Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Medien: Leute

Pionier der Kornkreisforschung verstorben

Pat Delgado, der durch seine Kornkreisforschung weltbekannt wurde, erlag einem Krebsleiden

Als ab Mitte der 70er Jahre erstmals in größerem Stile über die so genannten Kornkreise in der Presse berichtet wurde, begannen Pat Delgado und Colin Andrews mit ihren Untersuchungen dieses bizarren, bis heute nicht restlos erforschten Phänomens. Weltweit bekannt, als Kornkreis-Pioniere der ersten Stunde, wurden beide durch ihr gemeinsam verfasstes Buch Kreisrunde Zeichen.

Im Sommer 1976 wurde in der Nähe von Winchester/England in einem Kornfeld ein kreisförmiges Muster entdeckt. Ähnliche Markierungen wurden schon ein paar Jahre zuvor gesehen aber nicht weiter beachtet. Im Jahr darauf wurde ein weiterer Kreis in einem benachbarten Feld gefunden. Von nun an interessierten sich auch die Medien dafür und die Zeitungen berichteten teilweise mit sensationeller Aufmachung. Die Fälle vom Auftreten solcher Kreise häuften sich. Was zuerst überwiegend auf die Gebiete Hampshire und Wiltshire beschränkt war, tritt inzwischen weltweit auf. Und auch in Deutschland hat es schon viele Kornkreise gegeben.

Mit jedem neuem Fall, mit jeder neuen Ortsbesichtigung und Untersuchung, mit jeder Messung neuer Fälle, tauchten immer wieder neue, seltsame Einzelheiten auf. Die Pflanzen lagen spiralförmig flach auf dem Boden ohne dabei beschädigt zu sein. Schließlich sammelten Delgado und Andrews alle Berichte aus den Gebieten der Kornkreis-Erscheinungen, die anomal oder rätselhaft waren und im Zusammenhang mit diesen stehen könnten. Auch wurden Berichte über ähnliche Vorfälle aus anderen Ländern gesammelt, erfasst und katalogisiert. So entstanden das wohl größte Archiv und die größte Datenbank an Informationen zum Thema.

Foto: © usteen, Pixelio.de
Foto: © usteen, Pixelio.de
Pat Delgado war oft Gast in den verschiedensten Fernsehsendungen weltweit, die sich mit dem Phänomen der Kornkreise auseinandersetzten. Es gibt die verschiedensten Theorien darüber – bis hin zu Botschaften Außerirdischer. Im Laufe der Zeit wandelten sich die anfänglichen Kreise im Muster. Neben den herkömmlichen Kreisen gibt es heute auch Rechtecke, Vorsprünge, Ovale, Halbkreise und sogar Dreiecke und Piktogramme. Trotzdem dass solche Muster heute auch gerne einmal gefälscht werden, das Rätsel bleibt und wird dabei immer größer…

Am vergangenen Sonntag erreichte uns die Nachricht aus Winchester/England, das Pat Delgado am Samstag (23. Mai 2009) im Alter von fast 91 Jahren seinem Krebsleiden erlag. Die Kornkreisforschung verliert damit einen ihrer führenden Pioniere, der sich um die wissenschaftliche Erforschung dieses Phänomens bemühte. Pat Delgado war Elektromaschineningenieur und erhielt elf Patente im Bereich der Herstellung von elektrischen und mechanischen Geräten. Er war ein begeisterter Maler, hinterlässt eine Tochter und lebte mit seiner Frau in Alresford, Hampshire.

Weiterführende Literatur zum Kornkreis-Phänomen: „Kreisrunde Zeichen“, Verlag Zweitausendeins, Frankfurt/M. 1990. „Die Zeichen mehren sich“, Supplement zu „Kreisrunde Zeichen“, Frankfurt am Main 1990. Internet: http://www.kornkr...

Foto: „Gefakter Kornkreis aus Traktorspuren.“ Fotoquelle: © usteen, pixelio.de.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Pat Delgado | Kornkreis | Kornkreise | Kreisforscher | Pionier | UFO | Phänomene | Kornkreisforschung
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
37,675,474 eindeutige Besuche