Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Leute

David Carradine in Bangkoker Hotel erhängt aufgefunden

Selbstmord, Unfall oder gar Mord? - Rätselraten um den Tod des „Kung Fu“ Schauspielers

Gestern schockte die Nachricht vom Tod des bekannten amerikanischen Filmschauspielers David Carradine die Fans. Carradine hielt sich erst wenige Tage wegen der Dreharbeiten für den Film Stretch in Thailands Hauptstadt Bangkok auf. Am Donnerstag (4. Juni 2009) war er gegen 11.39 Uhr in seinem Hotelzimmer Nr. 352 im Swissotel Nai Lert Park von einem Zimmermädchen im Schrank erhängt aufgefunden worden.

Ein Sprecher der US-Botschaft teilte mit, dass der Tod des 72jährigen Schauspielers zwischen Mittwochabend und Donnerstagmorgen eingetreten sein müsse. Ansonsten hielt man sich mit Auskünften reichlich bedeckt – aus Rücksicht auf die Familie, wie es hieß.

Bekannt geworden war David Carradine in den 70er Jahren mit der Fernsehserie Kung Fu, die auch im deutschen Fernsehen gezeigt wurde. Darin spielte er den Kwai Chang Caine, einen Shaolin Mönch, der viele Abenteuer im Wilden Westen bestehen musste. Sein großes Comeback hatte er dann später mit Kill Bill.

Die Polizei ging anfangs von einem Selbstmord aus. Dem widersprach der Manager des Schauspielers, nach dessen Auffassung Carradine niemals Selbstmord begangen hätte. Inzwischen hält dann auch die Polizei einen „Unfall“ für möglich. Um die weiteren Umstände um den Tod des Schauspielers zu klären ordnete sie eine Obduktion an. Die thaipage berichtete zudem, dass die Auswertung von Überwachungskameras ergeben habe, dass in der Zeit des Todes kein Fremder das Zimmer Carradines betreten habe. Ein Mord scheint deshalb für die Behörden ausgeschlossen. Dennoch geben die bekannt gewordenen Umstände um den Tod von David Carradine zu denken. Und so wird um seinen Tot gerätselt und spekuliert. Warum befand sich seine Leiche mit einem Strick um den Hals ausgerechnet in einem Schrank – geradeso, als wäre sie dort oberflächlich versteckt worden (wie wir es in Gangsterfilmen immer wieder zu sehen bekommen)?

Bis zuletzt war David Carradine im Filmgeschäft tätig. So kommt beispielsweise am 25. Juni 2009 die Gefängniskomödie Big Stan in die deutschen Kinos, in der Carradine einen Experten für Kampfkunst spielt.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Lesen Sie dazu auch:
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: TV | TV-Serie | TV-Star | Schauspieler | David Carradine | Bangkok | Thailand | Unfall | Selbstmord | Kung Fu
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
39,437,226 eindeutige Besuche