Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Politik: Soziales & Bildung

Wie gemeinnützig anerkannte Vereine und Sozialeinrichtungen Deutschland positiv verändern könnten...

Millionen von ehrenamtlich engagierten Bürgern verhindern noch Schimmeres

Zivilcourage heißt nicht nur sich ein zu mischen, wenn andere Menschen in Gefahr geraten, sondern heißt viel zutreffender, den Mut zu haben, all das was nicht funktioniert und sich gegen hilfsbedürftige Menschen richtet gemeinsam an zu prangern. Wenn eine an sich früher mal sehr gute Idee, sich durch eine negative Entwicklung wie Zunahme der Armut verwässert und neue Konzepte erfordern würden, dann geben manche bürgerschaftlich engagierte Menschen einfach auf. Wer will sich schon gerne mit mächtigen und einflussreichen Vorgesetzten anlegen? Diese nutzen schamlos ihre Position aus um Menschen zu mobben, wenn die den Mund aufmachen. Es ist geradezu gefährlich Kritik zu üben wenn man "abhängig" ist vom Wohlwollen der Mächtigen. Der Staat im Staat als Profiteur des sozialen Marktes nutz Menschen schamlos aus beutet sie in menschenverachtenden 1.00 € Job aus und bremst durch Einflussnahme jede noch so kleine Konkurrenz sofort aus. Der wirtschaftliche Markt "Obdachlosigkeit und wohnen" der ständig wachsende Markt "gesetzliche Betreuung" und auch die Vermarktung von gespendeten gebrauchten Waren ist in Baden Württemberg fest in der Hand von auf Gewinn ausgerichteten Wirtschaftsunternehmen der Caritas.

Weil ich mit Zivilcourage die Wahrheit und belegbare Fakten öffentlich mache, darum habe ich mehr Kritiker als Freunde denn wer gibt schon gerne zu, dass sie/er sich freiwillig ausbeuten lässt ? Es ist doch so schön und lobenswert und kommt im Bekanntenkreis gut an, wenn jemand seine Freizeit opfert um sich kostenlos ehrenamtlich zu engagieren. Ich bin generell positiv eingestellt wenn jemand Menschen in Not hilft, und sie nicht bevormundet. Aber es zeichnet sich immer deutlicher ab das in schlechten Zeiten die Spenden nicht mehr so üppig fließen und in manchen Tafelläden tatsächlich kaum noch Waren zur Verfügung stehen. Jeder Bürgermeister jedes Gemeinderatsmitglied kann ja sagen, wir sind sozial ja ganz stark engagiert, denn auch bei uns gibt es jetzt einen Tafelladen. Das ist bequem und verdeckt so schön das man den armen Menschen nicht ernsthaft hilft, die Hunger haben und in Lumpen herumlaufen müssen. Nachbarländer von Deutschland haben längst Konsequenzen gezogen und eine funktionierende soziale Notversorgung geschaffen, die an allen Wochentagen von früh bis spät funktioniert. Das Schamgefühl eines armen Menschen, der eigentlich auch nur mit Respekt behandelt wird, ist gesunken wenn man sich in die Warteschlange vor einem Tafelladen anstellt. Das Menschen heimlich nach Lebensmitteln in Containern von Supermärkten suchen verschämt in der Dunkelheit nach Leergut suchen, dies ist das wirkliche arme Deutschland. Es gibt aber auch anderes ehrenamtliche Engagement von dem niemand redet. So finde ich das bewundernswert wenn sich eine örtliche Gruppe rund um ein Landgericht organisiert und eine starke Gruppe aufbaut. Diese Anwesenheit der ehrenamtlichen Prozessbeobachter/innen führt dann in Verhandlungen bei den Landgerichten zu einer erstaunlichen Wandlung bei den Staatsanwälten und Richtern, die sich beobachtet fühlen. Wenn solche Menschen erkannt haben wie wichtig es ist das Vereine dahinter stehen die das in Öffentlichkeit transportieren können ist dies ein ungemein wichtiges Ehrenamt

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Zivilcourage | Armut | Deutschland
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

adikretschmann
am 18.06.2009 13:40:12 (91.45.215.xxx) Link Kommentar melden
Guten Tag.Mein Name ist Adi Kretschmann,und ich hätte ihnen gerne mein Konzept, geprägt von sozialem Charakter ,vorgestellt:Unsere Konzept besteht darin,in landschaftlich reizvoller Umgebung gemeinschaftliche Mietobjekte für Menschen ab 55 Jahren zur Verfügung zu stellen mit ausreichend sozialen Räumen zu gemeinschaftliche Nutzung,zu Konditionen,die für eine breite Schicht der Bevölkerung auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten bezahlbar ist und neue Wohn- und Lebensqualität ermöglicht.Weitere Infos bitte unter:gemeinsamstatteinsam.eu.Für weitere fragen stehe ich ihnen natürlich jederzeit zur Verfügung,und selbstverständlich werde ich ihnen dankbar für weitere Werbe Präsentation,was unsere Projekte angeht. Hochachtungsvoll Adi und Annette Kretschmann.
Adi Kretschmann
am 11.08.2009 20:35:13 (91.45.210.xxx) Link Kommentar melden
Wohngemeinschaftliche Objekte in landschaftlich reizvoller Umgebung.
Unser Ziel ist es,älteren Menschen ein Leben weitgehender Selbständigkeit und Eigenverantwortung zu ermöglichen, besonders im Bereich des Wohnens, aber gleichzeitig darüber hinaus neue Lebensqualität im Kreise gleichgesinnter kennenzulernen. Alltägliche Aufgaben vom Einkauf bis zum Kochen aber auch Sport und Freizeit-Aktivitäten gemeinsam zu bewältigen sind nur einige Tugenden, die im Alter für Lebensqualität sorgen.Noch im hohen Alter flexibel zu sein, dafür sorgen eben diese genannten Aktivitäten. Vor allem bieten wir eine exzellente Plattform für sozialer Kontakte für Menschen ohne familiären Anschluss oder allein gelassene, aber auch für Paare und diejenigen, die das Leben neu definieren und neue Gefühle von Geborgenheit in der Gemeinschaft erleben möchten. Selbständig, aber trotzdem nicht alleine wohnen soll kein Traum bleiben.Glücklich zusammen alt werden zu können und das alles zu sensationell erstaunlich günstigen Konditionen in einem Projekt von sozialem Charakter geprägt, ist die Alternative für eine breite Schicht der Menschen. Wir würden es begrüßen, wenn sie sich ein Bild von unserem Projekt machen könnten oder uns einfach unverbindlich kontaktieren.
Adi und Annette Kretschmann
www.Perfektplus55.de
www.gemeinsamstatteinsam.eu

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.07 Sekunden
40,737,841 eindeutige Besuche