Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Wirtschaft & Finanzen: Deutschland

Arcandor- Krankes System-armes Deutschland!

Das gibt es nur in Deutschland: Arbeitnehmer fordern Steuererhöhungen und protestieren gegen sich selbst...die tägliche Arbeitnehmerverdummung der Gewerkschaften- und Schikedanzen- Eigentümer lachen sich tot über so viel Volksschwachsinn... Wer so protestiert verdient nicht anderes als Steuererhöhungen!

Endlich insolvent, endlich aufatmen, denn Kaufhäuser sind nicht mehr das, was sie einmal waren. Einst boten sie alles in einem Raum und boten ein Kauferlebnis, ja Dinge, die es sonst nirgendwo gab, inzwischen jedoch bekam man bei Karstadt und wie sie heißen genau jene Ware, die es auch in 1 -Euroshops auch gibt. Die Rückmieten, sie waren gewaltig, ein Konzept, das stets Kosten aber niemals Nutzen bringt. Eigentum verkauft man nicht, schon gar nicht den Boden, auf dem das Haus steht. Eigentum war schon immer eine Säule der Altersvorsorge, warum sollte das bei Kaufhäusern anders sein…

Hinzu kamen Angestellte, die sich selbst durch Proteste mehr schädigten als sie sich halfen, denn es sind die Einnahmen, die ein Unternehmen speziell in schweren Zeiten braucht, nicht die Proteste, die sich gegen die Falschen richteten. Schikedanzmillionäre, sie waren es nicht, die Reichen, nein, Schikedanztrine wollte sich von den armen sanieren lassen, von denen, die in ihren Läden schuften, von den Steuerzahlern, und wie blöd muss man sein, um gegen sich selbst zu protestieren und nicht die Eigentümer zur Verantwortung zu ziehen- das hat mit Gewerkschaften nichts zu tun, nichts mehr mit Marx und Links, heute protestiert der Arbeitnehmer gleich gegen zu niedrige Steuern, fordert die Steuererhöhungen von sich selbst, das Denken hat man abgeschaltet, man sieht gar nicht mehr den Schwachsinn seiner Proteste, man sieht nicht mehr, wo das Kapital herkommen muss. Und zum Glück gibt es dann eben ungewollt doch Guttenbergs und Merkels, die den Wähler vor ihrem eigenen Wahnsinn schützen, denn eigentlich gehört in die Psychiatrie, wer so hartnäckig für Steuererhöhungen protestiert, und nichts anderes wurde getan von den Karstadtmitarbeitern.

Eines hingegen haben sie uns deutlich vor Augen geführt, die Schikedanzkonsorten, sie sind so satt, die paar Milliarden interessieren sie nicht im Geringsten, die werden sie ohnehin steuerlich geltend machen können, irgendwie, sie sind reich, fett, satt, also, lasst sie endlich die Steuern zahlen, die auch die Krankenschwester zu zahlen hat, prüft endlich einmal ihre Steuererklärungen, damit sie micht ihr Lifting unter dem Deckmantel-Personal Training- und es kommt nur auf das Personal an absetzen können, und wer das nicht glaubt, der sollte ganz schnell beim WDR die Wiederholung abfordern:

8.Juni 2009- 22 Uhr, Die Story- Schön reich, Steuern zahlen die anderen

http://www.wdr.de.../index.jsp

damit endlich die letzten erfahren, warum jemand, der millionen hat 7 mal weniger an Steuern zahlt, als die Krankenschwester, denn es sind beim Vielfach-Millionär 2.390 Euro und bei der Schwester 16.000 Steuern jährlich zu zahlen!

Und wer dem Millionär zuhört, der bekommt das Kotzen, denn dieser meint, ein cent mehr, und er könne gleich Hartz 4 beantragen- Pfui Teufel, denn so sind die Schickedanzen, während die Belegschaften für sich selbst Lohnverzicht und Steuererhöhung einfordern und dafür auch noch tagelang ihre eigenen Arbeitsplätze boykottieren- wie krank ist eigentlich das deutsche System?

Zwangsweise ansehen müssten sich die Arbeitnehmer von Arcandor diesen Beitrag, vielleicht wissen sie dann endlich, gegen wen man nicht protestiert, und wo man besser aufmarschiert wäre, nämlich vor Schikedanzens Schlafzimmer! Und die Gewerkschafen müssen aufhören, ihre Mitglieder zu verdummen, damit Deutschland nicht wirklich irgendwann dem Wirtschaftsminister den Titel Arbeitnehmer-Psychiater verleihen muss…

©denise-a. langner-urso

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Arcandor | Steuern | Politik | Insolvenz
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.04 Sekunden
38,875,714 eindeutige Besuche