Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Lokales: Lokale Nachrichten

Jugendlicher Vandalismus in Halver nimmt zu

Meist jugendliche Straftäter deutlich unter 16 Jahren – Heute Vandalismus und morgen?

Foto: © Pornchai E.
Foto: © Pornchai E.
Nach einer Veranstaltung im Ort zogen am gestrigen Abend wieder alkoholisierte jugendliche Vandalen (geschätztes Alter zwischen 12 und 16 Jahren) durch Halver und begingen eine Reihe von Sachbeschädigungen. Dazu gehörten abgerissene und zerstörte Autospiegel genauso wie herausgerissene Pflanzen aus Blumenkübeln. Betroffen waren auch wieder die Anwohner in der Lohstraße 37, wo gleich aus zwei Blumenkübeln die Pflanzen herausgerissen und auf dem Grundstück verteilt wurden. Dabei streiften sie auch an einem Auto vorbei und hinterließen neben Dreck am Kotflügel auch noch feine Kratzer im Lack des Fahrzeuges.

Die jugendlichen Straftäter wurden von einem Anwohner beobachtet als sie – offenbar in ihrer Tätigkeit gestört – vom Grundstück flohen und in der nahe gelegenen Bachstraße verschwanden. Der Anwohner beschreibt das so: „Zuerst lief einer der beiden Jungens ganz schnell weg. Dann ging der zweite hinterher – die Bierpulle noch demonstrativ in der Hand haltend. Von denen war garantiert keiner älter als 14 Jahre.“

Unter dieser Art des Vandalismus hatten die Anwohner der Lohstraße 37 im vergangenen Jahr bereits mehrfach gelitten, als eine Mädchenbande aus der Nachbarschaft (zwischen 8 und 12 Jahren) über einen Zeitraum von mehreren Wochen immer wieder die Blumenkübel verwüstete, die Pflanzen herausriss und diese dann über ein Gebiet von 150 Metern auf Bürgersteigen, der Straße und fremden Grundstücken verteilte. An einem Samstagnachmittag passierte dies gleich zum zweiten Male am selben Tag, kurz nachdem der Schaden vom ersten Mal behoben worden war. Von der gleichen Mädchenbande wurden im vergangenen Jahr auch permanent die zur Entleerung an der Straße stehenden Mülltonnen umgeworfen.

Foto: © Pornchai E.
Foto: © Pornchai E.
Für sachdienliche Hinweise, die zur Feststellung und Identifizierung der beiden jugendlichen Vandalen vom vergangenen Abend führen, wurde jetzt von den Anwohnern der Lohstraße 37 eine Belohnung von 50 Euro ausgesetzt. Hinweise zur Weiterleitung können Sie an meine Emailadresse richten. Der Schaden entstand am Freitagabend (10. Juli 2009), vermutlich zwischen 23.30 Uhr und 23.45 Uhr.

Jugendlicher Vandalismus im Zusammenhang mit Alkoholexzessen nimmt immer mehr zu. „Jetzt sind es Vandalen die Sachbeschädigung betreiben. Was soll nur mal aus denen werden, wenn sie erwachsen sind?“ (Berechtigte Frage eines Betroffenen.)

Vandalismus ist nach der freien Enzyklopädie Wikipedia: „...Zerstörungswut oder Zerstörungslust. Vandalismus ist bewusste illegale (bzw. normenverletzende) Beschädigung oder Zerstörung fremden Eigentums als Selbstzweck.“ – Und: Natürlich auch Sachbeschädigung gemäß § 303 des Strafgesetzbuches (StGB):

  1. Wer rechtswidrig eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
  2. Ebenso wird bestraft, wer unbefugt das Erscheinungsbild einer fremden Sache nicht nur unerheblich und nicht nur vorübergehend verändert.
  3. Der Versuch ist strafbar.

Fotos: © Pornchai E.: Schaden nach Vandalismus in der Nacht vom 10. auf den 11. Juli 2009.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Halver | Vandalismus | Sachbeschädigung | Straftat | Belohnung | Alkoholexzesse | jugendliche Täter
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
39,437,169 eindeutige Besuche