Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Internet: Rund ums Internet

Copyright- und Urheberrechtsverletzungen – Kein Kavaliersdelikt!

Werden Texte und Bilder ohne Genehmigung übernommen kann es teuer werden

Foto: © Alex Mais
Foto: © Alex Mais
Nicht nur anderen, auch mir selbst passiert es in letzter Zeit immer wieder, dass Bilder und/oder Texte (Artikel) von mir ungefragt und ungenehmigt veröffentlicht werden – sogar manchmal auch unter dem Namen des Raubkopierers. Zuletzt geschehen auf der Ebay-Plattform am 20. Mai 2009…

Vor allem bei Ebay kopieren viele Internet-User Texte und Bilder nach Belieben und stellen diese dann einfach ohne Genehmigung und ohne Quellenangabe, als eigenen Text oder eigenes Foto ins Web. Das ist eine Copyright- und Urheberrechtsverletzung, die durch oftmals sofortige und teure Abmahnungen geahndet werden und geahndet werden können.

Aktuell am 20. Mai 2009 wurde von einem User der Ratgeber „Mitglieder-Zoff bei Ebay“ eingestellt. Da ich regelmäßig das Internet nach Plagiaten meiner Texte und Bilder durchsuche, stieß ich noch am gleichen Tag auf diesen Ratgeber und musste feststellen, dass es sich wortwörtlich, Buchstabe für Buchstabe, um meinen unter genau der gleichen Überschrift veröffentlichter Artikel bei der OnlineZeitung24 handelte, den ich hier bereits am 20.09.2008, 18.58 Uhr (also sieben Monate zuvor) veröffentlicht hatte.

Sofort schrieb ich das betreffende Ebay-Mitglied per Mail an und stellte den Text der Mail ebenfalls als „Ratgeber“ bei Ebay ein. Der Ratgeber wurde kurz nach meiner Kontaktaufnahme vom entsprechenden User ordnungsgemäß gelöscht. Am 24. Mai 2009 teilte mir der entsprechende User folgendes, als Begründung seiner Entschuldigung, per Ebay-Mail mit: „Ich habe den Text von einem anderen Tester und er hat mir versichert dass der Text von ihm ist!!!“

Nun, falls dies tatsächlich der Fall gewesen sein sollte (was ich ernsthaft bezweifeln möchte), spricht dies nicht wirklich für die Kompetenz eines Ratgeberschreibers. Ja, es spricht sowieso dann gar nichts für eine Ratgeber-Schreiber-Kompetenz, den der Text war ja übernommen worden, wobei es keine Rolle spielt, ob er geklaut war oder im guten Glauben (wie angeblich geschehen) unter seinem Namen veröffentlichte. Falls es wirklich so gewesen sein sollte, dann hätte sich auch der „Überlasser des Textes“ (der ja dann auch von ihm geklaut war) strafbar gemacht.

Da solche Urheberrechtsverletzungen meiner Texte und Bilder in letzter Zeit zunehmen überlege ich ernsthaft zukünftig alle von mir nicht autorisierten und genehmigten Veröffentlichungen Abmahnen zu lassen. Das ist vermutlich die einzige Chance diesem Treiben ein Ende zu bereiten. Es kann doch nicht so schwer sein mal höflich anzufragen ob man den einen oder anderen Artikel oder das eine oder andere Bild verwenden darf. Und bei solchen Anfragen habe ich bisher noch nie mein Einverständnis verweigert und in den meisten Fällen bei privater oder redaktioneller Verwendung sogar auf ein Honorar verzichtet (ausgenommen Verwendung für gewerbliche und/oder kommerzielle Zwecke).

Noch ein Hinweis zum Abschluss: Wie die Frankfurter Rundschau (online) in einem Artikel vom 29. Mai 2009 berichtete, verschickt die französische Presseagentur AFP (Agence France Presse) in diesen Tagen Abmahnungen mit Schadenersatz-/Honorarforderungen in einer fünfstelligen Stückzahl an solche Personenkreise, die Agenturmeldungen ohne Genehmigung verwendet und veröffentlicht haben. – Dabei geht es dann richtig zur Sache…

Fotolegende: Alles geregelt – im Urheberrechtsgesetz… Text und Foto: © Alex Mais.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Copyright | Urheberrecht | Urheberrechtsgesetz | Geistiges Eigentum | Urheberrechtsverletzung | Copyrightverletzung | Diebstahl geistigen Eigentums | Plagiat | Abmahnung
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

ALF
am 31.05.2009 00:58:30 (77.9.41.xxx) Link Kommentar melden
Nabend Herr Mais,

die ganze Sache ist sicherlich ärgerlich!

Wer möchte sich schon "beklauen" lassen?

Als Unbeteiligter, bin noch nicht einmal bei E-Bay registriert, kann ich ihnen aber sagen das ich unter einem Ratgeber etwas anderes erwartet hätte!

Sie schreiben sehr gut und bringen Dinge kurz und knapp auf den Punkt!

Möchten Sie sich wirklich den Stress antun und sich mit Anwälten rumplagen?

Anwälten ist die Wahrheit egal und sie verdienen immer am Leid Dritter!

Das werden sie spätestens dann merken, wenn der Anwalt ihnen in den Rücken fällt und belegbare Tatsachen verdreht!

Hauptsache die Kasse bei den Anwälten klingelt!

Das ist wieder ein gänzlich andere Sache!

Ich könnte so viel belegen, aber das würde Sie und die Leser wahrscheinlich nicht interessieren.

Viele Grüße

ALF
Alex Mais
am 31.05.2009 07:43:09 (195.93.60.xxx) Link Kommentar melden
Hallo ALF,

danke für Ihren Kommentar und Ihre positive Meinung zu meinen Artikeln.

Sie schreiben: „kann ich ihnen aber sagen das ich unter einem Ratgeber etwas anderes erwartet hätte!“ – Da gebe ich Ihnen völlig Recht. Zum einen war der von mir „geklaute“ Text, der ungenehmigt als „Ratgeber“ bei Ebay eingestellt wurde ja eben ein Artikel und kein Ratgeber und zum anderen war natürlich auch der von mir dazu eingestellte „Ratgeber“ kein solcher sondern sollte lediglich den „Ratgeberschreibern“ als „Warnung“ dienen und zeigen, dass ich das nicht „ungestraft“ durchlasse.

Im Übrigen sind die ganzen „Ratgeberseiten“ bei Ebay zu einer Art Chat-Room ausgeartet, auf dem mindestens 95 % Müll und Spam eingestellt wird. Darin gehen die wenigen wirklichen Ratgeber sofort unter. Ich habe dazu auch schon mehrmals hier auf der OZ24 berichtet: „Der Ratgeber-Zoff bei Ebay geht ungeniert weiter und wird pervers“, „Ebay und seine Community – oder: Ein 'Kindergarten' artet aus“ und „Ebay’s Kindergarten – oder: Warum sich Top-Tester verabschieden“

Früher habe ich bei Ebay auch Ratgeber eingestellt. Das waren dann aber auch wirklich Ratgeber. Habe diese dann aber komplett dort wieder gelöscht, weil ich plötzlich von mehreren Ebayern deswegen persönlich angegriffen und diffamiert wurde. Wenn man da laufend dumm angemacht wird von irgendwelchen Typen, die offensichtlich von der eigentlichen Thematik, auf die sie sich berufen, absolut keine Ahnung haben, verliert man dann einmal die Lust solchen Individuen auch noch gute und brauchbare Ratschläge zu geben. – Natürlich sind das Einzelfälle, die sich aber auch summieren. Die große Mehrheit anständiger Ebayer hat darunter leider zu leiden.

Ja, ich werde solche „Machenschaften“, wo ganze Artikel oder Bilder von mir ungefragt und ungenehmigt veröffentlicht werden und zudem auch noch quasi als eigene des jeweiligen Plagiators dargestellt werden zukünftig rigoros durch einen Anwalt abmahnen lassen. – Es ist einfach schon viel zu oft passiert.

Sie scheinen wenig positive Erfahrungen mit Anwälten gemacht zu haben. Jedenfalls entnehme ich dies so Ihren Ausführungen. Ich arbeite auch hauptberuflich seit vielen Jahren häufiger mit Anwälten hier am Ort zusammen, auf die ich mich 100%ig verlassen kann und mit denen teilweise auch eine wechselseitige Geschäftsbeziehung besteht.

Mit freundlichen Grüßen
Alex Mais
OZ24
am 31.05.2009 09:48:01 (77.184.25.xxx) Link Kommentar melden
Vielleicht auch mal Hinweis von mir zu der Sache wenn es um Artikel geht, auf Onlinezeitung24.de veröffentlicht wurden.

Generell dürfen die Artikel die hier erscheinen weiterverwendet werden, jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen. Werden diese Voraussetzungen nicht erfüllt, liegt eine Urheberrechtsverletzung vor.

Die Bedingungen sind hier zu finden. Im vorliegenden Fall wurde diese nicht beachtet.

Grüße René Thurow
am 08.06.2009 16:40:35 (95.208.98.xxx) Link Kommentar melden
Die Problematik mit gestohlenen Texten und Bildern wird dann zu einem Problem-Fall wenn der Dieb geistigen Eigentums überhaupt kein Geld hat bei ihm nichts zu holen ist. Da nutzt auch kein teurer Fachanwalt für Urheberrecht. Man bekommt einen vollstreckbarern Gerichtsbeschluss wenn man zufällig auf einen einen fähigen Staatsanwalt und Richter stößt, und was dann ? Bei Ebay wird doch versucht alles zu Geld zu machen, was sich dafür verwenden lässt, doch der Schein trügt das man es dort nur mit seriösen Anbietern zu tun hat. Weil Ebay es seit Jahren versäumt seine "Anbieter" genauer zu durchleuchten kam es in der Vergangenheit "mehrmals" zum Identitäts-Diebstahl. Gegen die Dummheit mancher Käufer ist kein Kraut gewachsen, die trotz Warnhinweisen immer noch Vorkasse leisten oder sich mit anderen kriminellen Methoden das Geld aus der Tasche ziehen lassen. Wer als Urheber, ohne finananzstarken Verlag im Rücken, etwas veröffentlicht dem nutzt auch keine Abmahnung durch einen teuren Abmanhn-Anwalt.
357
am 08.05.2010 09:55:29 (84.19.169.xxx) Link Kommentar melden
Es ist erstaunlich, dass tatsächlich so oft Bilder und Texte ohne Berechtigung verwendet werden. Jeder müsste doch wissen, dass die im Internet ganz leicht recherchiert werden kann und dann auffliegt. Gerade bei Bildern kann da nach gängiger Rechtsprechung sehr teuer werden. Selbst wenn man die Bilder umbenennt oder bearbeitet, so haben doch viele eine versteckte Signatur, mit der man die Quelle nachweisen kann. Aber auch Texte lassen sich ohne große Mühe zurückverfolgen.

Wenn dies aber dennoch alles so oft unter Verletzung des Rechts gemacht wird, könnte das auch Unwissenheit über die Rechtslage sein. Unwissenheit schützt aber bekanntlich nicht vor Strafe.

Daher ist es gut, hier dazu Klarheit zu schaffen.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.06 Sekunden
39,437,143 eindeutige Besuche