Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Politische Meinung

Krieg oder Frieden?

Das ist doch gar keine Frage!

"Komak wa Hamkari"
"Komak wa Hamkari"
Natürlich Krieg!

Das ist jetzt nicht als Schlachtruf gemeint, sondern als nüchterne Feststellung. Den Krieg haben uns (und dem Westen insgesamt) die Taliban- und sonstigen Steinzeitkrieger längst erklärt. Die islamistischen Terroristen ebenso. Offenbar gerät der 11.09.2001 doch so allmählich in Vergessenheit?

Wenn eine Gruppe oder ein Staat einer anderen Gruppe oder einem anderen Staat den Krieg erklärt, faktisch oder verbal, dann kann der Angegriffene zwar so tun, als ob es etwas zu besprechen oder zu klären gäbe, doch es ist sinnvoller, zu handeln. Das lehrt schon die "game theory", die Spieltheorie.

Si vis pacem para bellum

Das wußten die Römer. Leider wird dieser Satz immer wieder falsch übersetzt, er heißt korrekt: "Wenn Du Frieden willst, bereite (Dich auf) den Krieg vor!" Wir werden das in Kürze auch beim Iran erleben, vielleicht sogar auch noch bei Nordkorea. Die beiden Staaten haben schließlich anderen Staaten längst den Krieg erklärt.

Insofern finde ich den ISAF-Einsatz der Bundeswehr völlig in Ordnung. Es ist ein humanitärer Einsatz: Die ISAF "soll im Auftrag der Vereinten Nationen die afghanische Regierung bei der Wahrung der Menschenrechte sowie bei der Herstellung und Wahrung der inneren Sicherheit unterstützen. Darüber hinaus unterstützt ISAF die afghanische Regierung bei der Auslieferung humanitärer Hilfsgüter und der geregelten Rückkehr von Flüchtlingen."

Es ist ein Mandat, das der Weltsicherheitsrat erteilt hat, auf Ersuchen der legalen afghanischen Regierung. Der andere Aspekt ist der Kampf gegen das terroristische Netzwerk Al-Qaida und gegen die Taliban, das ist nicht Aufgabe der ISAF, sondern ist Aufgabe der Operation Enduring Freedom (OEF). Dieser Krieg gegen den Terror wird allerdings - meiner Meinung nach - noch immer viel zu zögerlich geführt. Und unter Obama wird das leider nicht besser werden.

ISAF Flagge auf deutschen Fahrzeugen
ISAF Flagge auf deutschen Fahrzeugen
Man kann nicht den radikalen Islamismus beklagen, aber dann konkrete Handlungen nicht mitverantworten wollen. Diese kranke Terror-Ideologie muß im Westen verhindert und ihre Wurzel in den betreffenden Staaten ausgerottet werden. - Aber innerhalb der nächsten 9 Monate werden wir sehen, wie das mit dem Iran wird. Vermutlich darf Israel mal wieder die Kartoffeln aus dem Feuer holen, wie seinerzeit Im Irak in "Osirak". Und China wie auch die USA und Südkorea werden das andere Thema klären müssen...

Aus anderen Zusammenhängen kennt man ja die einfache unbestreitbare Formel:

...if the Arabs put down their weapons, there will be peace;

if the Israelis put down their weapons, there will be no more Israel...

Das genau kennzeichnet übrigens den Unterschied zwischen einem Atomsprengkopf einer demokratischen Gesellschaft (USA, GB, F) und der iranischen Atombombe. - Verteidigung oder Angriff? Das ist hier die Frage!

-------------------

(c) Die verwendeten Bilder sind public domain!

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: ISAF | Bundeswehr | Frieden | Afghanistan | Weltsicherheitsrat | UNO | Marder | Mörder | Taliban | Islamismus | 11.09.2001 | 9/11; Atombombe | Nordkorea | Iran | Israel | IDF | IAF | Tzahal | USA | NATO
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

am 23.07.2009 15:18:20 (80.141.37.xxx) Link Kommentar melden
Ehrlich gesagt bin ich FÜR FRIEDEN, die FREI von militärischen Aktionen sind - solange es den palästinensischen Staat in der ursprünglichen Form nicht gibt, wie er ursprünglich war, wird es immer Krieg geben mit militärischen Mitteln - mir erscheint es so, als Außenstehende, die nicht so involviert ist im Geschehen, das der KRIEG gewollt ist, und zwar vornehmlich von der FED (Privatbank der U.S.A.) und von der Waffenindustrie, die natürlich die Waffensysteme getestet sein sollen während kriegerischen Auseinandersetzungen - die Führungskräfte beider Lager, so glaube ich es, bekommen dasselbe Geld von denselben Geldinstituten, wie der FED und ihren Tochterbanken, und meine Vorstellung ist, daß diese Führungskräfte gemeinsam feiern und sich kaputt lachen über die Dummheit der Menschen, Hass gegeneinander zu finden, und sie willig sind, DAS zu machen, Andere zu töten, damit der Profit stimmt... - zum Glück gibt es Friedensinitiativen, die offenbar sich nicht mehr für Dumm verkaufen lassen wollen, die gemeinsam FRIEDEN leben wollen, hier sei auch auf den Musiker Idan Reichen Projekt aus Israel verwiesen..., und das läßt mich hoffen, das ist gelebter FRIEDEN und gelebte LIEBE FÜREINANDER!
FRIEDEN wünsche ich von Herzen ÜBERALL!
am 23.07.2009 15:19:58 (80.141.37.xxx) Link Kommentar melden
Nachtrag: Idan Reichel Projekt

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,926,966 eindeutige Besuche