Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Europa

Niederländer wählen gegen Türkeiaufnahme in die EU

Sie sind schnell an die Öffentlichkeit gedrungen, die ersten Ergebnisse zur EU Wahl, und das ist auch gut so, und die Niederlande gehören dafür auch nicht bestraft, denn es ist das Recht der Bevölkerung ein Wahlergebnis zu erfahren. Wer das anders gehandelt sehen will, der lasse gefälligst EU weit an einem Tag wählen, soviel zur Demokratie, soviel zur Vorveröffentlichung.

Das Wahlergebnis ist bezeichnend für die Krise, in der die EU sich befindet, und mit ihr die hier lebenden Menschen, die ihre Regierungen nicht verstehen, Regierungen, die nach der Wahl anders handeln als vorher versprochen, da ist es absolut verständlich, seine Stimme einer rechten Partei zu geben, einer, die im Falle der Türkei vermutlich keine Kompromisse machen wird, wenigstens in diesem einen Punkt, wird sie ihre Wähler nicht betrügen die "Partei für Freiheit“, wie sie sich nennt.

In Deutschland streiten die Parteien noch, aber wenn es darauf ankommt, so wären sie die ersten, die dem Türkeibeitritt zustimmen würden, der Wähler weiß das, zu oft wurde er schon betrogen. Aber wieso sollte man die Türkei nicht aufnehmen?- Nun, es gibt hunderte von Gründen. Der erste ist der Islam, der menschenverachtend agiert, wie keine andere Religion, wenn man ihn überhaupt noch so bezeichnen kann, denn in keiner anderen Religion bringen sich tiefgläubige Selbstmordattentäter in ihrer eigenen Kirche um- wie bekloppt ist das denn, wie geistig daneben kann eine Religion denn noch sein?

Nun gut, denken wir dennoch einen Augenblick über die Aufnahme der Türkei nach, formulieren wir ein paar Forderungen:

1. In den nächsten 20 Jahren darf EU weit keine Frau mit einem Schleier sich in der Öffentlichkeit zeigen- (ups-schon gescheitert)

2. In den nächsten 20 Jahren darf es zu keiner einzigen Anzeige einer Türkischen Frau gegen ihren Ehemann wegen einer Gewalttat kommen- EU weit (sorry, schon wieder gescheitert)

3. In den nächsten 20 Jahren darf nicht ein Mädchen aus seinem Elternhaus flüchten, dem Zwangsverheiratung in der Türkei droht-EU weit (Hoppla, wir scheitern gerade wieder)

4. In den nächsten 20 Jahren darf es zu keinem einzigen Ehrenmord EU weit kommen…

Wir könnten die Liste ewig fortsetzen, es muss jedoch nicht sein, unüberbrückbar die unterschiedlichen Auffassungen über Menschenrechte…

Wir sehen also, die Türkei könnte die Kriterien, gar nicht erfüllen, das würde ihr alleine durch den Islam und ihre eigenen Imame verboten, notfalls wie in Pakistan durch Anschläge auf die eigenen Gotteshäuser. Was also will die Türkei- Menschenrechtsverletzungen EU weit akzeptabel machen, das will sie, und so lange dies so ist, solange man nicht einer menschenverachtenden Religion abschwören kann, solange gehört man nicht dazu, und man kann die Liste fortsetzen, als da wären vorehelicher Geschlechtsverkehr einer 14 jährigen Türkin mit einem gleichaltrigen Deutschen, Diskobesuche, Schwimmunterricht, Sportunterricht, Klassenfahrten ect

Wir diskutieren gerne über die Türkei, wenn die Türkei irgendwann in tausend Jahren anerkennt, dass Religion nicht öffentlich ausgetragen gehört, und dass Menschenrechte auf den Köpfen der Töchter in den Familien beginnen, ansonsten wählen auch andere Staaten vermutlich so, wie es in den Niederlanden geschah, liebe Politik, denn daran was CDU-Kandidat Pöttering vor der Wahl behauptet, nämlich sich gegen eine Aufnahme der Türkei in die EU auszusprechen, glaubt im Ernst kein deutsches Wahlvieh, in einem Staat wie der Bundesrepublik, in dem saudische Hassprediger schon heute Polizeischutz erhalten! Und wir beruhigen die Türkei gerne, die Rest-EU hat auch einige Jahrhunderte benötigt, bis das mit den Menschenrechten halbwegs funktionierte

http://www.spiege...08,00.html

©denise-a. langner-urso

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Europawahl | Türkei | Politik
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

am 06.06.2009 16:30:06 (95.208.98.xxx) Link Kommentar melden
So lange wir in der BRD keine echte Beteiligung er Bürger an Entscheidungen haben wird sowieso an uns vorbei regiert. Ich habe viele Jahre in den Niederlanden gearbeitet und kann die Wut der Holländer für eine drohende Überfremdung verstehen. Das unsere abendländische christliche Kultur bedroht wird sieht man doch an den moslemischen Hasspredigern in Leipzig und Köln (deren Texte der hätte der Staatsschutz und die Justiz längst übersetzen müssen) Ich bin gegen eine Überfremdung durch Russen, Araber und Türken, bin deswegen zwar national bewusst aber ganz sicher KEIN NAZI. Die deutsche Justiz, die wegen jedem noch so kleinem Pfurz ernmittelt, schaut tatenlos zu. Warum gibt es einen Staatsschutz, der gleich erscheint wenn ein Deutscher mal die SCH.... Türken beschimpft hat, aber sich um wirkliche Agitatoren die Hass gegen alle anders Denkenden predigen nicht kümmert. Überall neue Moscheen die das läuten der Kirchenglocken übertönen ? Stadtviertel in Deutschland in die man sich als Deutscher nicht mehr rein traut, kein Horror Scenario sondern Realität. Das die Holländer eine nationale Partei wählen um sich gegen die Überfremdung zu schützen finde ich gut. Man sollte die vielen Türken die in Deutschland friedlich leben und sich angepasst haben nicht in einen Topf mit den radikalen gewaltbereiten Fanatikern werfen. Die Holländer haben jedenfalls den Mut gehabt mit ihrer Wählerstimme auszudrücken was sie bewegt.
ALF
am 06.06.2009 17:58:51 (77.9.147.xxx) Link Kommentar melden
Eines Vorweg, bin selbst kein Arier, lediglich meinen Vater konnte ich mir nicht aussuchen!

Seit meiner Geburt bin ich röm-kath aufgewachsen und besitze den deutschen Pass.
Meiner Wehrpflicht bin ich in der BW nachgekommen.

Mein Vater, Türke, hat sich nie integriert!
Für meinen Vater waren wir nur Bastarde!

Gerade Türken haben einen absolut miesen Charackter!
Ich habe einige Ausländer als Freunde, darunter ist aber kein Türke!
Obwohl ich nach einigen Leuten D-TR bin!

So mancher Türke war überrascht, wenn ich gesagt habe wie er auf türkisch gerade unbescholtene Bürger beschimpft hat!

Mit Sicherheit gibt es auch Ausnahmen, aber die muss man finden ;-)
Das ist nicht leicht!

Türken sind überheblich, über alles erhaben und deshalb brauchen sie keinen EU-Beitritt!

Weshalb auch, nur weil ein kleiner Teil Istanbuls geographisch in Europa liegt?

Aus meiner Sicht und Erfahrung sind Türken für die EU eine absolute Katastrophe!

Muslime treten alles und jeden mündigen Bürger mit Füßen!
Bsp:
http://www.ruhrnachrichten.de/lokales/dolo/kultur/Kultur-in-Dortmund;art13731,545418

Würde ich Kinder haben, dann wüsste ich schon wie ich sie über Muslime aufklären würde!
Diesen Lebenswandel würde ihnen bestimmt nicht passen!

Die Männer gehen in den Puff, beschimpfen beheimatete Frauen als Schlampen und die Frau darf nnniiixxx

Das ist die Realität!

Achja, man hüte sich davor den Namen Orhan Pamuk in der Türkei zu erwähnen!
Armenien geht schonmal gar nicht!

Frau Roth macht das auch nicht, sondern sie wundert sich nur weshalb sie als Frau kein Wein in der TR bekommt!

Leute, überlegt wen und was ihr wählt!

TR in EU ... lieber nicht!
am 07.06.2009 11:40:42 (91.65.33.xxx) Link Kommentar melden
Tscha, das osmanische Großreich ist mental wohl noch nicht überwunden.
163
am 25.10.2009 10:55:45 (78.42.242.xxx) Link Kommentar melden
Das ist doch wohl deutlich die Niederländer hatten den Mut GEGEN die Aufnahme der Türkei in die EU zu stimmen. In Deutshcland ist man nicht so mutig. Ich persönlich bin klar und deutlich GEGEN die Aufnahme der Türkei in die EU, denn viele Türken sind überhaupt nicht "bereit" sich in Deutschland zu integrieren. Deutsche Kultur nix gut für türkisch Mensch....

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,488,645 eindeutige Besuche