zoll oder Steuerbehörden) können das schließlich sogar bei einem PC, der einen Brandschaden hatte oder unter Bauschutt begraben wurde. Und auch dann, wenn man an einem neuen PC in der Garantiezeit einen Schaden hat, woraufhin der Händler kostenlos als Gewährleistung die defekte Festplatte austauscht, wird diese defekte hard-disk vielleicht mit unzähligen anderen in einem LKW-Container ihren Platz finden, der dann zum Kilopreis aufgekauft wird und irgendwo in Osteuropa landet.

Mit ein paar einfachen und leicht umzusetzenden Grundsätzen kommt man sicherer - denn 100% Sicherheit gibt es nicht - durch die Gefahren des Internet, in dem nämlich nicht nur freundliche Zeitgenossen unterwegs sind, sondern auch Betrüger, Schwindler, Hochstapler, gescheiterte Unternehmer, Terrorversteher, Kriminalitätsverharmloser, Nazis und sonstige Spinner oder Unterbelichtete - wenn nicht gar psychisch schwer Erkrankte. Wenn man die Vorteile des Internet nutzt, begegnet man früher oder später auch dem Bodensatz einer Gesellschaft oder dem Abschaum.

Sicherheit beginnt im Kopf
Sicherheit beginnt im Kopf
Die Sicherheit beginnt im Kopf. Das, was bei der Anti-AIDS-Kampagne, im Straßenverkehr oder bei den Bemühungen der Kriminalpolizei um einbruchssichere Wohnungen und Häuser gilt, gilt auch im Internet. Und hier, bei der sicheren PC-Nutzung, können wir drei Faktoren unterscheiden:
  • hardware-Sicherheit,
  • software-Sicherheit und
  • Verhaltens-Sicherheit

Was die hardware betrifft, so dürfte es heute selbstverständlich sein, daß man eine Firewall nutzt, daß Funknetzwerke verschlüsselt werden und daß auch der Zugriff auf den PC nur den Personen möglich ist, denen man absolut vertraut. Den Schlüssel in unserem Auto lassen wir ja auch nicht stecken, wenn wir es für 3 Stunden ins Parkhaus stellen... Und selbst Funktelefone mit DECT-Standard sind leicht abzuhören, wie Verbraucherschutzsendungen im TV immer wieder eindrucksvoll demonstriert haben. Sensible Daten also sind besser über Draht als über Funk weiterzuleiten, das gilt für den PC wie auch fürs Telefon, es mindert die statistische Mißbrauchsquote. Denn auch ein verschlüsseltes WLAN ist in wenigen Sekunden geknackt, wenn man weiß, was man dazu braucht und wie es geht.

Schwieriger schon ist der nächste Punkt, die software; zum einen deshalb, weil hacker jeden neuen Schutz auch kurz danach wieder geknackt haben, oder weil sich diverse Anbieter mit cookies oder Super-cookies immer neue Sachen einfallen lassen, mit denen sie - übrigens mit Zustimmung des PC-Nutzers, weil der die Tragweite nicht erkennt - auf der Festplatte dessen Computers einnisten. Über Schutz vor Viren, vor phishing usw. braucht man hier ebenfalls nichts mehr zu sagen, das dürfte zum Standardwissen jedes Anfängers gehören. Doch im Zusammenhang mit cookies sei auf zwei sehr empfehlenswerte Programme verwiesen, die es als freeware gibt:

  1. den CCleaner (download englisch V. 3.3 - download deutsch V. 2.23) und
  2. das add-on better privacy (leider nur für den Browser firefox) download
Was speziell das Programm better privacy alles kann, sollte man sich ruhig mal durchlesen:
Festplattenreiniger!
Festplattenreiniger!
Speziell für ebay-Nutzer ist das better privacy von ungeheurem Nutzen; aus juristischen Gründen möchte ich hier nicht mehr sagen, aber ebay weiß - ebenso wie paypal - über seine Kunden mehr als Steuerfahndung, Zollfahndung und "Staatsschutz" zusammengenommen; auch Portale wie spin sehen ganz ungeniert im PC des Nutzers alles, was sie wollen...

Ach ja, by the way: daß man regelmäßig seine Paßwörter wechselt und nicht für alle accounts einunddasselbe Paßwort verwendet, dürfte einleuchten. Auch solche Paßwörter wie "Name meines Haustiers" oder "Mein+Name+mein+Geburtstag" sind sicher nicht empfehlenswert.

Abschließend zum Thema hardware und software: sollte man seine alte, defekte oder zu klein gewordene Festplatte tatsächlich verkaufen wollen, dann gibt es spezielle, angeblich sichere Lösch- und Formatierprogramme. Wer sich darauf verlassen mag... - ich würde es nicht tun. Aus Neugier habe ich mich mal umgehört, wie Profis ihre alten Festplatten entsorgen, und heraus kamen folgende, zum Teil wirklich sehr originelle Möglichkeiten:

  • ein Kunstwerk (Wandbild) daraus basteln
  • Schmelzofen (der Betreffende arbeitet in einer Gießerei)
  • 2.000-Gramm-Schlosserhammer (der Betreffende ist leicht cholerisch veranlagt)
  • Wand im Hobbykeller pflastern
  • mit einem 8-mm-Hartmetallbohrer ein paar Löcher durchbohren, dann ins Altmetall

Interessante Ansätze!

Von der Datenlöschung durch Bestrahlung und thermische Behandlung in der Mikrowelle ist übrigens abzuraten, aus Sicherheitsgründen.

mein PC - die anderen - ich
mein PC - die anderen - ich
Kommen wir zum letzten und wichtigsten Punkt: dem eigenen Verhalten. Daß hier - im eigenen Tun und vor allem Lassen - eigentlich die größte persönliche Möglichkeit der positiven Beeinflussung des Gesamtsystems
"mein PC - die anderen - ich"
liegt, entgeht vielen PC-Nutzern auf dem Weg zur gewünschten Sicherheit. Dabei wären hier so viele einfache, aber wirksame Möglichkeiten gegeben, um langfristig und durchgreifend Erfolge zu sichern.

Ein guter Freund ist beruflich und privat etwa 18 Stunden am Tag online; er kauft und verkauft, schreibt (mails, blogs, news, Foren), chattet, und was man sonst noch so alles macht. Das macht er seit mindestens 15 Jahren... - und trotzdem findet man, wenn man seinen Namen eingibt, absolut nichts im Internet: keine Texte, keine Leserbriefe, keine Adresse, und vor allem keine Bilder. Natürlich auch nichts von der Familie, von der Frau, oder gar von den Kindern. Nichts, absolut nichts! Wie hat der Mann das nur gemacht? Ganz einfach: er war schlau, er war diskret, er war vorsichtig; aber vor allem: er hat Beruf und Privates immer getrennt. Man kann das so zusammenfassen:

  • Gib sowenig Informationen preis wie möglich, nur soviel wie nötig!
  • Trenne Beruf und Privatleben!
  • Trenne Dein virtual life von deinem real life!
  • Nutze für online-banking ein eigenes Konto, das nur als HABEN-Konto geführt wird!
  • Nutze eine eigene Telefonnummer (MSN), die nur für ebay oder andere Internet-Kontakte verwendet wird!
  • Laß - falls möglich - Dein Telefon so einstellen, daß Anrufer ohne Kennung (Rufnummernübermittlung) abgewiesen werden (kann man auf voicebox umleiten oder eine PIN definieren, die man an Freunde vergibt)!
  • Trag Dich nicht bei Portalen wie stayfriends.de oder spin.de oder werkenntwen.de ein!
  • Hüte Deinen Geburtstag, Deine Bankverbindungen, Deine Blutgruppe genauso wie Deine PINs und TANs!
  • Denk immer dran, daß man aus vier, fünf, sechs belanglosen, verstreuten Informationen sehr leicht (Persönlichkeits-)Profile erstellen kann! So wie mehrere Scheinwerfer zusammen auf der Bühne ein Gesamtbild ausleuchten, obwohl ein einzelner mehr Schatten erzeugen würde als richtig zu erhellen... - die Kombination und Interpolation von Einzelquellen ist das Einfachste und gleichzeitig das Gefährlichste, je nach Perspektive!
  • Übernimm die Verantwortung: wenn jemand Deine Daten kennt, dann hast Du sie gestreut! Denn hätte er sie illegal erlangt, könntest Du ihn anzeigen!

Wie man sieht, ist das alles keine Hexerei; und selbst dann, wenn man per Gesetz gezwungen ist, wegen der Impressumspflicht auf bei privaten Webpräsenzen eine Adresse zu veröffentlichen, so muß dies nicht der Hauptwohnsitz sein. Es wird lediglich eine "ladungsfähige Anschrift" gefordert.

Nach Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes stellt die Angabe eines Postfachs keine ladungsfähige Anschrift dar. Ladungsfähige Anschrift kann aber sehr wohl der Arbeitsplatz sein. Die Anschrift ist dann ladungsfähig, wenn dort mit einer tatsächlichen Zustellung in angemessener Zeit ("demnächst") gerechnet werden kann. Dies folgt aus § 180 ZPO. - Wikipedia - Hervorhebungen von mir, C. L.

Doch wie sieht es aus mit dem Datenschutz bei OZ24? Nun, das steht unter den

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist den Betreibern von Onlinezeitung24.de sehr wichtig.

Bitte lesen Sie die folgende Erklärung zum Datenschutz um zu verstehen wie Ihre persönlichen Daten bei uns behandelt werden, wenn Sie unser Angebot in Anspruch nehmen. (...)

Erfassung von persönlichen Daten

Bei der Registrierung als einfaches Mitglied werden Sie nach Ihren Namen, Ihrer E-Mailadresse und anderen persönlichen Informationen gefragt. Sobald Sie sich registriert haben, erhalten Sie Zugang zu diversen Bereichen von Onlinezeitung24.de. Zusätzlich zur Registrierung geben Sie u.U. bei anderen Gelegenheiten persönliche Informationen bekannt. Z.B. wenn Sie uns einen Beitrag senden. (...)

Weitergabe personenbezogener Daten

Onlinezeitung24.de veröffentlicht keine Ihrer persönlichen Informationen zur Identifizierung, ohne Ihre ausdrückliche Genehmigung dazu gegeben haben oder wenn wir aus rechtlichen Gründen dazu verpflichtet werden.

Ich finde, das ist eine gute, vertrauensvolle Basis. - Gestern bekam ich übrigens eine Anfrage vom Administrator von OZ24; er fragte offiziell an, ob ich auf eine vorliegende Anfrage hin einer Weitergabe meiner persönlichen Daten zustimme oder diese ablehne.

Ich vermute, man kann sich meine Antwort denken.

...und weil die netten Leser brav bis hierhin durchgehalten haben, kriegen sie zur Belohnung noch einige Impressionen von unserem letzten Betriebsausflug nach Andernach...

YouTube Video

  • Bildnachweis:
  1. "Die Verbindung..." ©heinz dahlmanns/pixelio
  2. "STOP AIDS" ©Marcel Rolfes/pixelio
  3. "Festplattenreiniger!" ©Ernst Rose/pixelio
  4. "mein PC - die anderen - ich", TZI-Dreieck: Wikipedia/public domain

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Diskretion | Geheimhaltung | alias | TMG | Telemediengesetz | nick | Mobbing | Stalking | Nötigung | Terror | Telefonterror | Datendiebstahl | spam | Persönlichkeitsrechte | Impressum | der gläserne Bürger | Local Shared Objects | LSO | security | safety | DOM Storage Objekte | eBay Langzeitverfolgung | Flash Plugin
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

OZ24
am 30.08.2009 11:27:54 (84.183.143.xxx) Link Kommentar melden
Weitergabe personenbezogener Daten

Onlinezeitung24.de veröffentlicht keine Ihrer persönlichen Informationen zur Identifizierung, ohne Ihre ausdrückliche Genehmigung dazu gegeben haben oder wenn wir aus rechtlichen Gründen dazu verpflichtet werden.


Was hab ich denn da für ein Deutsch verwendet, werde das morgen gleich mal abändern

in

Weitergabe personenbezogener Daten

Onlinezeitung24.de veröffentlicht keine Ihrer persönlichen Informationen zur Identifizierung, ohne das Sie Ihre ausdrückliche Genehmigung dazu gegeben haben oder wenn wir aus rechtlichen Gründen dazu verpflichtet werden.


Zwischenzeitlich abgeändert siehe http://www.online...?page_id=8

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,873,283 eindeutige Besuche