Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Politische Meinung

Deutschland und der tägliche Islamistische Familienterror im Wahljahr...

Wer heute den Spiegel gelesen hat, der ist empört über einen Bericht gestolpert, wie zahnlos die Bundeswehr in Afghanistan zu sehen muss, wenn Mädchenschulen geschlossen werden, wie Wiederaufbau bekämpft wird.

"Wundert euch nicht, wenn wir jetzt Schulmädchen töten", hieß es hier:

http://www.spiege...97,00.html

und Mädchen sind von islamistischen Vätern,Brüdern ect. auch hier täglich bedroht- sie gehen zur Schule, müssen sich aber zwangsverheiraten lassen, sich verhüllen,nehmen nicht am Sport, nicht an Klassenreisen teil, junge Muslime bedrohen Lehrer, wenn es anders nicht geht, Pimpfe haben keinen Respekt vor denen, die sie unterrichten, und dabei spielt es keine Rolle ob weiblich oder männlich, ect.

Wie Muslime im Sommerurlaub ihre Töchter verschachern, das ist ein Drama, zu selten wird darüber berichtet, allenfalls, wenn sich wieder ein Vater, Onkel, Bruder oder Ehemann an einem weiblichen Familienmitglied versündigen. Menschenrecht wird ohnehin ständig gebrochen, wenn man seine Kinder verschleiert, nachdem man ihnen mit Prügeln eingebläut hat, was sich gehört. Schulen, Behörden, Nachbarn, Freunde, sie alle schweigen, die Kinder selbst leiden über viele Jahre.

Nun also der Bericht über geschlossene Mädchenschulen, ein Terror der unter Umständen auch irgendwann uns hier in Deutschland allen droht, wenn wie nicht sofort handeln. Ein Terror, der in betroffenen Familien täglich ausgeübt wird. Zuwanderungsgesetze gehören verschärft. Zuwanderung sollte auch davon abhängig gemacht werden, wie liberal sich eine muslimische Familie verhält. Der Schleier hat zum Beispiel abgelegt zu werden, spätestens am Tag der Einbürgerung. Deutschland ist ein christliches Land, das seine Religion privat und nicht öffentlich zur Schau stellt, das Kopftuch gehört verboten. Einbürgerung muss rückgängig gemacht werden können, man muss sie überprüfen können in gewissen Abständen, wie etwa dies der TÜV bei Autos tut.

Eines ist nämlich sicher- mehr rechtsradikal als es der Islam ist geht es nicht, darüber muss die deutsche, ja die europäische Politik nachdenken. Der Islam grenzt nicht nur mehr als die Hälfte der Menschheit, nämlich Frauen vom öffentlichen Leben und der Bildung aus, sondern auch alle, die sich ihm nicht beugen. Und was der EU droht, sollte es je eine islamistische Partei geben, was Deutschland droht, das hat der Spiegelbericht uns deutlich vor Augen geführt. Bekommt diese gefährliche Religion noch Zugriff auf Atomwaffen, dann Gnade uns Gott. Der Bundeswehreinsatz gehört spätestens jetzt überdacht, entweder dürfen die Soldaten das tun, und zwar mit aller Gewalt, wofür sie ausgebildet wurden, oder die Steuerverschwendung hat umgehend ihr Ende zu finden, denn es ist nichts anderes als die Überwachung der Versenkung von Steuern und Spenden. Die Bundeswehr hat sich zurückzuziehen, wenn der Auftrag nicht erfüllt werden kann, und dieser hieß auch Wiederaufbau, nicht jedoch marodierende und schikanierende Islamisten zu schützen. Auch die Grünen müssen wissen, was sie wollen, Menschenrechte schützen, gegen "Rechtsradikale Islamisten" oder zahnlose Steuerverschwendung weiter billigen. Der Einsatz gehört umgehend neu formuliert, die Soldaten brauchen neue Befehle!

Und Obama sei geraten, möglichst umgehend einzugreifen im Nordirak, und zwar massiv, denn dieser menschenverachtende Islam gehört beseitigt, mit allem, was dem Westen an Waffenarsenal zur Verfügung steht.

Wer also demnächst irgendwo zu einer Wahl gebeten wird, der schaue genau hin, die Rentnerpartei oder die Partei 50 plus, sie bieten eine Alternative für die, die eine weitere schleichende Islamisierung in Europa nicht wollen, und es ist nichts anderes, was die Politik derzeit zulässt. Die Zuwanderungsbestimmungen gehören massiv verschärft, Einbürgerung muss das öffentliche Ablegen des Kopftuches zur Folge haben, und wer das nicht mag, der mag auch nicht mit uns leben, denn Religion ist Privatsache und hat sich öffentlich nicht zu zeigen. Wer sein Kind nicht am Sport teilnehmen lässt, der soll ein Monatsgehalt zahlen, beim nächsten Verstoß zwei, dem müssen sämtliche Leistungen entzogen werden, das darf auch mit dem Entzug der Einbürgerung enden, denn der Islam ist enttarnt, man muss nur die Augen öffnen-

Der Islam ist eines- Terror gegen den Rest andersdenkender und Frauen, nichts sonst, und wer anderes behauptet, der ist hirngewaschen und blind!

Der Wahlomat befindet sich hier: http://www.wahl-o...de/europa/

©denise-a. langner-urso

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Einwanderungspolitik | Islam | Wahlen | Parteien
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Johannes REiser
am 27.05.2009 13:24:31 (84.56.154.xxx) Link Kommentar melden
Jede Demokratie muss sich daran messen lassen wie zutreffend sie den Willen des Volkes umsetzt! Hier nur eineige Beispiele aus Gesetzgebung und Rechtssprechung in der zu Ende gehenden Ligislaturberiode:
Umsetzung der Menschenrechte in einer bestimmten, sogenannten Religion, Gesundheitsreform samt Fond, Nichtraucherschutz, Verweigerung der allgemein geforderten Steuerreform, Aushöhlung des Grundgesetzes, Mwst-Erhöhung trotz anderslautender Wahlversprechen, Vertuschung des Inhalts bestimmter Stasi-Akten, die Verurteilung von "Evelin" , finanzielle Unterstützung für Banken, Verschleppung der Einführung von Mindestlöhnen usw .
Hier kann man nur zum Ergebnis kommen:
Sechzig Jahre sind mehr als genug!
Hartmut Holz
am 27.05.2009 17:44:36 (217.80.211.xxx) Link Kommentar melden
So schlimm, wie im Artikel beschrieben, ist der Islam nun nicht.

Aber es natürlich einige Ausländer, gerade türkischer Abstammung,
die meinen, dass sie sich in Deutschland nicht anpassen müssen.

Gerade gestern wurde auch, im Norddeutschen Fernsehen, gezeigt,
dass einige türkische Kinder und Erwachsene immer noch keine
Deutsch können, obwohl sie schon mehrere Jahre hier wohnen.

Also, wenn ich z. B. nach Pommern zurückgehen würde, dann müsste ich auch des Polnischen mächtig sein und sich der pol-
nischen Kultur anpassen.

Es kann auch nicht sein, dass türkische Schüler über deutsche
Schüler herziehen und deutsche Mädchen als Schlampen bezeichen.

Ganz zu schweigen von den sogenannten Ehrenmorden die, wie in
Hamburg, stattgefunden haben.
Karow
am 28.05.2009 17:13:23 (77.20.206.xxx) Link Kommentar melden
Ich kann dem nur zustimmen, da auch unsere Analysen in diese Richtung gehen. Nur die BRD wird hier gar nichts ausrichten können, da sie eigentlich handulungsunfähig ist und nicht reformierbar. Siehe den Verfassungsentwurf in www.visiondeutschland-nachrichten.de.tl. Dieser und die Rückbesinnung auf Deutschland, wie von vielen angestrebt inkl. einer Neuregelung der Einbürgerung wie dort vorgesehen, wird das Problem bereinigen. Beispiel: wer in Neuseeland keinen Nachweis mit Bescheinigung beibringen kann, der kein English kann, darf zu Hause bleiben. Punkt.

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,875,890 eindeutige Besuche