Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Internet: Kuriositäten

Macht Wissen Spaß?

Die Kultur des Nichtwissens. Wikipedia oder Stupidedia? Das ist hier die Frage!

GNU v. Victor Siame
GNU v. Victor Siame
Wissen ist Macht. Wer mehr weiß, hat also mehr Macht? Um diese schwere Frage wirklich tiefgründig beantworten zu können, müßte man jedoch zunächst konsequent (mit aller Macht sozusagen) die Machtfrage stellen: was ist Macht? Was macht Macht aus?

Und wenn Macht Spaß macht - das sei einfach mal als Arbeitshypothese angenommen, denn Ohnmacht ist unlustig, Macht somit also eher nett - dann macht viel Wissen (= viel Macht) doch auch viel Spaß. Denke ich mir mal so.

Doch wenn man schon beim Definieren ist, dann muß man auch "Wissen" definieren. Und hier liegt der Hase im Pfeffer. Der Herr Hase, der an anderer Stelle sagt: "Mein Name ist Hase, ich weiß von nichts". - Der Herr Hase liegt da also im Pfeffer wie anderes im Argen, vermutlich, weil da jemand seine Flinte ins Korn geschmissen hat. Ohne Flinte ist man natürlich wehr- und machtlos, hat also auch keinen Spaß. So schließt sich mancher Kreis, so schießt sich mancher selbst ins Knie...

Die Dinge sind eben nicht immer so, wie sie scheinen, und mancher Hase ist eine Ente...

Ente-Hase (c) Thomas Kuhn(?)/Wikipedia
Ente-Hase (c) Thomas Kuhn(?)/Wikipedia

Wenn ich mal was nicht weiß - und das kommt gemäß Sokrates häufiger vor als sein Gegenteil -, dann schaue ich nach. Sitze ich am Schreibtisch oder im Lesesessel, dann greife ich gern ins Bücherregal, da stehen dann Werke wie Brockhaus, Wahrig oder Duden, und mein persönlicher Liebling ist das "Handwörterbuch des Kaufmanns in 5 Bänden", Ausgabe 1927; Handwörterbuch ist gut, das Ding wiegt ca. 1,2 kg pro Band, aber es ist eben ein liebgewonnenes Erbstück, ich komme aus einer kaufmännischen Tradition und war der erste, der diese Tradition verlassen hat. Aber das ist eine ganz andere Geschichte. Wenn ich vor dem PC sitze, dann wähle ich auch schon mal MICROSOFT Encarta oder Wikipedia und natürlich Google oder die Jewish Encyclopedia. Jetzt aber fängt der Spaß erst so richtig an! Denn bei den online-Datenbanken bekomme ich soviele Informationen, daß ich sie nicht alle aufnehmen oder gar verarbeiten kann. Selbst ich als Schnell-Leser stoße hier an technische und physiologische Grenzen. Also muß ich rasch die angebotenen Quellen und Informationen gewichten. Das kann ich jedoch nur, wenn ich bereits Vorwissen habe, man nennt das auch Bildung, im Idealfall sogar Allgemeinbildung. Herr Schwanitz und Herr Büchner lassen grüßen!

Stupidedia (kopiert von chip, die haben es bei Stu
Stupidedia (kopiert von chip, die haben es bei Stu
Zu Wikipedia ein Wort - mittlerweile ist dieses online-Angebot in Verruf geraten bei manchen Lesern. Heute fand ich sogar einen Kommentar, in dem von einem "getürkten Wikipedia" die Rede war. Nun gehört das Wort "getürkt" historisch in einen chauvinistisch-rassistischen Zusammenhang (ich stütze mich hierbei auf die Grimm'sche Interpretation), weswegen es nicht zu meinem aktiven Wortschatz gehört, aber die hier gemeinte Kritik soll wohl bedeuten, daß man die dem Projekt Wikipedia innewohnende Macht mißtrauisch beäugt. Dies ist natürlich für Menschen, die unter der Rubrik "Bürgerjournalismus - Leser schreiben für Leser" schreiben, ein logischer Widerspruch, denn dann müßten sie eine Bürger-Enzyklopädie wie Wikipedia doch schätzen und begeistert nutzen. Vielleicht liegt die Abneigung allerdings auch in dem Umstand begründet, daß es bei Wikipedia ein Qualitätsmanagement gibt und Müll sofort entfernt wird? Auf anderen Plattformen kann eben jeder alles mögliche schreiben, ob es nun durchdacht ist oder nicht. Hauptsache, die heilige Kuh "Meinungsfreiheit" bekommt mal wieder ein paar dürre Büschel Gras zu fressen.

Begrüßungslogo von Stupipedia, public domain
Begrüßungslogo von Stupipedia, public domain
Vielleicht sollte ich aber künftig mehr von Stupidedia zitieren, möglicherweise konveniert das ja mehr. Denn Stupidedia ist eine lustige, harmlose Satire auf Wikipedia, bei der man alte und neue Bekannte trifft.

So nett wird man bei Stupidedia begrüßt! Der Bildtext dazu lautet:

Das Recht sagt: Public Domain (PD), all fruits ripe!! Oder mit anderen Worten: Diese Datei ist gemeinfrei und wurde damit von ihrem Urheber zur uneingeschränkten Nutzung freigegeben (super OK der Typ, also frei von jeglicher Gemeinheit)! Diese Datei erreicht nicht die nötige Schöpfungshöhe, um geschützt zu sein (sieht also scheiße aus) oder sie ist steinalt. Egal, hauptsache "public domain"! Und das auch noch weltweit! Mi naa jesta!"
Bei Stupidedia ist immer was los, es gab gerade einen "contest" zum Thema "Aberglaube und Religion", hochinteressant! Aber auch bezüglich anderer Themen findet man einiges, was bei Wikipedia nicht steht.

Katholisch - Aus Stupidedia, der Enzyklopädie ohne Sinn!
  • Splittergruppe der allgemein vorherrschenden Sekte des Christentums. Andere Splittergruppen sind die Protestanten, die sich mit den Katholiken in Nordirland einen erbitten Kampf um die Macht liefern. Desweiteren exestieren noch einige Randgruppen wie beispielsweise die Zeugen Jehovas oder die Jesuiten. Eine weitere Abspaltung ist das Bekenntnis des römisch-alkoholischen.
  • Hauptsitz - Der Hauptsitz der Katholiken ist in Rom, Italien. Das Hauptquartier wird "Vatikan" genannt und dient als Festung des Oberhauptes Papst Benedikt XVI., der in der realen Welt Ratzinger heißt und sein Auto für viel Geld bei Ebay versteigert hatte. Weiterhin ist bekannt, dass der Ratzinger gerne lange wallende Kleider trägt. Ob im heissen Sommer auf kurze Röcke zurückgegriffen wird, konnte von Vatikan nicht bestätigt werden. Der Vatikan hat zudem eine eigene Fußballmannschaft und eine eigene Armee (Schweizer Garde).
  • Geschichte - Gegründet wurde die Sekte des Christentums nach dem brutalen Tod des Fanatikers Jesus von Nazareth, der seinerzeit in einem Stall geboren wurde. Seine Mutter, Maria, gebar ihn als Jungfrau, da sie ein uneheliches Verhältnis mit Gott hatte. Josef hatte nicht bei der Sexualkunde aufgepasst, und hatte auch keine Bravo zur Hand, und ging deshalb davon aus, das man durch Küssen Frauen schwängern kann.
  • Jesu, der uneheliche Sohn Gottes, zog als angeblicher Wunderheiler durchs Gelobte Land, und zog dadurch viele dumme und leichtgläubige, naive und seichte Gemüter zu sich. Sie begannen bald ihn zu verehren, und nannten sich bald darauf die Jünger Jesu.
  • Über die Abenteuer der 13 lustigen Recken wird in Jesus Biographie, genannt das neue Testament,(welches zusammen mit dem alten als Sparpack (Bibel) verkauft wird) ausführlich berichtet. Jesus war aber auch ein Zauberer, denn er konnte Wasser in Wein verwandeln, und Arbeitende zu arbeitslosen machen (vgl. "Leben des Brian"). Jesus hatte eine Freundin, die Hure Maria Magdalena, mit der er angeblich auch Kinder hatte.
  • Sein Leben endete brutal am Kreuz, da die damals vorherrschenden Juden um ihre Machtstellung fürchteten. In ihren Augen war er ein Rebell und sie fürchteten das er die Massen verrückt machen würde. Er wurde nur 33 Jahre alt.
  • Die dann allein gelassen Jüngern entschieden sich eine Opposition zu gründen, die sie fortan das Christentum nannten. Sie gingen in die Welt begannen die als "Heiden" bezeichneten Ungläubigen zu bekehren. Sehr radikal eingestellt, brannten viele Heiden auf Scheiterhaufen oder wurden in den Kreuzzügen getötet.
  • Durch diese Blutigen Machtzüge gewann das Christentum als jetzt größte Sekte die Übermacht.
  • Das Christentum und die Katholiken heute - Der Katholismus hat sich viel von der Zauberkraft Jesu einbehalten, so werden z.B. regelmäßig Messen abgehalten, in denen dem Gott gepriesen wird und Geld für ihn gesammelt wird, damit alle Gläubigen in den Himmel kommen. Wer nicht bezahlt, kommt in das ewige Feuer der Verdammnis, umgangssprachlich auch "Hölle" genannt, deren Vorgesetzter der Teufel alias Wolfgang "Wolle" Petry ist. Schon im Säuglingsalter erhalten neugeborene Sektenmitglieder den ersten Exorzismus, in dem sie dem Bösen abschwören müssen und sich zu Gott bekennen sollen. Dieses Ritual wird Taufe genannt. Im Verlauf des Lebens folgende noch weitere Riten, wie z.B. die 1. heilige Kommunion, in der sie vom Leib Jesu essen müssen. Es folgt die Firmung, in der sie sich nochmals, dieses Mal unter "freiem Willen" allem Bösen entsagen. In der Blüte heiraten Sektenmitgliedern mit dem Segen Gottes, der ihnen erlaubt, miteinander zu verkehren, und neue Kinder zu zeugen. Alles endet schließlich mit dem Tod, wo sie in einer feierlichen Prozession, in der ewig auf den ach so selbstlosen Tod von Jesus hingewiesen wird, beigesetzt werden. Sie gelangen schließlich ans Himmeltor, wo sich entscheidet ob sie in den Himmel oder in die Hölle gelangen.
  • Der Katholismus ist die radikalste Splittergruppe des Christenstums, die durch die Kirchensteuer und Kollekten prunktvolle "Gotteshaus" gebaut haben. Sie berufen sich auf die 10 Gebote, die ein alter Mann auf einem Berg gefunden hat. Die Benutzung von Nero 6.0 gehört zum Alltag der Katholiken.
  • Ein Katholik der wirklich viel Spaß versteht, ist Pater Rolf Hermann Lingen. Leider beweisen die Gerichte ihrerseits hier (externer Link) nicht so viel Humor. Den hat Pater Lingen allerdings ganz klar auf seiner Seite hier (externer Link) und er versteht es, den Katholizismus auf eine ganz eigene Art wieder liebenswert zu machen.

Baustelle
Baustelle
Um abschließend die Ausgangsfrage "Macht wissen Spaß?" persönlich zu beantworten... - ja, mir schon, jedenfalls habe ich immer mehr Spaß, je älter ich werde. Oder sollte das eventuell noch andere Ursachen haben? Na ja, lassen wir das mal offen. Das Leben ist halt doch eine einzige Baustelle...

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Wikipedia | Stupidedia | Wissen | Nichtwissen | Satire | public domain
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

kommt123
am 13.03.2011 22:34:39 (92.224.96.xxx) Link Kommentar melden
Chaim:
Um abschließend die Ausgangsfrage "Macht wissen Spaß?"


Wissen ist eine geistige Beeinflussung.
Der beste "Lehrer" ist der Ehrgeiz.

Wenn die Augenblicke der Worte, des geschriebenen, zur Unendlichkeit werden... dann wir haben gelernt.

Um deine Abschlussfrage zu beantworten:
Ja...

Wink

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.09 Sekunden
38,919,432 eindeutige Besuche