Rund um OZ24

Suchen

Unterstütze OZ24

Lokales: Lokale Nachrichten

Thaiküste: Acht Container voller Leichen auf dem Meeresgrund gefunden

Sind es die verschwundenen Demonstranten des blutigen Mai-Aufstandes von 1992?

Nach dem Militärputsch vom 23. Februar 1991 und den folgenden Wahlen im März 1992 kam es im Mai 1992 in Thailands Hauptstadt Bangkok zu wochenlangen Massendemonstrationen von zig zehntausender Menschen. Dieser „Aufstand“ eskalierte am 17. und 20. Mai. Das Militär eröffnete das Feuer auf die unbewaffneten Demonstranten. 46 Demonstranten wurden nach offiziellen Angaben erschossen. Außerdem werden seitdem viele vermisst…

Die Vermissten wurden verhaftet und sind danach nie wieder aufgetaucht. Die Angaben über die genaue Zahl dieser Vermissten gehen weit auseinander. Die Rede ist von (mindestens) 39 Personen bis hin zu (weit) über 100 Personen (oder gar mehreren Hundert). Soweit die historischen Fakten, die für den nachstehenden Sachverhalt von Relevanz sind. Wer sich genauer über die damaligen Abläufe informieren möchte, kann dies in der Berichterstattung „Blutiger Mai 1992“ machen.

Foto: © mad max, pixelio.de
Foto: © mad max, pixelio.de
Seit wenigen Tagen kommen aus Thailand Meldungen über Funde von Containern, in denen sich eine große Zahl von Leichen befinden soll. Auch der TV-Sender Channel 3 berichtete am 4. Mai 2009 hierüber. Diese Container sind offenbar im Bereich zwischen den Inseln Phie, Pram und Juang im Meer vor der Küste von Satthahip versenkt worden. Satthahip liegt unweit des beliebten Touristenortes Pattaya und hat einen der bedeutendsten Marinehäfen des Landes.

Einheimische Fischer brachten die Angelegenheit um das Massengrab im Meer jetzt endlich ans Tageslicht. In den letzten Jahren hatten sich immer wieder menschliche Skelette oder Teile davon in ihren Netzen verfangen. Bei der jetzigen Suche nach der Herkunft der Leichen stießen sie auf einen der Container auf dem Meeresgrund. Dieser war bereits korrodiert und hatte die Leichen freigegeben. In den dramatischen Schilderungen der Fischer ist auch die Rede davon, dass der Container mit „hunderten von Skeletten“ umringt sei.

Bisher hatten die Fischer aus Angst geschwiegen. Doch nun wandten sie sich an die Öffentlichkeit und berichteten dem TV-Sender Channel 3 in Interviews darüber. Aus Schutz vor jedweder Verfolgung der Zeugen wurden die Gesichter der Fischer im Fernsehen unkenntlich gemacht. Die Fischer waren früher immer gerne in die Gewässer gefahren, in denen nun die Container gefunden wurden, da hier, wie sie sagten, immer die dicksten Fische herum geschwommen seien.

Nun wird in Thailand wild darüber spekuliert, wer diese Toten sind. Da ist dann einerseits die Vermutung, es könne sich um Drogendealer handeln, die während der Regierung von Premierminister Thaksin ermordet wurden. Außerdem, so mutmaßen andere, könne es sich um Personen handeln, die der Mafia im Wege gestanden haben. Die interessanteste und vielleicht auch wahrscheinlichste Hypothese ist allerdings diejenige, die besagt, bei den Leichen handele es sich um die Demonstranten, die in den Tagen des „schwarzen Mai“ (1992) spurlos verschwunden sind.

Die damals verhafteten Demonstranten waren im Mai 1992 zuletzt gesehen worden, als sie nach ihrer Verhaftung in Militär-LKWs abtransportiert worden waren. Über ihren Verbleib wurde von Seiten des Militärs nie etwas bekannt gegeben. Auch könnte die Tatsache der in relativer Nähe zum Marinestützpunkt Satthahip gelegenen Container für diese Version der Mutmaßungen sprechen.

Die thailändische Polizei sagte inzwischen dass sie die Angelegenheit untersuchen wolle. Ob aber jemals die tatsächlichen Umstände und Hintergründe öffentlich mitgeteilt bzw. bekannt gegeben werden ist fraglich. Und so wurden schon erste Stimmen laut, dass sich auch hierüber wieder – wie so oft in der Vergangenheit – der Mantel des Schweigens legt…

Foto: In solchen Frachtcontainern wurden jetzt die Leichen gefunden. Fotoquelle: © mad max, PIXELIO.de.

uploaded

Der Inhalt des vorstehenden Artikels gibt nicht die Meinung der Redaktion von Onlinezeitung24 wieder. Für den Inhalt ist allein der Autor des Beitrages verantwortlich!
Drucken Empfehlen
Schlüsselwörter: Blutiger Mai | schwarzer Mai | Mai-Unruhen | Mai-Aufstand | 1992 | Bangkok | Thailand | Satthahip | Massengrab | Leichenfunde
Sie wollen selber einen Artikel schreiben. Kein Problem, einfach registrieren!

Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Einen Kommentar schreiben







Kommentare von Nichtmitgliedern der Seite Onlinezeitung24.de müssen durch einen Bestätigungslink per E-Mail freigeschaltet werden, für Mitglieder entfällt diese Bestätigung. Diese Maßnahme dient der Diskussionskultur und soll die Kommentarfunktion vor Spam schützen. Wir bitten um Ihr Verständis für diese Maßnahme.

Seitenaufbau: 0.05 Sekunden
37,666,748 eindeutige Besuche