Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Sonstiges: Verschiedenes

Steht Hanns-Martin-Schleyer-Halle bald in Flammen

Bei Verkaufsveranstaltung soll Feuer entfacht werden

www.schleyerhalle.de
www.schleyerhalle.de
Schiebt Stuttgarter Feuerwehr Sonderschichten? Ist sie gerüstet für diese Feuerkonferenzen?

"Die Erweckung, die Europa erreicht, wird eine Erweckung mit Zeichen und Wundern sein. Wir werden kilometerlange Schlangen von Krankenwagen haben, die die hoffnungslos Kranken hierherbringen, und sie werden leer zurückfahren. In Jesu Namen! Halleluja!..." hat er vor 20 Jahren angekündigt. Zu Sondereinsätzen von Krankenwagen kam es allerdings nicht und er reagierte mit einem Achselzucken: "Ich kann Gott nicht befehlen."

Er - das ist: Reinhard Bonnke, der von sich behauptet, dass er sich schon als Neunjähriger zu Jesus bekehrt habe. Als 19-Jähriger besuchte er eine Bibelschule in Wales, ab 1967 zog er als Missionar durch Afrika und gründete 1974 “Christus für alle Nationen” (CfaN) mit Sitz in Frankfurt.

Missionarisches Mikrophon

Reinhard Bonnke bevorzugt als so genannter "Evangelist" und Wunderheiler immer noch den schwarzen Kontinent, doch vom 14. bis 16. September 2007 greift er wieder einmal in Deutschland zum missionarischen Mikrophon. Geworben wird für diese Veranstaltungen mit einem vierfarbigen Faltblatt, in dem gar Wundersames über die "Feuerkonferenzen" in der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle steht.

Demnach feiert Reinhard Bonnke in jener Halle nicht etwa eine Filmpremiere, die ihm selbst eingefallen ist, sondern - aber lesen Sie doch selbst: "Wir erhalten durch unsere internationalen Büros Tausende von Einladungen, an die unterschiedlichsten Orte zu kommen und Feuerkonferenzen durchzuführen. Doch ich bin nur eine einzige Person und kann natürlich nur einen winzigen Prozentsatz dieser Einladungen annehmen. Ich erinnere mich noch genau, dass der Herr an einem Tag vor ca. zehn Jahren zu mir sprach und sagte: ´Ich möchte eine Feuerkonferenz in jeder Gemeinde.´ Ich antwortete: ´Herr, ich habe keinerlei Vorstellung davon, wie das funktionieren kann.´ Der Herr sprach wieder zu mir und sagte: ´Über den Weg von Filmmaterial."

Und nun ist das Filmaterial fertig - was es kostet, wird in diesem Faltblatt nicht verraten - aber die Eintrittspreise. Die liegen bei Anmeldung bis zum 31. August 2007 bei 20 Euro für Erwachsene und zehn Euro für Kinder, Eltern mit "eigenen Kindern" kommen für 60 Euro rein. In die Hanns-Martin-Schleyer-Halle passen nach der Modernisierung in den Jahren 2005/2006 15 000 Menschen. Wenn die Halle an allen drei Tagen ausverkauft sein sollte, klingeln schon ohne den herrlichen Filmverkauf über 500 000 Euro in der Bonnke-Kasse.

Und wenn Reinhard Bonnke gelingt, was er vorhat - nämlich nicht nur diese Streifen zu verkaufen, sondern auch Feuer zu entfachen? Mit dieser Frage beschäftigt sich hoffentlich die Stuttgarter Feuerwehr nach diesem Fax:

Schiebt Feuerwehr Sonderschichten?

"Sehr geehrte Damen und Herren, Herr Reinhard Bonnke, Filmproduzent aus Frankfurt, hat die Hanns-Martin-Schleyer-Halle für die Zeit vom 14. bis 16. September 2007 gemietet

An diesen Tagen will er einem Werbefaltblatt zufolge die von ihm produzierte Filmserie "Full Flame" an die Frau und den Mann bringen.

Wir kennen solche Kaffeefahrten mit anschließendem Verkauf aus der Presse oder vielleicht sogar aus eigener Erfahrung. Doch bei dieser Veranstaltung fürchte ich um die Hanns-Martin-Schleyer-Halle.

Denn: Herr Reinhard Bonnke plant im September nicht nur eine Filmpräsentation, sondern auch eine so genannte ´Feuerkonferenz´. Die 1983 erbaute Hanns-Martin-Schleyer-Halle ist zwar 2005/2006 modernisiert worden und fasst nun 15 000 Menschen, aber gibt es in der Halle wirklich genügend Notausgänge und Sicherheitsvorkehrungen für den Fall, dass Herr Bonnke wirklich Feuer entfachen sollte?

Ist die Stuttgarter Feuerwehr auf einen solchen Brandfall eingerichtet? Schiebt sie vom 14. bis 16. September 2007 vor der Hanns-Martin-Schleyer-Halle Sonderschichten?

Für eine Beantwortung meiner Fragen bedanke ich mich - ich veröffentliche dieses Fax und Ihre Antwort im Internet unter

http://christusfu...ogspot.com

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Hanns-Martin-Schleyer-Halle | Stuttgart | Feuermesse | Reinhard Bonnke
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

OZ24
am 26.07.2007 15:01:02 (88.72.148.xxx) Link Kommentar melden
Nun ich habe mir mal ein wenig die HP des Herrn Bonnke angeschaut. Bisher kannte ich diese Person nicht und will Sie definitiv nicht kennenlernen. Das Leute noch auf solche Scharlatane hereinfallen ist mir unverständlich. Letztendlich geht es solchen Typen doch immer nur um das Eine "Geld".

Zitat aus Wikipedia "Bei den Evangelisationen sind Krankenheilungen und Totenauferweckungen sowie Dämonenaustreibungen fester Bestandteil des Programmes"

Wenn ich das lese wird mir schlecht!
Heinz-Peter Tjaden
am 26.07.2007 22:51:45 (195.93.60.xxx) Link Kommentar melden
Ich habe der Bundesfamilienministerin dazu folgende Fragen gestellt:

1. Welchen Einfluss können solche Massenveranstaltungen auf Kinder haben?
2. Von Ihrem Ministerium gibt es Informationsmaterial über religiöse Gruppierungen, gibt es auch Material über die Pfingstbewegung, zu der Herr Bonnke wohl zu zählen ist?
3. Kinder werden bei diesen "Feuerkonferenzen" einen Mann erleben, der offenbar Stimmen hört, vor zehn Jahren sogar die von Jesus. Sind dort Dreijährige nach Ihrer Auffassung gut aufgehoben?
4. Nimmt das Ministerium oder die Stadt Stuttgart Einfluss auf die Rahmenbedingungen für die geplanten "Kids-Festivals"?
am 03.08.2007 18:06:52 (195.93.60.xxx) Link Kommentar melden
Da zu der Bonnke-Veranstaltung auch ein "Kids-Festival" gehören soll, habe ich den Kinderschutzbund befragt. Die Antwort:

Sehr geehrter Herr Tjaden,



dieses Thema war meines Wissens bislang noch nicht auf Bundesebene thematisiert worden. Da die praktische Hilfestellung durch Aufklärung oder Kenntnis über Folgeerscheinungen bei Kindern in den Beratungsstellen vor Ort passiert, arbeiten unsere Orts- und Kreisverbände üblicherweise auch mit den jeweiligen Sektenbeauftragten der Länder bzw. der Kirchen zusammen.

Sicher ist es kein geeignetes Umfeld für Kinder, da alle Massenveranstaltungen einer eigenen Dynamik folgen, der sich Kinder i.d.R. nicht entziehen können, aber auch selten begreifen, was um sie herum geschieht. Die sinnliche Wahrnehmung ist geschärft und so können Eindrücke nachhaltig wirken. Es wäre sicher eine gute Frage an Traumaforscher.



Da Sie konkret Stuttgart ansprechen, werden wir diese mail auch an unseren Landesverband in Stuttgart weiterleiten mit der Bitte, in geeigneter Weise aktiv zu werden.



Ihnen ein schönes Wochenende



Mit freundlichen Grüßen

Beata Hoffmann

Fachreferentin

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
38,454,519 eindeutige Besuche